Spruch des Tages

Moderatoren: Zebra, Corto, syzygy

Benutzeravatar
syzygy
Beiträge: 2325
Registriert: 18. Jan 2014, 21:20

Re: Spruch des Tages

Beitrag von syzygy » 18. Jul 2019, 18:05

"Im Ganzen genommen liegt die Welt im argen: die Wilden fressen einander, und die Zahmen betrügen einander, und das nennt man den Lauf der Welt."

- Arthur Schopenhauer
"Um die Welt in einem Sandkorn zu sehn und den Himmel in einer wilden Blume, halte die Unendlichkeit auf deiner flachen Hand und die Stunde rückt in die Ewigkeit."
Benutzeravatar
Kukulcan
Beiträge: 530
Registriert: 15. Jan 2014, 11:44
Wohnort: KA ÁN

Re: Spruch des Tages

Beitrag von Kukulcan » 30. Jul 2019, 18:14

Romani / Terrani Ite Domum
Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann.
Mark Twain
Benutzeravatar
Bender
Beiträge: 473
Registriert: 18. Apr 2017, 15:22

Re: Spruch des Tages

Beitrag von Bender » 17. Aug 2019, 18:13

Ich umarme die Welt - doch ist mir jeder Mensch so fremd...
-Weltfremd-
Benutzeravatar
syzygy
Beiträge: 2325
Registriert: 18. Jan 2014, 21:20

Re: Spruch des Tages

Beitrag von syzygy » 18. Aug 2019, 14:23

Ist einer Welt Besitz für dich zerronnen,
sei nicht in Leid darüber, es ist nichts;
und hast du einer Welt Besitz gewonnen,
sei nicht erfreut darüber, es ist nichts.
Vorüber gehn die Schmerzen und die Wonnen,
geh' an der Welt vorüber, es ist nichts.


- Anwari Soheili persische Dichtung, vermutlich des 8. Jh's
"Um die Welt in einem Sandkorn zu sehn und den Himmel in einer wilden Blume, halte die Unendlichkeit auf deiner flachen Hand und die Stunde rückt in die Ewigkeit."
Benutzeravatar
Zebra
Beiträge: 2181
Registriert: 23. Jun 2015, 23:46

Re: Spruch des Tages

Beitrag von Zebra » 29. Aug 2019, 13:12

universe.jpg
“The Universe designs itself … every particle, every molecule, every organism, every celestial body in the Cosmos, exists and develops in the context of every other.”
~ Paul Harrison
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Zebra
Beiträge: 2181
Registriert: 23. Jun 2015, 23:46

Re: Spruch des Tages

Beitrag von Zebra » 6. Sep 2019, 19:30

terence.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Zebra
Beiträge: 2181
Registriert: 23. Jun 2015, 23:46

Re: Spruch des Tages

Beitrag von Zebra » 2. Okt 2019, 16:19

newbeginnings.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
harekrishnaharerama
Beiträge: 696
Registriert: 5. Nov 2018, 14:20
Wohnort: Mitteleuropäischer Wohn- & Freizeitpark
Kontaktdaten:

Re: Spruch des Tages

Beitrag von harekrishnaharerama » 14. Nov 2019, 07:19

Wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie verboten
Kurt Tucholsky oder aber die Anarchistin Emma Goldmann?
Benutzeravatar
harekrishnaharerama
Beiträge: 696
Registriert: 5. Nov 2018, 14:20
Wohnort: Mitteleuropäischer Wohn- & Freizeitpark
Kontaktdaten:

Re: Spruch des Tages

Beitrag von harekrishnaharerama » 23. Dez 2019, 12:36

Wes Brot ich ess, des Lied ich sing.
Diese Weisheit (häufig zitiert im Zusammenhang mit Diskussionen um Forschungsfreiheit oder Pressefreiheit) ist heute so aktuell wie vor Jahrhunderten.Und so findet sich die zitierte Wendung bereits in verschiedenen Sprichwörtersammlungen des 16. Jahrhunderts und in den Schriften Martin Luthers.Der Ursprung jedoch muss noch früher liegen, denn schon in den mittellateinischen Schriften des Egbert von Lüttich, entstanden 1022–1024, gibt es die lateinische Entsprechung cuius enim panem manduco, carmina canto.
https://de.wiktionary.org/wiki/wes_Brot ... d_ich_sing
Antworten