Wintersonnenwende

Moderatoren: Zebra, Corto, syzygy

Benutzeravatar
hammock
Beiträge: 1552
Registriert: 20. Dez 2013, 17:28

Re: Wintersonnenwende

Beitragvon hammock » 27. Jan 2014, 16:34

Ah so, ok ... denen in Alexandria knallt die Sonne schon genug auf den Deckel ?!?

Ne, Scherz beiseite. Das ist wirklich sehr aufschlussreich ! Danke !
Don´t worry about your difficulties in mathematics; I can assure you that mine are still greater.
Live long and in peace :-*
Benutzeravatar
Woodrose-Wilson
Beiträge: 98
Registriert: 16. Jan 2014, 17:58
Wohnort: Bayern

Re: Wintersonnenwende

Beitragvon Woodrose-Wilson » 27. Jan 2014, 23:19

Der Schamane hat sich in seiner Erzählung hauptsächlich auf die Germanische Mythologie bezogen, dabei aber auch fiele andere Aspekte einfließen lassen. Die Wintersonnenwende war wie Chronic bereits gesagt hat rund um den Globus schon immer ein bedeutsamer Termin.
Die Zeremonie der Schwitzhütte ist Indianischen Ursprungs.
walk as if you are kissing the earth with your feet
Benutzeravatar
chronic
Beiträge: 5053
Registriert: 6. Dez 2013, 14:03
Wohnort: Auenland

Re: Wintersonnenwende

Beitragvon chronic » 28. Jan 2014, 00:20

Die Zeremonie der Schwitzhütte ist Indianischen Ursprungs.
Jein. Wir heutigen kennen sie von den nordamerikanischen Indianern. Auf Kamtschatka (dort gibt es Völker deren Kultur und das Aussehen denen auf der anderen Seite der Beringstrasse, also in Amerika gleichen) und vielen sibirischen Völkern ist die Schwitzhütte bekannt gewesen.
Selbst bei den europäischen Indianeren, den Sami, finden sich noch heute zeremonielle Schwitzhütten. In wie weit es bei ihnen noch shamanistische Traditionen gibt entzieht sich mir. Tatsache ist das die skandinavische Sauna bei ihnen ihren Ursprung hat. Selbst bei den verwandten Finnen gab es bis ins 12 Jahrhundert shamanistische Traditionen. Unter anderem Schwitzhüttenrituale.
Ge'ez ጫት

Benutzeravatar
Pusemuckel
Beiträge: 3674
Registriert: 15. Nov 2013, 18:55
Wohnort: hinter den sieben Bergen, dritte Ampel links, unterste Schublade ganz hinten

Re: Wintersonnenwende

Beitragvon Pusemuckel » 28. Jan 2014, 07:48

Ich selber feier hier bei mir jedes Jahr die Sommersonnenwende , wo ich den traditionellen Feuersprung nackt absolviere

....bei dem Gedanken wird mir plötzlich..... :cry:
~~~~~Back to reality - don't turn back~~~~~
Matthäus 5:3 :wub:
Benutzeravatar
hammock
Beiträge: 1552
Registriert: 20. Dez 2013, 17:28

Re: Wintersonnenwende

Beitragvon hammock » 28. Jan 2014, 18:12

... was denn ??? Kannst dieses Jahr gerne mitmachen.

Übrigens erschloss sich aus diesem Ritual auch etwas Praktisches: früher gab´s halt noch keine Rasierer.
Don´t worry about your difficulties in mathematics; I can assure you that mine are still greater.
Live long and in peace :-*
Benutzeravatar
Woodrose-Wilson
Beiträge: 98
Registriert: 16. Jan 2014, 17:58
Wohnort: Bayern

Re: Wintersonnenwende

Beitragvon Woodrose-Wilson » 28. Jan 2014, 20:04

Danke Chronic :) sehr interessant.
walk as if you are kissing the earth with your feet
Benutzeravatar
hammock
Beiträge: 1552
Registriert: 20. Dez 2013, 17:28

Re: Wintersonnenwende

Beitragvon hammock » 8. Apr 2015, 16:44

Hat zwar nix mit der Wintersonnenwende zu tun, aber mit heidnischen Gedankengut:

Ostera (meist: Ostara) ist der Name für eine vermutete germanische Göttin des Frühlings. Allerdings sind heute die meisten Forscher der Meinung, dass es die Göttin »Ostara« nie gegeben hat. Oft wird behauptet, dass sich der Name “Ostern” und des Osterfestes von Ostera ableitet.

Ursprung:
Zuerst wurde Ostera von dem englischen christlichen Mönch Beda um das Jahr 700 in seinem Werk »De temporum Ratione« erwähnt. Darin erklärt er die Herkunft des Wortes Ostern mit einer Göttin »Eostrae«, die dem Eostur-monath (Ostermond) seinem Namen verliehen habe.

In der Romantik wurde dann von den Gebrüdern Grimm diese Vorstellung im Bereich der deutschen Sprache weit verbreitet. Grimm war sehr daran interessiert, eigenständige Grundlagen für die deutsche Kultur aufzuspüren und interessierte sich deshalb für Überlieferungen aus der germanischen Zeit vor Ankunft des Christentums. Er glaubte, aus Bedas Bericht und aus Namen im deutschen Sprachgebiet auf eine frühere Göttin »Austra« bzw. »Ostara« schließen zu können. In der Zeit des Nationalsozialismus wurde diese Vorstellung dann weit verbreitet.

Die Mehrzahl der wissenschaftlichen Forscher gehen heute davon aus, dass sich Beda bei seiner Deutung des Osternamens geirrt hat, und dass dieser Irrtum dann später in der Zeit der Romantik aufgegriffen und verbreitet wurde.
Quelle: http://relilex.de/ostera/


(anscheinend haben die Christen nicht nur Weihnachten den Heiden "geklaut")
Don´t worry about your difficulties in mathematics; I can assure you that mine are still greater.
Live long and in peace :-*
Benutzeravatar
Cpt. Schwing
Beiträge: 173
Registriert: 13. Dez 2013, 10:48
Wohnort: Schwiizerländli

Re: Wintersonnenwende

Beitragvon Cpt. Schwing » 8. Apr 2015, 17:15

Ich denke, die Liste des "Alles nur geklaut" lässt sich um soooo vieles erweitern. Mal ehrlich: jahrhundertealte Tradition kann man nicht so einfach von heûte auf morgen ausrotten... ersetzen ist da doch die um einiges erfolgsversprechendere Strategie!

Mal einfach so ein paar weitere Beispiele:
Samhain --> Allerseelen
Erntedankfeste
Fastnacht/Fastenzeit
....
Wer will, dass die Welt bleibt, wie sie ist, will nicht, dass sie bleibt.
Benutzeravatar
hammock
Beiträge: 1552
Registriert: 20. Dez 2013, 17:28

Re: Wintersonnenwende

Beitragvon hammock » 8. Apr 2015, 17:27

Ach ja, der liebe Samhain.
*omg* , dat war ne Nacht. So viele Regenbogenmenschen auf einmal hatte ich vorher auch noch nicht gesehen. :smiley34:
Don´t worry about your difficulties in mathematics; I can assure you that mine are still greater.
Live long and in peace :-*
Benutzeravatar
Hutzel
Beiträge: 50
Registriert: 29. Mär 2015, 01:17

Re: Wintersonnenwende

Beitragvon Hutzel » 25. Apr 2015, 21:40

jaa, Schwitzhütten sind toll, so ne Reinigungszeremonie im Bauch von Mutter Erde ist immer ganz besonders, finde sowas sollten wir in unsere Kultur auch wieder einführn, wie so vieles aus den schamanischen Kulturen, und ne Schwitzhütte, also ne körperliche wie auch seelische Reinigung vor ner "Reise" hat auch noch mal ´n ganz besonderen Einfluss...
danke für den schönen Bericht :)
Dein Herz soll im Einklang mit den Herzen der Erde schlagen.
Du sollst fühlen,
dass du ein Teil des Ganzen bist, das dich umgibt.

Gebet der Cheyenne

Zurück zu „Spiritualität und Philosophie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast