Psychedelische Zitate

Moderatoren: Zebra, Corto, syzygy

Benutzeravatar
Hutzel
Beiträge: 50
Registriert: 29. Mär 2015, 01:17

Psychedelische Zitate

Beitragvon Hutzel » 6. Mai 2015, 15:58

https://www.youtube.com/watch?v=0CEDzreiIhQ

Diese Worte unseres geliebten Albert empfinde ich wie ein Gebet und wenn er sagt "wo wir hingehören" hab ich Tränen in den Augen.
Dein Herz soll im Einklang mit den Herzen der Erde schlagen.
Du sollst fühlen,
dass du ein Teil des Ganzen bist, das dich umgibt.

Gebet der Cheyenne
Benutzeravatar
Hutzel
Beiträge: 50
Registriert: 29. Mär 2015, 01:17

Re: Psychedelische Zitate

Beitragvon Hutzel » 6. Mai 2015, 15:59

Die Evolution besteht in der Veränderung des Bewusstseins.
Albert Hofmann

Es könnte wohl sein, dass der Wert und die Bedeutung der Naturwissenschaft nicht in erster Linie darin liegt, dass sie uns die moderne Technik und den durch sie ermöglichten Wohlstand brachten, sondern dass ihr eigentlicher, evolutionärer Sinn in der Erweiterung des menschlichen Bewusstseins vom Wunder der Schöpfung besteht.
Albert Hofmann

Ich messe der Veränderung des Bewusstseins die allerhöchste Bedeutung zu. Denn die ganze Evolution der Menschheit besteht in einer Veränderung und Erweiterung des Bewusstseins. Die ganze kulturelle und sonstige Entwicklung hängt davon ab.
Albert Hofmann

Nichts hindert uns daran, alle Tage gescheiter zu werden.
Bundesrat Samuel Schmid, 2005

Ich bin überzeugt, dass uns unser individuelles Bewusstsein nicht nur direkt mit unserer unmittelbaren Umgebung und verschiedenen Perioden unserer eigenen Umgebung und verschiedenen Perioden unserer Vergangenheit verbindet, sondern auch mit Ereignissen, die weit jenseits dessen liegen, was unsere physischen Sinne uns vermitteln können, und die sich bis in andere geschichtliche Zeiträume, in die Natur und in den Kosmos hinein erstrecken.
Stanislav Grof

Die unkontrollierte Veränderung des Bewusstseins, die legale und frei zugängliche Drogen einschliesslich psychedelischer Pflanzen bewirken würden, ist für eine auf Herrschaft und auf das Ego ausgerichtete Kultur extrem bedrohlich.
Terence McKenna

Die psychedelische Frage ist eine Frage der Bürgerrechte und der bürgerlichen Freiheiten. Es ist eine Frage, die sich mit der grundsätzlichsten aller menschlichen Freiheiten befasst: der Freiheit, zur Ausübung einer religiösen Praxis und der Freiheit einer Intimsphäre für den individuellen Geist.
Terence McKenna

Noch begreift niemand die geheimnisvolle Intelligenz, die den Pflanzen innewohnt, oder die Konsequenzen des Gedankens, dass sich die Natur in einer chemischen Grundsprache mitteilt, die unbewusst, aber tiefgründig ist. Noch verstehen wir nicht, auf welche Weise Halluzinogene die Botschaft im Unbewussten in Offenbarungen umwandeln, die der bewusste Geist schauen kann.
Terence McKenna

Energisch leugnet der Monotheismus die Notwendigkeit einer Rückkehr zu einem Kulturstil, der das Ego und dessen Wertvorstellungen regelmässig in die richtige Perspektive rückt, und zwar durch den Kontakt mit einem Grenzen auflösenden Eintauchen in das archaische Mysterium einer von Pflanzen hervorgerufenen und daher mit der Mutter verbundenen psychedelischen Ekstase und Ganzheit, die Joyce die «meistlich mysteriöse Mamamatrix» nannte.
Terence McKenna

Ein Versinken in der psychedelischen Erfahrung lieferte den rituellen Kontext, in dem das menschliche Bewusstsein in das Licht der Selbstbewusstheit, der Selbstreflektion und der Selbstartikulation eintauchte – in das Licht Gaias, der Erde selbst.
Terence McKenna

Die letzte grosse Hoffnung, die steilen Mauern kultureller Unbeweglichkeit, die uns augenscheinlich zum wahren Ruin hinlenken, noch auflösen zu können, ist wiederaufgenommener Schamanismus.
Terence McKenna

Schon immer ging ich von der Annahme aus, dass Psychedelika nicht deswegen illegal sind, weil es irgendjemand stört, sondern weil sie etwas an sich haben, das die verbürgte Gültigkeit der Wirklichkeit in Zweifel zieht.
Terence McKenna

Während die monolitische Unternehmenskultur sich über sich über unserem Kopf wie ein Sargdeckel zu schliessen droht, kann DMT westlichen Suchenden verschaffen, was Peyote den Indianern verschaffte: den sofortigen, über jeden Zweifel erhabenen Nachweis des Vorhandenseins eines nicht-materialistischen, erforschenswerten Mysteriums.
Terence McKenna

Psychedelische Pflanzen und psychedelische Erfahrungen wurden von der europäischen Kultur zunächst unterdrückt, dann ignoriert und schliesslich vergessen. Das 4. Jahrhundert erlebte die Unterdrückung der Mysterienreligionen – der Bacchus- und Dianakulte, der Kulte um Attis und Cybele. Der für die hellenische Welt typische reichhaltige Synkretismus war Vergangenheit. Das Christentum triumphierte über die Sekten der Gnostiker, über Valentinier, Marcioniten und andere – die letzten Bastionen des Heidentums. Diese repressiven Episoden in der Entwicklung des westlichen Denkens schlossen mit Erfolg die Tür zu einer Kommunikation mit der Intelligenz Gaias. In einem hierarchischen System aufgezwungene Religion und später über eine hierarchische Struktur verbreitete wissenschaftliche Erkenntnisse ersetzten jedes direkte Erleben der Intelligenz hinter der Natur.
Terence McKenna

Die Unterdrückung der natürlichen menschlichen Faszination für veränderte Bewusstseinszustände und die gegenwärtige gefährliche Situation allen Lebens auf Erden sind eng und kausal miteinander verknüpft.
Terence McKenna

Ich frage mich manchmal, ob unsere Kultur, indem sie wie ein Einzelorganismus agiert, irgendwie wittert, dass die psychedelische Erfahrung für ihre eigenen philosophischen Grundlagen eine schwere Bedrohung darstellt. Das wär womöglich ein Erklärungsansatz für den andernfalls irrationalen Hass, mit dem der Gebrauch von Halluzinogenen unterdrückt, verdrängt wird, und dafür, dass so viele unserer Intelektuellen die psychedelische Erfahrung süffisant als belanglos abtun.
Paul Devereux

Antidepressiva passen zu den immanenten Grundtendenzen unserer Gesellschaft. Psychedelika ganz entschieden nicht. Ist es denkbar, dass wir Halluzinogene dämonisiert haben, weil wir uns vor dem Inhalt unseres eigenen Denkens und Empfinden fürchten?
Daniel Pinchbeck

Psychedelika, chemische Katalysatoren, die innere Welten erschliessen, bleiben verbannt und verkannt, weil sich in ihnen der direkte Widerspruch und die mögliche Synthese zwischen gehirnforschungsfundiertem Materialismus und geistorientiertem Schamanismus fokkussiert.
Daniel Pinchbeck

LSD und die sonstigen Psychedelika deuten mit bemerkenswerter Beharrlichkeit darauf hin, dass der Mensch noch mehr über seine Stellung im Kosmos erfahren muss – das setzt Entdeckungen voraus, die man nur durch inneres Erleben und das Studium des Selbst machen kann.
Daniel Pinchbeck

Indem es die Lücken in der materialistischen Weltanschauung aufdeckt und jederlei Gewissheit mit heimlichen Gelächter untergräbt, legt LSD mit absoluter Klarheit dar, dass unsere gegenwärtige Zivilisation nicht «das Ende der Geschichte», nicht die endgültige Erscheinungsform ist, zu der sich unsere Evolution gestalten wird.
Daniel Pinchbeck

Schamanismus ist eine Technologie zur Erforschung nichtnormaler, nichtalltäglicher Bewusstseinszustände, um eben dadurch besondere Ziele zu erreichen: Heilung, Weissagung und Kommunikation mit dem Geistesreich.
Daniel Pinchbeck

Wo werden wir Schamanen finden, die mächtig genug sind, das Geistesgift aus unserem Gesellschaftskörper zu saugen und es für uns auszuspeien? Hexenmeister, die diese Dämonen bändigen können? Visionäre, die den vorwärts führenden Weg weisen können? Nirgendwo sonst als hier. So aussichtslos es auch zu sein scheint: Wir müssen selbst Schamanen, Hexenmeister und Seher werden. Als Geisteskrieger müssen wir die Verantwortung für die Misere unserer Spezies übernehmen. Um den Zauberbann der todesfallenartigen Täuschungen und der hypnotischen Ablenkungen unserer Kultur zu brechen, brauchen wir unbedingt den Mut, uns dem zu stellen, was hinter den offenen Pforten unseres eigenen Denk- und Empfindungsvermögens liegt.
Daniel Pinchbeck

Schamanismus, das Besuchen und Besichtigen andersartiger Wirklichkeiten, lehrt uns insbesondere eines; dass wir aus den Kinderschuhen rauskommen, erwachsen werden und unsere eigene Wirkungsmächtigkeit im Reich des Imaginalen sowie auch der «wirklichen Welt» der physikalisch-materiellen Realität in Anspruch nehmen müssen.
Daniel Pinchbeck

Sowohl Gurdjieffs Philosophie als auch die psychedelische Erfahrung deuten darauf hin, dass wir das Niveau unserer Selbst-Bewusstwerdung erhöhen und uns jeglicher Identifikation mit irgendeiner äusseren Wirkuns- oder Machtinstanz verweigern müssen, wenn wir spirituell wachsen wollen. Vielleicht funktionieren unsere Glaubenssysteme und sogar unsere sozial konstruierte Persönlichkeit, unser Ich, wie Isolierschichten, die es abzustreifen gilt, sofern wir darauf aus sind herauszufinden was wir werden können.
Daniel Pinchbeck

Wir sind Menschen, und unsere Bestimmung ist es, zu lernen und in unfassbare neue Welten geschleudert zu werden.
Don Juan

Peyote ruft im ganzen Nervensystem die Erinnerung an bestimmte höchste Wahrheiten wach, wodurch das menschliche Bewusstsein seine Wahrnehmung des Unendlichen nicht verliert, sondern ganz im Gegenteil wiedererlangt.
Tarahumara-Schamane

Die Gabe, zwischen der normalen Welt und dem Reich der Geister und übernatürlichen Kräften zu vermitteln – eine profunde Fähigkeit, die sich überall auf der Welt in tausenderlei kulturbedingten Manifestationen menschlicher Fantasie äussert -, ist der Schlüssel zur Kunst des schamanischen Heilens.
Wade Davis

Schamanismus ist der vermutlich älteste Zugang zur spirituellen Welt, der entstand, sobald der Mensch ein Bewusstsein entwickelte.
Wade Davis

Ein Feuer breitet sich auf der Erde aus und verbrennt Pflanzen und Tiere, Kulturen, Sprachen, uralte Fertigkeiten und visionäre Weisheit. Dieses Feuer zu ersticken und die Poesie der Vielfalt zu neuem Leben zu erwecken ist das oberste Gebot unserer Zeit.
Wade Davis

Peyote führt das Ich zu seinen wahren Quellen zurück.
Antonin Artaud

Wir müssen bereit sein, von unserem geplanten Leben loszulassen, damit wir das Leben haben, das auf uns wartet.
Joseph Campbell

Warum produzieren Pflanzen Alkaloide? Das ist im Grunde unbekannt. Vielleicht um Ameisen fern zu halten? Manche behaupten, Alkaloide seien Müllkippen für Stickstoff, aber wozu eine Verbindung produzieren, deren synthetische Herstellung zwei Jahre dauert?
Alexander T. Shulgin

Ayahuasca könnte die Erfahrung sein, die die Philospohie schon so lange und so leidenschaftlich zum Ausgangspunkt eines Denkens hat nehmen wollen, das auch für das alltägliche Leben relevant ist.
Govert Derix, Philosoph

Weisser-Mann-Medizin bewirkt, dass du dich zuerst gut fühlst und später miserabel. Indianermedizin bewirkt, dass du dich zuerst miserabel fühlst und später gut.
Anonym

Man muss gründlich forschen und das Unvorstellbare glauben, um die neuen Wahrheitsspuren zu entdecken, die in einem Ozean der Bedeutungslosigkeit umhertreiben.
Joseph Conrad

Die einzigen Handlungen, die keine Gegenreaktion herausfordern, sind solche, die dem Wohl aller dienen. Sie beziehen ein, statt auszugrenzen. Sie verbinden, statt zu trennen. Sie dienen nicht «meinem» Land, sondern der ganzen Menschheit, nicht «meiner» Religion, sondern der Entfaltung des Bewusstseins aller Menschen, nicht «meiner» Spezies, sondern allen fühlenden Wesen und der ganzen Natur.
Eckart Tolle

Potente Hirne stärken sich nicht durch Milch, sondern durch Alkaloide.
Gottfried Benn

Gewisse Inhaltstoffe der Schokolade treiben den Serotoninspiegel in die Höhe, so dass Glücksgefühle und Wohlbefinden entstehen. Andere Substanzen haben eine luststeigernde Wirkung. Die typischen weihnachtlichen Zusatzstoffe wie Zimt und Muskatnuss können psychedelische Bewusstseinszustände provozieren. Schokolade ist ein Genussmittel mit angenehmen Nebenwirkungen.
Felix Daetwyler, Schweizer Confiseur

Ich mag eigentlich keine Drogen, aber LSD hat mir sehr gut getan. Ich finde alle Politiker sollten LSD nehmen.
Cary Grant, Filmschauspieler

Es muss etwas Neues kommen. Ich glaube, ich weiss, was kommt. Ich weiss es genau. Aber ich sage es niemandem. Die könnten meinen, dass ich verrückt bin.
Wolfgang Pauli, Physiker

Was einmal in der Vergangenheit funktioniert hat, erweist sich plötzlich als nicht mehr angemessen oder als Hindernis für zukünftige Entwicklung.
Anthony Blake

Ken Kesey, Autor von Einer flog über das Kuckucksnest und Erfinder des «Acid Test», hat auf Tour mit dem «Magic Bus» wohl mehr Kulturanstösse verbreitet, als irgendein Künstler seiner Zeit.
Mathias Bröckers

Das Werkzeug, das Albert Hofmann der Welt geschenkt hat, war erst der Anfang – das Zeitalter der Bewusstseinserweiterung hat gerade erst begonnen.
Mathias Bröckers

Unser Gehirn ist auf Veränderung angelegt.
Michael M. Merzenich, Gehirnforscher

Dass unser normales Wachbewusstsein, rationales Bewusstsein wie wir es nennen, nur eine bestimmte Art von Bewußtsein ist, während um es herum, abgeteilt nur durch eine hauchdünne Scheidewand, potentielle Formen des Bewußtseins liegen, die ganz andersartig sind. Wir mögen durchs Leben gehen, ohne ihre Existenz zu ahnen, sobald jedoch der erforderliche Stimulus angewendet wird, sind sie mit einem Schlag in all ihrer Vollständigkeit da; wohlbestimmte Typen der Mentalität, welche sicher irgendwo ihre Brauchbarkeit und Anwendung haben ... Keine Betrachtung des Universums in seiner Gesamtheit kann abschliessend sein, welche diese anderen Formen des Bewusstseins außer Acht lässt. Wie sie angehen, ist die Frage ...
William James ( 1902)

Ich glaube, wir müssen in Zukunft an der Aufklärung des 18. Jahrhunderts festhalten. Also am Glauben an die Vernunft, an die mögliche Verbesserung der Welt für alle Menschen.
Eric Hobsbawm, Historiker

Es gibt nur Bewusstsein; Bewusstsein ist alles, was existiert.
Ramesh Balsekar
Dein Herz soll im Einklang mit den Herzen der Erde schlagen.
Du sollst fühlen,
dass du ein Teil des Ganzen bist, das dich umgibt.

Gebet der Cheyenne
Benutzeravatar
Hutzel
Beiträge: 50
Registriert: 29. Mär 2015, 01:17

Re: Psychedelische Zitate

Beitragvon Hutzel » 6. Mai 2015, 16:01

"Wären die Pforten der Wahrnehmung gereinigt, erschiene dem Menschen alles so, wie es ist - unendlich. Denn der Mensch hat sich selbst eingesperrt, sodass er alle Dinge nur durch die engen Ritzen seiner Höhle sieht."
Dein Herz soll im Einklang mit den Herzen der Erde schlagen.
Du sollst fühlen,
dass du ein Teil des Ganzen bist, das dich umgibt.

Gebet der Cheyenne
Benutzeravatar
Hutzel
Beiträge: 50
Registriert: 29. Mär 2015, 01:17

Re: Psychedelische Zitate

Beitragvon Hutzel » 6. Mai 2015, 16:02

Das Wirkliche ist ebenso
zauberhaft, wie das zauberhafte
Wirklich ist.
Ernst Jünger
Dein Herz soll im Einklang mit den Herzen der Erde schlagen.
Du sollst fühlen,
dass du ein Teil des Ganzen bist, das dich umgibt.

Gebet der Cheyenne
Benutzeravatar
Pusemuckel
Beiträge: 3674
Registriert: 15. Nov 2013, 18:55
Wohnort: hinter den sieben Bergen, dritte Ampel links, unterste Schublade ganz hinten

Re: Psychedelische Zitate

Beitragvon Pusemuckel » 6. Mai 2015, 17:31

....ich seh den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr!
(deutsches Sprichwort)

:mrgreen:
~~~~~Back to reality - don't turn back~~~~~
Matthäus 5:3 :wub:
Benutzeravatar
prankster
Beiträge: 181
Registriert: 2. Jan 2014, 20:25

Re: Psychedelische Zitate

Beitragvon prankster » 7. Mai 2015, 00:43

....ich seh den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr!
(deutsches Sprichwort)

:mrgreen:
Sehr Psychedelisch. :hahaha: Fast so als hötte ich Zickezacke, Hühnerkacke gepinnt. :85:
Zickezacke, Hühnerkacke Bild
Benutzeravatar
Pusemuckel
Beiträge: 3674
Registriert: 15. Nov 2013, 18:55
Wohnort: hinter den sieben Bergen, dritte Ampel links, unterste Schublade ganz hinten

Re: Psychedelische Zitate

Beitragvon Pusemuckel » 7. Mai 2015, 07:47

Sehr Psychedelisch. :hahaha: Fast so als hötte ich Zickezacke, Hühnerkacke gepinnt. :85:
Naja, zum einen hast du es ja nun gepostet und zum anderen: wenn Hühnerkacke genau so wirkt wie Kuhdung, kann es durchaus psychodelisch sein.... http://www.spiegel.de/panorama/rauschmi ... 04793.html
~~~~~Back to reality - don't turn back~~~~~
Matthäus 5:3 :wub:
Benutzeravatar
Psycho, aktiver
Beiträge: 17
Registriert: 18. Apr 2015, 20:47
Wohnort: im Mittelgebirge

Re: Psychedelische Zitate

Beitragvon Psycho, aktiver » 8. Mai 2015, 21:27

Haben wir mit etwas gespielt, dass man nur ernst nehmen darf. Oder haben wir etwas zu ernst genommen, mit dem man nur spielen darf? ;-)

Wüsste gern den Autor...
Benutzeravatar
Pusemuckel
Beiträge: 3674
Registriert: 15. Nov 2013, 18:55
Wohnort: hinter den sieben Bergen, dritte Ampel links, unterste Schublade ganz hinten

Re: Psychedelische Zitate

Beitragvon Pusemuckel » 8. Mai 2015, 21:31

Haben wir mit etwas gespielt, dass man nur ernst nehmen darf. Oder haben wir etwas zu ernst genommen, mit dem man nur spielen darf? ;-)

Wüsste gern den Autor...
Zitat oder nicht Zitat??

Wissen wollen oder nur Zitat....???
~~~~~Back to reality - don't turn back~~~~~
Matthäus 5:3 :wub:
Benutzeravatar
North
Beiträge: 162
Registriert: 24. Jan 2015, 12:39

Re: Psychedelische Zitate

Beitragvon North » 8. Mai 2015, 22:16

Das ist doch das Zitat welches auf der Startseite des LdT zusehen ist. :)

Zurück zu „Spiritualität und Philosophie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast