Musik-Thread

Alles was nicht in die anderen Bereiche passt

Moderatoren: Zebra, Corto, syzygy

Benutzeravatar
harekrishnaharerama
Beiträge: 298
Registriert: 5. Nov 2018, 14:20
Wohnort: Berlin

Re: Musik-Thread

Beitragvon harekrishnaharerama » 19. Aug 2019, 20:21

Suche noch immer eine neue Wohngelegenheit, gerne Seenplatte oder Altmark.
Benutzeravatar
Dobendan
Beiträge: 32
Registriert: 20. Jun 2019, 21:09

Re: Musik-Thread

Beitragvon Dobendan » 19. Aug 2019, 23:51

Haha, Hammer! Ewig nicht dran gedacht. Vor einigen Jahren mal in Hannover gesehen...

Benutzeravatar
Zebra
Beiträge: 1892
Registriert: 23. Jun 2015, 23:46

Re: Musik-Thread

Beitragvon Zebra » 20. Aug 2019, 19:59

Benutzeravatar
hand
Beiträge: 862
Registriert: 26. Dez 2013, 18:58

Re: Musik-Thread

Beitragvon hand » 21. Aug 2019, 20:18

Benutzeravatar
Corto
Beiträge: 236
Registriert: 30. Sep 2018, 12:54

Re: Musik-Thread

Beitragvon Corto » 21. Aug 2019, 22:19

Ein Arsch voll Musik
Eine Studentin aus den USA entdeckt auf dem Renaissance-Gemälde "Der Garten der Lüste" von Hieronymus Bosch eine Notenfolge, gemalt auf einen Hintern. Sie studiert die Noten, arrangiert sie neu und heraus kommt ein Po-Song aus der musikalischen Hölle des 16. Jahrhunderts.

Wäre ich Hieronymus Bosch, ich hätte mein Leben und meinen Tod lang auf diesen Moment gewartet. Ich sehe den Künstler vor mir, wie er da an einem Abend des Jahres 1503 mit dem Pinselchen vor seiner Holztafel steht, noch mal von seinem Wein nippt und dem nackten Hintern, den er gerade gemalt hat, mit einem breiten Grinsen die Noten einer Melodie verpasst. Und der gute Hieronymus wird sich dabei gedacht haben: "Möge eines Tages einer meine Arschkomposition finden, sie spielen und sie zu einem Erfolg machen".

Gute 500 Jahre später betrachtete eine Studentin der Oklahoma Christian University mit einem Freund das Tryptichon von Hieronymus Bosch mit dem Titel "Der Garten der Lüste". Ein Bild mit zwei Seitenflügeln: Klappt man sie zu, sieht man die Darstellung des dritten Schöpfungstags. Öffnet man die Flügel, findet man auf der linken Seite das Paradies, in der Mitte einen Garten voll lüsterner Menschen und auf der rechten Seite die musikalische Hölle, eine Unterwelt, in der Musikinstrumente als Foltergeräte benutzt werden. Das Ganze ist dank der wahnsinnig vielen Details eine Art Wimmelbild.

Äußerst amüsiert entdeckten die beiden Freunde unter einer überdimensionalen Laute ein Hinterteil, auf das einige Notenzeilen gemalt sind. Andere Verdammte singen unter der Aufsicht eines rosa Monsterfroschs die Melodie. Und die Studentin, die - zumindest im Internet - Amelia heißt, tat das, was Bosch sich seit 500 Jahren gewünscht haben muss: Sie vertonte seinen Arsch-Song und stellt ihn auf ihrem Tumblr online.
"Ich beschloss, die Melodie in die moderne Notation zu übertragen", erklärt Amelia, denn auf dem Hintern gibt es nur vier Notenlinien statt der heute üblichen fünf. "Ich bin davon ausgegangen, dass die zweite Notenlinie ,C' ist, wie es für Gesänge dieser Zeit üblich war. Also ja, das ist WIRKLICH der 600 Jahre alte Po-Song aus der Hölle". Dass sie sich dabei um 100 Jahre verrechnet hat, da das Bild um 1500 herum enstand, tut der Großartigkeit keinen Abbruch.

Amelia postete eine Klavierversion der Melodie auf Tumblr. Und tatsächlich: Es klingt ein wenig nach christlichem Höllenchoral. Bosch hatte also nicht einfach irgendwelche Noten malerisch auf den Hintern des armen Menschen tätowiert. Der Eintrag hat mittlerweile mehr als 49.000 Likes auf Tumblr und es gibt bereits eine Chorversion des Lieds mit Lyriks ("Das ist der Po-Song aus der Hölle, wir singen von unseren Ärschen, während wir im Fegefeuer brennen"). Selbst der Guardian berichtete über das Po-Lied. Überrascht von der großen Aufmerksamkeit schrieb Amelia auf ihrem Tumblr: "Ich kann immer noch nicht glauben, dass das so abgeht. Das ist verrückt???". Sie gestand auch, dass die Übertragung der alten Noten noch nicht ganz perfekt und die Aufnahme auch nicht die beste sei. "Aber ich arbeite gerade zusammen mit der Musikfakultät meiner Uni daran". Vielleicht dürfen wir uns bald über eine professionelle Inszenierung freuen: Der Arsch-Song aus der Hölle - ein Arrangement für großes Orchester.

https://www.jetzt.de/netzteil/ein-arsch ... sik-584986



Hieronymus Bosch Butt Music
Music printed on the butt of one of the tortured souls in the 15th Century Hieronymus Bosch painting "The Garden of Earthly Delights" , Played on (What else?) Lute, Harp, and Hurdy-Gurdy by James Spalink. The melody is based on the transcription by Amelia Hamrick. The intro and outro employ the "Devil's Interval", and the last couple of measures are conjecture on my part. You could say that I just "pulled them out of my"-well, you know.....
"The more you know, makes You realize you know nothing"...
Benutzeravatar
harekrishnaharerama
Beiträge: 298
Registriert: 5. Nov 2018, 14:20
Wohnort: Berlin

Re: Musik-Thread

Beitragvon harekrishnaharerama » 21. Aug 2019, 23:55

Suche noch immer eine neue Wohngelegenheit, gerne Seenplatte oder Altmark.
Benutzeravatar
chronic
Beiträge: 5053
Registriert: 6. Dez 2013, 14:03
Wohnort: Auenland

Re: Musik-Thread

Beitragvon chronic » 22. Aug 2019, 12:32

Ge'ez ጫት

Benutzeravatar
syzygy
Beiträge: 2046
Registriert: 18. Jan 2014, 21:20

Re: Musik-Thread

Beitragvon syzygy » 22. Aug 2019, 19:24

Aesop Rock - Food Clothes Medicine
"Um die Welt in einem Sandkorn zu sehn und den Himmel in einer wilden Blume, halte die Unendlichkeit auf deiner flachen Hand und die Stunde rückt in die Ewigkeit."
Benutzeravatar
Arkan
Beiträge: 404
Registriert: 1. Jun 2018, 00:55

Re: Musik-Thread

Beitragvon Arkan » 22. Aug 2019, 21:54



Arkan
Benutzeravatar
Zebra
Beiträge: 1892
Registriert: 23. Jun 2015, 23:46

Re: Musik-Thread

Beitragvon Zebra » 23. Aug 2019, 13:03


Zurück zu „Chill Zone- Offtopic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste