Klimawandel Klimaerwärmung Klimalüge

Moderatoren: Zebra, Corto, syzygy

Benutzeravatar
Herr von Böde
Beiträge: 1282
Registriert: 18. Apr 2016, 00:33
Wohnort: Planet Earth (meist)

Re: Klimawandel Klimaerwärmung Klimalüge

Beitragvon Herr von Böde » 1. Okt 2019, 10:14

Es ist ja nichts dagegen einzuwenden das der Mensch seine Umgebung zu seinem Nutzen umgestaltet. Das macht fast jedes Tier auf irgendeine Weise.
Problematisch wird es doch da wo der Mensch die Welt umgestaltet die gar nicht mehr seine eigene Umgebung ist.

Der Firmenboss in München der beschliesst einen Fluß oder Bach umzuleiten auf dem anderen Ende der Welt.

Daher kommen die Problme. Wenn Macht dazu berechtigt die Umgebung von anderen umzugestalten, wenn Du mit Geld Umgebungen umgestalten kannst die Dich gar nichts angehen , die nicht Deine sind.
Auf diesen Unterschied wollte ich hinweisen.

Wenn Du als Unomann am anderen Ende der Welt entschneiden kannst das irgendwelche Hirten die seit Jahhunderten Land nutzen und gestalten dieses aus "Umweltschutzgründen" nicht mehr dürfen weil dieses Land nun als Ausgleichsfläche für irgendein Bauprojekt gebraucht wird.
Einzig in der Beziehungslosigkeit und Anonymität, in bürokratischer Verwaltung, wo Natur zur Liegenschaft wird, zum toten Objekt der Verwaltung in morbiden Bürokratien, nur dort entsteht Umweltzerstörung.
Überall dort wo Umwelt nichtmehr die eigene ist sondern Eigentumsobjekt fremder Menschen, dort, genau dort wird Umwelt zerstört. Sonst nirgendwo. Der eigne Hof dient selten als Müllkippe, wenn das wohl auch vorkommt.
Lösung kann nicht sein die Umwelt zum Schutzobjekt zu machen.
Damit verdrehen wir die Wirklichkeit. Die Umwelt bietet uns Geborgenheit, nicht wir der Umwelt, versuchen wir nicht uns zu erhöhen.

Edit:
Man kann es auch drastisch ausdrücken:
Die Menschheit benimmt sich wie ein Säugling welches unkontrollieret in die Gegend kackt. Wir scheissen uns ins Bett.
Und es stinkt und modert schon ganz gewaltig...
Kommt nun ständig jemand und puzt alles schön sauber weil diesem jemand das stinkende Bett nervt, wird der Säugling nie Gelegenheit haben zu lernen wie schön es in einem sauberen Bett ist und va. wie einfach es ist das Bett selbst sauber zu halten.
Genau da stehen wir.
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß
Benutzeravatar
harekrishnaharerama
Beiträge: 370
Registriert: 5. Nov 2018, 14:20
Wohnort: Berlin

Re: Klimawandel Klimaerwärmung Klimalüge

Beitragvon harekrishnaharerama » 1. Okt 2019, 13:39

Wir haben da schon mehr oder weniger ähnliche Ansichten. Es ist halt schwer, etwas zu erzwingen. Demos gehören nunmal zur Demokratie. Ist nervig, aber ein adäquater Weg zu zeigen, was die Bevölkerung möchte.

Facebook und Online-Petitionen sind da schon praktischer - aber was die dann für eine Wirksamkeit haben, steht nochmal auf einem anderen Blatt Papier bzw. einer anderen Website ^^
Suche noch immer eine neue Wohngelegenheit, gerne Seenplatte oder Altmark.
Benutzeravatar
Herr von Böde
Beiträge: 1282
Registriert: 18. Apr 2016, 00:33
Wohnort: Planet Earth (meist)

Re: Klimawandel Klimaerwärmung Klimalüge

Beitragvon Herr von Böde » 2. Okt 2019, 08:25

Wahrscheinlich eine realistische Perspektive:

"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß
Benutzeravatar
Gremlin
Beiträge: 110
Registriert: 29. Sep 2016, 19:24

Re: Klimawandel Klimaerwärmung Klimalüge

Beitragvon Gremlin » 9. Okt 2019, 10:11

kinski.jpg
Für alle Klimawandelbremser.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Fakt ist: Unfruchtbarkeit ist erblich. Wenn deine Eltern keine Kinder hatten, wirst du auch keine Kinder haben.
Benutzeravatar
Herr von Böde
Beiträge: 1282
Registriert: 18. Apr 2016, 00:33
Wohnort: Planet Earth (meist)

Re: Klimawandel Klimaerwärmung Klimalüge

Beitragvon Herr von Böde » 10. Okt 2019, 16:44

kinski.jpg

Für alle Klimawandelbremser.
Nieder mit den Eisbergen :)
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß
Benutzeravatar
harekrishnaharerama
Beiträge: 370
Registriert: 5. Nov 2018, 14:20
Wohnort: Berlin

Re: Klimawandel Klimaerwärmung Klimalüge

Beitragvon harekrishnaharerama » 11. Okt 2019, 13:25

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hans-Werner Sinn hat sich ziemlich. Jedoch hat er vernünftige Bedenken, die er leider ein wenig polemisch ausdrückt. Das kommt bei mir nicht so gut an. Was mich auch stört ist, dass er immer nur herumstochert, aber kein Gesamtkonzept anbietet. Man weiß nicht so recht, wohin er eigentlich will und es wirkt so, als bade er in Kritik und Selbstmitleid.
Suche noch immer eine neue Wohngelegenheit, gerne Seenplatte oder Altmark.
Benutzeravatar
harekrishnaharerama
Beiträge: 370
Registriert: 5. Nov 2018, 14:20
Wohnort: Berlin

Re: Klimawandel Klimaerwärmung Klimalüge

Beitragvon harekrishnaharerama » 13. Okt 2019, 21:11

Klimawandelleugner schieben den CO2-Anstieg gerne auf Vulkane. Dabei setzen die Feuerberge nur ein Bruchteil des Klimagases frei, wie eine aktuelle Studie zeigt.

https://www.spektrum.de/news/vulkane-st ... eg/1677466
Bild
Suche noch immer eine neue Wohngelegenheit, gerne Seenplatte oder Altmark.
Benutzeravatar
Herr von Böde
Beiträge: 1282
Registriert: 18. Apr 2016, 00:33
Wohnort: Planet Earth (meist)

Re: Klimawandel Klimaerwärmung Klimalüge

Beitragvon Herr von Böde » 15. Okt 2019, 10:16

Klimawandelleugner schieben den CO2-Anstieg gerne auf Vulkane.

...
Wo hast Du das her? Hab ich noch nie gehört diese These.

Normalerweise wird bezweifelt das CO2 die ihm zugeschriebene Klimawirksamkeit in dem Maße hat wie es behauptet wird.
Einfach weil es experimentell nicht zu zeigen ist das das einige 100 ppm CO2 mehr als einige 10.000stel Grad Celcius
Unterschied ausmachen.

Im Experiment zeigt sich das im geschlossenen System bei einer 100% igen CO2 Atmosphäre die Temperatur deutlich ansteigt. Trotz der Deutlichkeit liegt der Unterschied aber im einstelligen Prozentbereich (je nach Starhlungsdruck).
Wenn wir also nicht von 100% Co2 ausgehen sondern nur von hoch gerechnet 1000 ppm, die nur ein paar Promille Temperaturänderung ausmacht dann schaffen wir mit ein paar Promille Co2 auch nur einige 10.000.stel Grad Celcius und nicht die befürchteten 2 Grad.
Das ist die wichtigste, mathematisch, rationale Hauptargumentationslinie der Kritiker, nicht irgendwelche Vulkane.

Hier möchten die Befürworter der hohen CO2 Wirksamkeit den Beweis antreten und bemerken gar nicht das sie sich in Wahrheit widerlegen:
Die Sache mit dem Klimawandel | Das 3. Jahrtausend #33 (Start bei Timecode)

Also 100 % CO2 machen hier etwa 20 Grad Unterschied (rund 1%), dann sollte 1 % etwa 0,2 Grad Unterschied machen wir reden aber nur von einigen Promille (0,04%) und von einem offenen komplett nicht isoliertem System und der (mathematisch betrachtet tatsächlich irrsinnigen) Behauptung das zB. die Verdoppelung von 0,04% Co2 auf 0,08% CO2 in der Atmosphäre einen Temperaturunterschied von über rund 0,2 % bewirken soll.

Es reicht völlig das gröbstens im Kopf zu überschlagen um zu sehen dass das mit den Nachkommastellen niemals hinkommt.
Was mir fehlt ist die exakte Erklärung warum die Rechnung nicht aufgeht.
Es wird so getan als ginge die Rechnung auf und als bräuchte es keine Erklärung, aber sie geht beim besten Willen nicht auf.
Also wie hat man die Modelle gabaut so dass die Rechnug aufgeht?
Darüber muss gesprochen werden, dann hat man eine Chance zu verstehen und zu beurteilen.
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß
Benutzeravatar
harekrishnaharerama
Beiträge: 370
Registriert: 5. Nov 2018, 14:20
Wohnort: Berlin

Re: Klimawandel Klimaerwärmung Klimalüge

Beitragvon harekrishnaharerama » 15. Okt 2019, 17:32

Der Link ist auf jeden Fall echt heftig. Aus 1978!?! Da hast Du Dich aber wirklich ins Netz gestürzt. Wow.

Wir wissen ja, dass es noch andere Klimagase gibt - Methan, Lachgas. Aber das sind natürlich nicht alle. Dazu kommt die fast unkalkulierbare Menge an Wasser, die in der Atmosphäre auftauchen kann und mehr wird, je wärmer es insgesamt wird. Also eine Art exponentieller Verstärker.
Suche noch immer eine neue Wohngelegenheit, gerne Seenplatte oder Altmark.
Benutzeravatar
Herr von Böde
Beiträge: 1282
Registriert: 18. Apr 2016, 00:33
Wohnort: Planet Earth (meist)

Re: Klimawandel Klimaerwärmung Klimalüge

Beitragvon Herr von Böde » 15. Okt 2019, 19:39

Der Link ist auf jeden Fall echt heftig. Aus 1978!?! Da hast Du Dich aber wirklich ins Netz gestürzt. Wow.
(...)
Die Arbeit haben sich die Jungs vom Exomagazin gemacht, nicht ich ;-)
(...)
Wir wissen ja, dass es noch andere Klimagase gibt - Methan, Lachgas. Aber das sind natürlich nicht alle. Dazu kommt die fast unkalkulierbare Menge an Wasser, die in der Atmosphäre auftauchen kann und mehr wird, je wärmer es insgesamt wird. Also eine Art exponentieller Verstärker.

Ja ja, genau, um Potenzen wirksamere Klimagsae.
Fällt Dir wirklich nix auf ??? :smiley33.gif:
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß

Zurück zu „Gesellschaft und Politik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast