NEWS

Moderatoren: chronic, Gaius

Benutzeravatar
Pusemuckel
Beiträge: 3674
Registriert: 15. Nov 2013, 18:55
Wohnort: hinter den sieben Bergen, dritte Ampel links, unterste Schublade ganz hinten

NEWS

Beitragvon Pusemuckel » 19. Dez 2013, 10:38

Moin zusammen,

ich denke in jedem guten Forum darf es nicht dran mangeln, auch Informationen aus den Medien weiter zu verbreiten!!

Aber bitte immer dran denken, aus urheberrechtlichen Gründen auch die Quelle mit zu verlinken!!!
Monsanto plant gentechnisch verändertes Marihuana

Monsanto-Aktionär George Soros hat die Legalisierung von Marihuana in Uruguay vorangetrieben - möglicherweise, damit Monsanto die Züchtung von gentechnisch veränderten Marihuana beginnen kann. Im Falle einer weltweiten Legalisierung könnte Monsanto so mit einem Patent auf Marihuana das Geschäft des Jahrhunderts machen.


Ab Mitte des nächsten Jahres ist in Uruguay der Handel mit Marihuana legal. Allerdings sind nur 25 Prozent der Uruguayer für eine Legalisierung, 66 Prozent sprechen sich dagegen aus, so eine Umfrage von El Pais. Viele Abgeordnete sprachen sich ebenfalls gegen die Verabschiedung des Gesetzes aus. Erst nach zwölfstündiger Debatte konnte eine Einigung erzielt werden, so die BBC. Wer ist also die treibende Kraft hinter der Legalisierung?

Die Open Society Foundation hat sich für die Legalisierung im südamerikanischen Land auffällig stark gemacht. Gründer der Foundation ist George Soros. Der Investor ist gleichzeitig Aktionär von Monsanto.

Medizinisches Marihuana ist mittlerweile in mehreren US-Bundesstaaten legal. In Colorado und Washington wurde vor einem Jahr Marihuana sogar als reines Genussmittel zugelassen. Mit einem Patent auf gentechnisches Marihuana könnte Monsanto das Geschäft des Jahrhunderts machen – mit Milliarden-Profiten.

Ein Hintergedanke könnte sein, dass die Bürger der Welt im Rausch-Zustand weniger Einwände gegen genmanipulierte Pflanzen haben.

Die Sucht könnte so zu einer Bewusstseinserweiterung im Sinne Monsantos führen.
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... marihuana/
~~~~~Back to reality - don't turn back~~~~~
Matthäus 5:3 :wub:
Benutzeravatar
hammock
Beiträge: 1551
Registriert: 20. Dez 2013, 17:28

Re: NEWS

Beitragvon hammock » 20. Dez 2013, 17:38

Hallo zusammen ,

erstmal vielen Dank für dieses Forum !!! Das sieht gut aus :-*

zum Thema:
Allerdings sind nur 25 Prozent der Uruguayer für eine Legalisierung, 66 Prozent sprechen sich dagegen aus
Würde mich nicht wundern, wenn ca 25% der 66% zu denen gehören, die bisher ihr Einkommen damit verdienen.


Aber davon ab. Wir sollten froh sein, dass es sich endlich mal jemand getraut hat, die Sachlage und die Fakten anzuerkennen. RESPEKT !
Ich hoffe und ich wünsche es für uns alle, dass sich in der Hinsicht in der Zukunft auch was bei uns hier ergeben wird.
Ja ich weiß ... die alte Leier. Aber seid mal ehrlich, das hat nix mehr mit ner Minderheit zu tun. ;)

Prost :beer:
Don´t worry about your difficulties in mathematics; I can assure you that mine are still greater.
Live long and in peace :-*
Benutzeravatar
Pusemuckel
Beiträge: 3674
Registriert: 15. Nov 2013, 18:55
Wohnort: hinter den sieben Bergen, dritte Ampel links, unterste Schublade ganz hinten

Re: NEWS

Beitragvon Pusemuckel » 20. Dez 2013, 18:47

Jeder Kiffer weiß doch: das Geld, was in Prozesse wegen 1g Gras gesteckt wird, sollte lieber in andere Dinge wie die Anzucht von "sauberem" Graß gesteckt werden, und wenn man noch Steuern auf den Verkauf erhebt, dann bringt es sogar noch Geld in die Steuerkasse anstatt das Unsummen für etliche unnütze Prozesse ausgegeben wird!!!
~~~~~Back to reality - don't turn back~~~~~
Matthäus 5:3 :wub:
Benutzeravatar
hammock
Beiträge: 1551
Registriert: 20. Dez 2013, 17:28

Re: NEWS

Beitragvon hammock » 20. Dez 2013, 20:41

Na ja, das ist schon richtig, was du sagst.
Ich meinte aber eigentlich was anderes. Und zwar, dass die "§Gesellschaft" es irgendwann mal endlich anerkennen muss, dass man Pflanzen nicht verbieten kann. Die gibt´s viel länger als uns. Zweitens gehören wir Menschen mit in das Gesamtkonzept Natur. Das ist ein Miteinander !

:shock:
Don´t worry about your difficulties in mathematics; I can assure you that mine are still greater.
Live long and in peace :-*
Benutzeravatar
chronic
Beiträge: 4983
Registriert: 6. Dez 2013, 14:03
Wohnort: Auenland

Re: NEWS

Beitragvon chronic » 28. Dez 2013, 00:33

Aus für Khat.

khat-markt-main-24765.jpg
Bild: Harry Hook Getty Images


Aus für Khat. Die Zweigspitzen und jungen Blätter des Khat-Strauchs sind im Nordosten Afrikas eine Alltagsdroge. Sie werden gekaut und betäuben den Hunger. Anfangs wirken sie etwa so anregend wie Kaffee, doch längerer Genuss macht apathisch. In Deutschland fällt Khat unter das Betäubungsmittelgesetz, in Großbritannien war die Droge bislang legal. Von Januar 2014 an ist der Handel auch da verboten – ein schwerer Schlag für die vielen ostafrikanischen Einwanderer in Großbritannien und für die Kath-Bauern in Afrika. Sie haben damit nach den Niederlanden, wo Khat 2012 verboten wurde, den letzten legalen Absatzmarkt in Europa verloren. Allein Khat-Bauern in Kenia exportierten jährlich rund 2000 Tonnen im Wert von mehr als 50 Millionen Euro nach Großbritannien.

http://www.nationalgeographic.de/aktuel ... -fuer-khat
(NG, Heft 01 / 2014, Seite(n) 25)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ge'ez ጫት

Benutzeravatar
chronic
Beiträge: 4983
Registriert: 6. Dez 2013, 14:03
Wohnort: Auenland

Re: NEWS

Beitragvon chronic » 18. Jan 2014, 18:35

jesus.jpg
Rios Christusstatue verliert Finger bei Blitzeinschlag

Rio de Janeiro (dpa) - Ein Blitz hat der Ch]ristusstatue in Rio de Janeiro einen Finger "gebrochen". Bei dem Unwetter verlor die berühmte Figur ein Stück Speckstein an der rechten Hand, wie brasilianische Medien berichteten.

"Man sagt, dass ein Blitz nie zweimal auf den selben Platz einschlägt, aber beim Cristo ist es anders", sagte Pfarrer Omar Raposo dem Rundfunksender Radio Globo. Der Geistliche ist mit der Aufsicht des Wahrzeichens der brasilianischen Stadt beauftragt.

Die Hand des Cristo Redentor sei bereits von einem anderen Blitz beschädigt worden. Die Statue wird dem Pfarrer zufolge jährlich von drei bis fünf Blitzen getroffen, von denen einige dem Monument trotz Blitzableiter Schaden zufügen. Es gebe einen Evakuierungsplan, um die Besucher bei drohenden Gewittern vom Corcovado-Berg wegzuführen.

Bei dem Unwetter am Donnerstag sind nach Angaben des brasilianischen Instituts für Raumforschung INPI 40 000 Blitze im Bundesstaat Rio de Janeiro eingeschlagen. Neben dem Speckstein-Fingerstück beschädigten die Blitze auch eine Informationstafel aus Marmor, wie die Zeitung "Folha de São Paulo" berichtete. Das Monument ist samt Sockel knapp 40 Meter hoch, die Spannweite der Arme beträgt fast 30 Meter.


Ich meine dazu:
Bild
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ge'ez ጫት

Benutzeravatar
curandero
Beiträge: 506
Registriert: 13. Jan 2014, 01:17
Wohnort: Mudderstadt

Re: NEWS

Beitragvon curandero » 19. Jan 2014, 09:33

Im Falle einer weltweiten Legalisierung könnte Monsanto so mit einem Patent auf Marihuana das Geschäft des Jahrhunderts machen.
Halt ich für Spinnerei! Als ob die Koreaner z.B. jemals über eine Legalisierung auch nur nachgedacht hätten. Ausserdem passt es meiner Meinung nach nicht zu Monsantos "Konzept". Logischer wäre wenn die z.B. BT-Kartoffeln oder nen relaunche von Agent Orange raushauen würden.

Ausserdem steht auf deren Webseite:"Monsanto is a sustainable agriculture company" :lol: und wenn die das schon selbst von sich schreiben :lol:
dosis sola venenum facit
Benutzeravatar
syzygy
Beiträge: 1850
Registriert: 18. Jan 2014, 21:20

Re: NEWS

Beitragvon syzygy » 19. Jan 2014, 21:04

Ich meine dazu:
Bild
:mrgreen:

Wie gross ist der Finger? Taucht sicher bei Ebahy auf...
"Um die Welt in einem Sandkorn zu sehn und den Himmel in einer wilden Blume, halte die Unendlichkeit auf deiner flachen Hand und die Stunde rückt in die Ewigkeit."
Benutzeravatar
chronic
Beiträge: 4983
Registriert: 6. Dez 2013, 14:03
Wohnort: Auenland

Re: NEWS

Beitragvon chronic » 19. Jan 2014, 21:15

Hab grad nachgeschaut, er wurde noch nicht eingestellt. :x
Ge'ez ጫት

Benutzeravatar
EdwardElric
Beiträge: 89
Registriert: 16. Jan 2014, 01:24

Re: NEWS

Beitragvon EdwardElric » 20. Jan 2014, 13:47

Monsteranto beunruhigt mich ohnehin schon.

Und genau solch ein szenario hat Robert Connell Clarke schon um (moment..... kurz das buch suchen....



....Ha!) 1981 vorhergesagt. Der mensch ist einfach so berechenbar, wenns um geld geht. Drecks spezies.... eine der wirklich ausrottungswürdigsten überhaupt.

Naja, solange ich meine eigenen stämme im keller haben werde (sobald die legalisierung auch hier angekommen ist) und eigenes saatgut im volk verbreiten werde, können diese drecks assis meinen hintern lecken. Vielleicht manipulier ich selbst mal was. Das wär doch was. Kein patent drauf und 2kg pollen mit ferngesteuerten flugzeugen verteilen. Da will ich mal sehen, wie man dagegen was machen will :D
Sowieso: Hanf macht so irre viele samen pro pflanze, da kann keiner was ordentlich kontrollieren.
LASS WAXN!

Zurück zu „Gesellschaft und Politik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast