covid -19

Benutzeravatar
Herr von Böde
Beiträge: 1718
Registriert: 18. Apr 2016, 00:33
Wohnort: Planet Earth (meist)

covid -19

Beitrag von Herr von Böde » 10. Mär 2020, 13:00

Wer sich der Angst jetzt stellt, der kann Panik vermeiden.
Daraum schauet und höret, wer schauen und hören kann.
Zu sagen "keine Zeit", wenn sich der Löwe an die Eltern und Großeltern anschleicht ist dumm und Egoist.
20-27 % der Menschen im Rentenalter werden sterben, das wird Eltern von Menschen betreffen die hier schreiben und lesesn und noch fröhlich Schmunzeln, eindeutige und klare Aussage von Prof. Drosten:

Coronavirus-Update #09: "Wir müssen die älteren Menschen schützen" | NDR Podcast


Und wenn es am Ende nur jeder 10te ist, dann sollte man zushenen das es nicht die eigene Mutter , der eigene Vater ist, weil man zu faul war einzukaufen für die die jahrelang für einen selbst eingekauft haben und weil man Angst hat sich mit der Totalität des Seins zu konfrontieren (keine Initiation hatte, und sie auch nicht für sich selbst nachgehollt hat) , dann war jeder Trip am Ende sinnlos, wenn man das nicht gelernt hat.

Noch deutlicher als gestern werden die Offiziellen nicht sprechen.
In den Nachrichten werden wesentliche Informationen verkürzt dargestellt, man ist eindeutig in der Zwickmühle, keine Panik verbreiten zu wollen aber doch muss man die Leute so langsam vorbereiten auf das was nichtmehr unwahrscheinlich ist:

Jens Spahn zur aktuellen Lage im Kampf gegen COVID-19


Wem also an seinen Eltern etwas liegt, der fängt mal an hinzuhören und die Sache ein bisschen ernst zu nehmen.
Sorry, wer glaubt, die Regierung hätte Interesse an Panikmache, verkennt die Situatiion, weil er nicht verstehen will.
Es ist eben manchemal auch ganz vernünftig Angst zu haben, Angst hat eine wichtige Funktion.
Informationen die zu Angst führen sind deshalb umso wichtiger, das ist nicht Panickmache, nein der Vorwurf der Panikmache ist nichts anders als die irrationale Nichtakzeptanz der eigenen Angst.
-------------------

Life Begins At The End Of Your Comfort Zone

https://de.wikipedia.org/wiki/Nichtaggressionsprinzip

https://www.edge.org/about-edgeorg
Benutzeravatar
Arkan
Beiträge: 588
Registriert: 1. Jun 2018, 00:55

Re: covid -19

Beitrag von Arkan » 10. Mär 2020, 14:56

Och nö Böde nicht noch hier. Was hat das mit dem Forum zu tun? Ich bin froh wenn ich mal nichts von dem Scheiss aufgedrückt bekomme.

Arkan
Benutzeravatar
syzygy
Beiträge: 2612
Registriert: 18. Jan 2014, 21:20

Re: covid -19

Beitrag von syzygy » 10. Mär 2020, 18:51

Die Rente ist also sicher?

Mittlerweile erstaunen mich doch die Massnahmen der verschiedenen Länder... Abgesehen davon, interessiert mich das Thema überhaupt nicht.
"Schläft ein Lied in allen Dingen / Die da träumen fort und fort / Und die Welt hebt an zu singen / Triffst du nur das Zauberwort."
Benutzeravatar
Gremlin
Beiträge: 276
Registriert: 29. Sep 2016, 19:24

Re: covid -19

Beitrag von Gremlin » 12. Mär 2020, 21:38

Lokus Planze.jpg
Die Krise der Toilettenpapierknappheit steht uns bevor, und verzweifelte Zeiten erfordern verzweifelte Maßnahmen.
Kein Grund zur Sorge - wir haben eine Liste von gewöhnlichen Pflanzen mit Blättern zusammengestellt, die die Arbeit perfekt erledigen, so dass Sie mit Zuversicht und Leichtigkeit abwischen können.

1. Königskerze (Verbascum thapsis)

Die Königskerze ist die naheliegendste Wahl für den Ersatz von Moorrollen, da sie große, dicke, flauschige Blätter hat, die saugfähig sind und nicht leicht reißen. Sie ist besser als diese ausgefallenen vierlagigen, mit Aloe getränkten Toilettenpapiere, wächst aber in Gärten und Parks fast überall leicht als Unkraut. Manche Leute finden die Haare auf den Blättern etwas hautreizend, deshalb ist es wahrscheinlich eine gute Idee, zuerst einen Pflastertest an einer nicht so empfindlichen Stelle durchzuführen.

2. Wollzist (Stachys byzantina)

Für diejenigen, die eine etwas weniger strapazierfähige Option wünschen, könnte Wollzist eine gute Wahl sein. Der Wollzist hat herrlich weiche, pelzige Blätter, die sanft zu Ihrer Haut sind und sich anfühlen, als würden Sie mit, ähm, na ja, dem Ohr eines Babytiers wischen (ohne dabei irgendwelche pelzigen Kreaturen zu verletzen!). Die Blätter befinden sich auf der schmalen Seite, so dass Sie vielleicht eine anständige Handvoll oder zwei verwenden müssen.

3. Malve (Malva neglecta)

Die Malve hat weiche Blätter, die breit und haltbar sind und nicht reißen, aber die größeren Blätter neigen dazu, etwas ledrig und rau zu werden, also entscheiden Sie sich für mittelgroße Blätter. Malve hat den zusätzlichen Vorteil, dass sie demulgierend ist, also knirschen Sie die Blätter ein wenig, bevor Sie sie für zusätzliche Haut beruhigende Effekte verwenden.

Denken Sie bei der Auswahl Ihrer Blätter an diese Dinge:

😫 Halten Sie sich von giftigen Pflanzen fern, sonst kann es sein, dass Sie am Ende einen bösen Ausschlag auf Ihrem Hinterteil bekommen. Wenn Sie sich nicht 100%ig sicher sind, was eine bestimmte Pflanze ist, bewegen Sie sie nicht in die Nähe Ihrer empfindlichen Stellen.

Check auf Viecher vor dem Wischen.🐜

Bitte spülen Sie keine gebrauchten Blätter in der Toilette herunter (es sei denn, Sie haben eine Komposttoilette). Tun Sie stattdessen so, als ob Sie zelten würden, und graben Sie ein Loch in den Boden Ihres Gartens und vergraben Sie ihr Geschäft gut.

Fröhliches Wischen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bild

Unsere Feinde können alle Blumen abschneiden, aber nie den Frühling abschaffen. Pablo Neruda
Benutzeravatar
m.speciosa
Beiträge: 437
Registriert: 29. Jul 2018, 11:56

Re: covid -19

Beitrag von m.speciosa » 13. Mär 2020, 10:49

:thumbsupsmileyanim:

optimal Danke
Benutzeravatar
Leuchtkugel
Beiträge: 336
Registriert: 18. Sep 2017, 16:03

Re: covid -19

Beitrag von Leuchtkugel » 13. Mär 2020, 23:12

Danke Gremlin. =)

Weitere Pflanzen bzw. Pflanzenmaterial von welchem man min. 1 in jedem Fall bei so einer Pandemie Zuhause haben sollte sind folgende.

- Lindenblüten
- Holunderblüten
- Engelwurz (Wurzel)
- Sonnenhutkraut und ihre Wurzel

Das sind 4 Heilpflanzen bzw. Teile von ihnen, die alle Immunstärkend wirken und somit gegen jede Krankheit, auch Corona helfen.
Im Krankheitsfall nutzen sie diesen Weg, um den Körper dabei zu unterstützen die Krankheit an der Wurzel auszureißen. Gleichzeitig wirken sie vorbeugend und sind deshalb eine Empfehlung, ab dem Moment zu nutzen, als man mit jemandem Kontakt hatte der am Corona Virus erkrankt ist, oder mit jemandem der so einem vor kurzem Begegnet ist.
Dadurch kann die Krankheit bereits in der Inkubationszeit besiegt werden oder aber deutlich abgeschwächt, ehe sie ausbricht.
Auch dürfte die Sterblichkeitsrate sofort sinken wenn man sie in schweren Fällen medizinisch einsetzt und die Krankheit kann durch diese 4 Heilpflanzen gleichzeitig schneller besiegt werden.

Das hier sind die Symptome des Corona Virus.
Robert Koch Institut hat geschrieben:Eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus zu Symptomen wie Fieber, trockenem Husten, Schnupfen und Abgeschlagenheit führen, auch über Atemprobleme, Halskratzen, Kopf- und Gliederschmerzen und Schüttelfrost wurde berichtet. Einige Betroffene leiden an Übelkeit und Durchfall.
Daraus schließend, habe ich mein Buch "Das große Buch der Heilpflanzen" vom Apotheker "M.Pahlow" heraus geholt und mal nachgeschlagen welche Pflanzen gegen diese Symptome helfen. Dabei bevorzugt diese ausgewählt, die bei möglichst mehr als einem dieser Symptome helfen.
Im Buch von Wolf-Dieter Storl "Mein Gartenwissen" habe ich die Engelwurz als immunstärkend beschrieben gefunden.
Weiter habe ich giftige Pflanzen wie z.b. den Aronstab weg gelassen.
Darüber hinaus wollte ich, dass sich aus ihnen eine Teemischung anfertigen lässt, die gegen möglichst viele Symptome hilft.

- Bei Fieber
Holunderblüten (Sambucus nigra), Lindenblüten (Tilia platyphyllos & Tilia cordata), Weidenrinde (Salix arten wie Salix Alba & Salix fragilix)
Stiefmütterchenkraut (Viola tricolor), Ysopkraut (Hyssopus officinalis), darüber hinaus alles was viel Vitamin C enthält

- Bei Trockenen Husten hilft
Stiefmütterchenkraut (Viola tricolor), Ysopkraut (Hyssopus officinalis)

- Bei Schnupfen hilft
Holunderblüten (Sambucus nigra), Kamilleblüten (Chamomilla recutita), Majorankraut (Origanum majorana)

- Bei Atemproblemen hilft
Veilchenkraut (Viola odorata), Quebracho Rinde (Aspidosperma quebracho-blanco) und Klapperschlangenwurzel (Polygala senega)

- Bei Halskratzen hilft
Veilchenkraut (Viola odorata), Dostkraut (Origanum vulgare), Kamilleblüten (Chamomilla recutita), Sonnenhutkraut und ihre Wurzel (Echinacea angustifolia & Echinacea purpurea)

- Bei Kopfschmerzen hilft
Cannabisblüten (Cannabis Sativa), Weidenrinde (Salix arten wie Salix Alba & Salix fragilix), Veillchenkraut (Viola odorata), Beifußkraut (Artemisia vulgaris), Pfefferminzblätter (Mentha x piperita)

- Bei Gliederschmerzen hilft
Cannabisblüten (Cannabis sativa), Sonnenblumenöl (Helliantus annuus) (letzteres wird auf die schmerzenden Stellen eingerieben)

- Bei Übelkeit hilft
Pfefferminzblätter (Mentha x piperita), Kamilleblüten (Chamomilla recutita) & Beifußkraut (Artemisia vulgaris)

- Bei Durchfall
Majorankraut (Origanum majorana), Dostkraut (Origanum vulgare), Beifußkraut (Artemisia vulgaris), Ysopkraut (Hyssopus officinalis)

- Bei Schüttelfrost
Lindenblüten (Tilia platyphyllos & Tilia cordata), Holunderblüten (Sambucus nigra)


Was den Durchfall angeht, habe ich gar nicht weiter suchen brauchen, da die genannten Pflanzen hier bereits unter den anderen Symptomen gefunden und als mehr oder weniger Wirksam bei Durchfall beschrieben werden.
Die "Abgeschlagenheit" also Müdigkeit ist dagegen etwas, das wohl ganz Sinnvoll ist wenn man Krank ist, da man dann auch dort bleibt wo man hingehört, nämlich im Bett.
Und ich denke sowieso das jeder von euch weiß was gegen Müdigkeit hilft. ^^


Eine wirksame Teemischung gegen den Corona Virus mitsamt aller Symptome wäre also z.b. diese:
Lindenblüten, Holunderblüten, Stiefmütterchenkraut, Veilchenkraut, Dostkraut, Cannabisblütenöl, Beifußkraut, Kamilleblüten, Pfefferminze

In einer Rezeptfreien Teemischung nimmt man dann anstelle des Cannabis die Weidenrinde.
Allerdings sollte man die Teemischung am besten nach den entsprechenden Symptomen die im Krankheitsfall auftreten auswählen.
Benutzeravatar
Gremlin
Beiträge: 276
Registriert: 29. Sep 2016, 19:24

Re: covid -19

Beitrag von Gremlin » 14. Mär 2020, 17:37

Bild

Unsere Feinde können alle Blumen abschneiden, aber nie den Frühling abschaffen. Pablo Neruda
Benutzeravatar
Strange
Beiträge: 33
Registriert: 14. Okt 2019, 15:13

Re: covid -19

Beitrag von Strange » 16. Mär 2020, 12:37

Boah, dass mit dem Klopapier wird wirklich langsam zum Problem.
Ich habe lange nichts von den Hamsterkäufen mitbekommen, habe mich anfangs zwar über leere Regale gewundert, aber nicht weiter darüber nachgedacht (Inventur???).
Naja, hatte vor dem Ganzen eine Großpackung Klopapier gekauft und blieb deshalb ziemlich entspannt... aber jetzt neigen sich die Klopapierrollen langsam dem Ende zu und egal wo ich einkaufe, es gibt kein Klopapier. Total ärgerlich.
Langsam ziehe ich Gremlins Vorschlag echt in Erwägung ;)
Immerhin hat mir meine Oma als Kind, wenn ich beim Waldspaziergang mal musste, den Po auch immer mit Blättern abgewischt :D

Aber...meine Söhne haben jetzt 5 Wochen Schulfrei, nichts findet mehr statt, mein Mann darf Homeoffice machen ... die nächsten Wochen werden sicherlich tiefenentspannend ... und das Ganze ist auf jeden Fall eine gute Übung, falls wirklich mal ein gefährlicher Erreger kommt.
Benutzeravatar
syzygy
Beiträge: 2612
Registriert: 18. Jan 2014, 21:20

Re: covid -19

Beitrag von syzygy » 16. Mär 2020, 17:44

Morlockk Dilemma - Fieber feat. Choleriker (Circus Maximus)
"Schläft ein Lied in allen Dingen / Die da träumen fort und fort / Und die Welt hebt an zu singen / Triffst du nur das Zauberwort."
froggell
Beiträge: 40
Registriert: 29. Dez 2019, 07:36

Re: covid -19

Beitrag von froggell » 17. Mär 2020, 06:20

Also ich habe den Eindruck der ganze virus ist ein hoch spirituelles Ereignis gerade.
Menschen werden zum anhalten gezwungen und müssen ihrer eigenen Angst gegenübertreten.
In vielerlei Hinsicht bricht das System auseinander und vorher Selbstverständlichkeiten (wie zum Beispiel Klopapier :-D) werden in der Not ganz anders wahrgenommen und hoffentlich nach der ganzen Geschichte sehr viel mehr geschätzt.
Und allgemein dieses Thema, welches nun gerade die ganze Menschheit betrifft, birgt die große Chance einmal an einem Strang zu ziehen und als wirkliche Gemeinschaft am Ende hervor zu treten (mit einem gemeinsamen Thema jenseits des eigenen Gartenzauns).

Und gestern der wunderbare sonnige Frühlingstag war glaube ich für viele ein großer Segen. Die Straßen waren kaum befahren, Kinder spielten draußen auf den Straßen, Familien machen bereits morgens früh Spaziergänge und besannen sich aus meiner Perspektive zurück auf die Natur, die alles für uns bereits hält was wir brauchen und uns in Harmonie hüllt (was der größte Immun - Stärker ist ganz im Gegensatz zur Angst, welche aber eine gute Tür zum Eintritt in neue Dimensionen ist).

Noch ein wahnsinnig positiver Effekt hat die ganze Sache auf unsere liebe Erde. In China ist die Luft klar wie nie.
In Venedig werden gerade haufenweise Fische geboren, da das Wasser nach wenigen Tagen so klar ist, dass dies möglich ist. An den Küsten werden wieder vermehrt Delfine gesehen, weil die fetten Dampfer nicht mehr alles leben vertreiben.
Meint ihr nicht, dass diese "Krise" also ganz viele Chancen des umdenkens birgt?

Also ich kann nur jedem raten zu vertrauen. Vertrauen in unseren Planeten, vertrauen auf die Natur und das Leben, welches uns und alles was ist hervorgebracht hat und sich ganz sicher selbst regulieren wird. Legt euren inneren Kampf der Kontrolle ab und bündelt euren Geist in der Ruhe um dann zentriert und aktiv eure Entscheidungen und Intentionen in Die Welt zu setzten.

Passt auf euch auf
Antworten