Diplopterys cabrerana (Chaliponga)

Allgemeines, Anbau, Botanik, Diskussion
Benutzeravatar
Zebra
Beiträge: 2454
Registriert: 23. Jun 2015, 23:46

Re: Diplopterys cabrerana (Chaliponga)

Beitrag von Zebra » 12. Feb 2021, 12:58

Diese ganze Nomenklatur ist so dermaßen verwirrend, vor allem aufgrund dieser Revision der Einteilung von Banisteriopsis/Diplopterys-Species.
Longialata könnte also ein Synonym für B. Rusbyana sein.
Und hier ist nicht geklärt, ob B. Rusbyana nicht das gleiche ist wie D. cabrerana.
Ich glaube, die Hauptfrage ist, welche Chaliponga wir überhaupt suchen. Von den angeblich als "Chaliponga" bezeichneten Pflanzen soll ja nur D. carerana chemisch analysiert sein bis jetzt.
Auf jeden Fall blicke ich nicht mehr durch.
J. Poisson war (gemäß Schultes) der erste der 1965 berichtete, dass die Blätter von B. rusbyana N,N-DMT in signifikanten Mengen enthalten, bzw. es aus den Blättern isolierte.
Es folgten weitere phytochemische Analysen, allerdings scheinen diese aus den 60ern zu sein.
Es scheint mir schwierig zu sagen, welche Pflanze eigentlich analysiert wurde.
Ob es nun D. cabrerana war oder doch B. rusbyana?
Soweit ich sehen konnte, gibt es keine neueren phytochemischen Analysen zu B. rusbyana nach 1979.
Und unter dem Begriff Diplopterys longialata schon gar nicht.
Teilweise scheint noch immer die Bezeichnung Diplopterys cabrerana synonym mit Banisteriopsis rusbyana verwendet zu werden (siehe Wolff 2020, "Research about DMT and Ayahuasca")
Teilweise in anderen Arbeiten aber auch die neuere Fachbezeichnung "Diplopterys longialata" (siehe Baud 2019, "Réappropriations mutuelles...").
DivineMomentsofTruth
Beiträge: 19
Registriert: 29. Aug 2019, 13:26

Re: Diplopterys cabrerana (Chaliponga)

Beitrag von DivineMomentsofTruth » 17. Feb 2021, 10:32

Update: Vom Erstversuch mit den zweifelhaften Samen ist leider immer noch nichts zu sehen.
Ein weiteres Batch wird jetzt versucht bei niedrigerer Temperatur in Sphagnum zum Keimen zu bringen.
Hier habe ich auch die Konzentration von GA deutlich verringert und die Einwirkzeit verkürzt. Bin gespannt, ob sich diesmal bald was tut.
Benutzeravatar
Zebra
Beiträge: 2454
Registriert: 23. Jun 2015, 23:46

Re: Diplopterys cabrerana (Chaliponga)

Beitrag von Zebra » 18. Feb 2021, 08:47

Bin auch gespannt :good:
Sag bescheid wenn sich was tut :)
Viel Erfolg bei diesem Versuch!
Benutzeravatar
Zebra
Beiträge: 2454
Registriert: 23. Jun 2015, 23:46

Re: Diplopterys cabrerana (Chaliponga)

Beitrag von Zebra » 23. Feb 2021, 16:13

Mal ein Update:

Vor einer Woche habe ich die Samen zur Vorbeugung ca. 10 min. in Chinosol Lösung gebadet, da ein Samen schimmelte.

Mittlerweile musste ich mehrere Samen sowohl von denen auf der Heizmatte als auch von denen in der Growbox, wegen Schimmels entfernen.
Die schimmeligen Samen aufzuschneiden zeigte, dass anscheinend nichts in den Samen drin war was hätte keimen können, bzw. dass der Inhalt verkümmert ist.
Hoffe doch, dass ein paar vom Rest noch keimen werden.

cabrerana23.02.2021_01.jpg
cabrerana23.02.2021.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Antworten