Erythroxylum coca aus/in der EU

Allgemeines, Anbau, Botanik, Diskussion
Benutzeravatar
Keno
Beiträge: 31
Registriert: 19. Dez 2021, 00:37

Re: Erythroxylum coca aus/in der EU

Beitrag von Keno » 7. Okt 2022, 22:16

ät Chronic ich kann mir nicht vorstellen das Markus etwas falsches geschrieben hat. So wie es da steht finde ich das gut erklärt.
Hakan Müller
Beiträge: 13
Registriert: 9. Okt 2022, 09:45

Re: Erythroxylum coca aus/in der EU

Beitrag von Hakan Müller » 12. Okt 2022, 20:26

Wie kann das sein dass ein großer Pharmaunternehmen (in BRD) ery‘s besitzen kann ohne Strafe?
Oder zig botanischer Garten haben ery‘s (Amsterdam botanic garden, in Polen und Tschechien laut YouTube)
Bekommen diese „Multis“ Sondergenehmigung oder wie und warum dürfen sie haben und stink normale Bürger nicht.
Oder man müsste vielleicht die bundesopiatstelle anfragen.
Und,und,und...
Zuviele fragen über ery’s
Donfoolio
Beiträge: 178
Registriert: 11. Apr 2015, 16:44

Re: Erythroxylum coca aus/in der EU

Beitrag von Donfoolio » 7. Nov 2022, 17:53

Hehe, ich hatte Mal Erys im Menschen verlassenen, wüstenartig einsamen, botanischen Garten von Bologna gefunden. Transferversuche waren leider gescheitert, aber rethorisch gesehen, finde ich es doch absolut wichtig und grundsätzlich, dass botanische Gärten Pflanzen besitzen die Mensch sonst nur schwierig zu Gesicht bekommt. Das ist doch Sinn und Zweck von botanischen Gärten. Deswegen geh ich doch auch da hin
Hakan Müller
Beiträge: 13
Registriert: 9. Okt 2022, 09:45

Re: Erythroxylum coca aus/in der EU

Beitrag von Hakan Müller » 13. Nov 2022, 09:24

Donfoolio hat geschrieben:
7. Nov 2022, 17:53
Hehe, ich hatte Mal Erys im Menschen verlassenen, wüstenartig einsamen, botanischen Garten von Bologna gefunden. Transferversuche waren leider gescheitert, aber rethorisch gesehen, finde ich es doch absolut wichtig und grundsätzlich, dass botanische Gärten Pflanzen besitzen die Mensch sonst nur schwierig zu Gesicht bekommt. Das ist doch Sinn und Zweck von botanischen Gärten. Deswegen geh ich doch auch da hin
Was meinst du damit? „ ich hatte mal ery’s“
Sind die kaputt gegangen?
Meine steckis sind gestorben und im Müll gelandet 😢😢
Jetzt suche ich nach Samen oder steckis aber völlig erfolglos. Bei social Medien sind nur scams.

Jetzt ist mal ne andere Frage, : Rein theoretisch ich hatte doch jemand aus Lateinamerika, er versendet nach Deutschland und deklariert als Weihrauch oder andere rot Beeren wie zb. Berberitze (Berberis vulgaris).

-Wird dieser Päckchen am Zoll kontrolliert?
-welche Konsequenzen müsste ich tragen Falz doch kontrolliert wird?!

Allerdings, kannst du beim bfarm die Sondergenehmigung beantragen! (Keine Ahnung wie man solche Formulare ganz normale Otto Bürger oder Hobbygärtner beantragen darf/kann)


https://www.bfarm.de/SiteGlobals/Forms/ ... submit.y=0
Dr_Frankenstein
Beiträge: 60
Registriert: 22. Sep 2022, 00:08

Re: Erythroxylum coca aus/in der EU

Beitrag von Dr_Frankenstein » 13. Nov 2022, 10:07

Ob das Päckchen kontrolliert wird oder nicht, ist mehr oder weniger glückssache. Schätze ich zumindest so ein.

Die Konsequenzen variieren, je nachdem was und wie viel dann in dem Päckchen ist.
Hakan Müller
Beiträge: 13
Registriert: 9. Okt 2022, 09:45

Re: Erythroxylum coca aus/in der EU

Beitrag von Hakan Müller » 13. Nov 2022, 10:19

25 Samen.
Bewährung oder Bau 😂
Dr_Frankenstein
Beiträge: 60
Registriert: 22. Sep 2022, 00:08

Re: Erythroxylum coca aus/in der EU

Beitrag von Dr_Frankenstein » 13. Nov 2022, 11:06

Mindestens 25 Jahre Forensik xD
Benutzeravatar
Sirius
Beiträge: 60
Registriert: 4. Sep 2020, 20:17

Re: Erythroxylum coca aus/in der EU

Beitrag von Sirius » 13. Nov 2022, 15:42

Hi,

Sondergenehmigung als Hobby-Coca-Bauer kannst vergessen.

Wer in Deutschland selber welche hat wird es kaum zugeben, weil die sehr schwer zu ersetzen sind falls sie abgenommen werden.
Vermehrung über Stecklinge ist kein Selbstgänger. Größere lassen sich evtl. Abmoosen und bilden Samen.
http://dbotany.store/coca-plant-growing-guide/
Die Seite ist botanisch interessant bezüglich der Wachstumsbedingungen und Vermehrung.

Mit den Päckchen ist so eine Sache. Das kann dir ja sonstwer gesendet haben, der dir vielleicht schaden möchte.
Du kannst ja nicht dafür verantwortlich gemacht werden, wenn ein Anderer dir unaufgefordert etwas schickt.
Wenn was vom Zoll kommt kannst halt sagen, dass du nichts erwartest oder halt nicht reagieren.
Andererseits dürfen die Beeren nicht trocknen und nicht gammeln. Muss man also sorgfältig einpacken.

Nie vergessen der Staat liebt uns und will und schützen. Deshalb müssen wir immer überwacht werden im Internet und überall.
Ich kann nur abraten Koka anzupflanzen weil es nämlich verboten ist! Das ist auch gut so!!!1!11
Kokain ist immerhin fast 1/3 so schädlich wie Alkohol: https://de.wikipedia.org/wiki/Droge#Kla ... spotenzial

LG
Hakan Müller
Beiträge: 13
Registriert: 9. Okt 2022, 09:45

Re: Erythroxylum coca aus/in der EU

Beitrag von Hakan Müller » 13. Nov 2022, 16:46

Danke für die zahlreichen Infos Sirius!
Diese Tutorial habe ich durchgelesen.
Warum hoffst du bzw wünschst du sowas?

Ich will kein Koka bauer werden,ich möchte einfach eine Pflanze besitzen und zuschauen wie es wächst. (Als Hobbygärtner)
Benutzeravatar
chronic
Beiträge: 5507
Registriert: 6. Dez 2013, 14:03
Wohnort: Auenland

Re: Erythroxylum coca aus/in der EU

Beitrag von chronic » 25. Nov 2022, 23:46

Keno hat geschrieben:
7. Okt 2022, 22:16
ät Chronic ich kann mir nicht vorstellen das Markus etwas falsches geschrieben hat. So wie es da steht finde ich das gut erklärt.
Wenn man selber welche angebaut hat weiß man das was er geschrieben hat so nicht geht. Es taucht immer mal wieder eine Euphorbie auf die als E. coca läuft. Möglich das er diese hatte.
Ge'ez ጫት

Antworten