Psychotria, eine interessante Pflanzenfamilie.

Allgemeines, Anbau, Botanik, Diskussion

Moderatoren: Zebra, Corto, syzygy

Benutzeravatar
Kukulcan
Beiträge: 532
Registriert: 15. Jan 2014, 11:44
Wohnort: KA ÁN

Re: Psychotrias, eine interessante Pflanzenfamilie.

Beitrag von Kukulcan » 16. Jul 2017, 13:47

Moin zusammen

@Zebra

Auf dem Bild ist es eher weniger gut zu erkennen; aber die Beiden sichtbaren Triebe wachsen aus der Blattunterseite heraus.

Auch meine laufenden PC fernen Versuche, auf 2 warte ich aktuell (Blattspitze-und den am Stamm wachsenden Blattansatz), stehen noch aus.
Die sind leider schon wieder etwa 3 Monate alt und will nur widerwillig im Sustrat rumbohren.

Die weitere Bearbeitung eines Stecklings, ich schliesse hier Blattstecklinge mit ein, soll dem natürlichen Nährstofffluss folgen. Also nach oben und dass geht auch schräg.
Für ein Blatt Steckie sind 90° Senkrecht eine Herausforderung Triebspitzen auszubilden um diese an die Oberfläche zu befördern. Das Blatt ist mindestend 3-4 cm tief in nem festen Substrat.
Wo ist denn unten und oben?
Photosynthese liefert denk ich kaum Informationen nach unten, dass hier oben ist ;)
Mit der Schwerkraft erklärt, würde ich physikalische Aspekte mit einbringen, was ich vermeiden möchte.

Bei Kakteen Zwischenstücken die bewurzelt werden wollen, musst Du auf die Nährstoffwanderrichtung achten, sonst wächst gar nixx.
Beim Pfropfen geht es; aber nur im ganz ganz zarten Kindes Alter

Grüße

K

:mrgreen:
Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann.
Mark Twain
Benutzeravatar
Toadpriest
Beiträge: 427
Registriert: 20. Sep 2014, 21:53

Re: Psychotrias, eine interessante Pflanzenfamilie.

Beitrag von Toadpriest » 16. Jul 2017, 14:31

Benutzeravatar
Zebra
Beiträge: 2275
Registriert: 23. Jun 2015, 23:46

Re: Psychotrias, eine interessante Pflanzenfamilie.

Beitrag von Zebra » 16. Jul 2017, 15:50

Klingt einleuchtend, danke :)
Benutzeravatar
chronic
Beiträge: 5210
Registriert: 6. Dez 2013, 14:03
Wohnort: Auenland

Re: Psychotrias, eine interessante Pflanzenfamilie.

Beitrag von chronic » 18. Jul 2017, 01:49

Hier mal ein P. colorata Blatt dem die Mittelvene angebrochen wurden und das fast plan auf dem Substrat lag. Auch so kann man Blätter bewurzeln.
K640_IMG_3803.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ge'ez ጫት

Benutzeravatar
Attic
Beiträge: 1114
Registriert: 14. Sep 2014, 14:41

Re: Psychotrias, eine interessante Pflanzenfamilie.

Beitrag von Attic » 22. Jul 2017, 17:41

Ameisen fahren wahnsinnig auf Psychotrias ab!
https://www.amazon.de/clouddrive/share/ ... _link_copy
Benutzeravatar
Kukulcan
Beiträge: 532
Registriert: 15. Jan 2014, 11:44
Wohnort: KA ÁN

Re: Psychotrias, eine interessante Pflanzenfamilie.

Beitrag von Kukulcan » 25. Jul 2017, 17:18

Moin zusammen,
[Psychotria Alba,] [s]elbst Wespen ziehen sie an.
ich hatte heute 2 Besucherinnen bei mir zuhause.
Offenbar waren die beiden ermüdet weshalb sie sich wohl in meiner Wohnung etwas aufgewärmt haben, wobei ich beobachten konnte, wie die Wespen die Blüten der P. Alba wohl als Nahrungsersatz kurzfristig immer wieder mal angeflogen haben um sich danach den Kopf am Fenster zu stossen.
Eine habe ich lebend aus meiner Wohnung bekommen, die andere hat sich in einem der Spinnennetze zwischen Töpfen in Bodennähe verfangen.
So wurde diese ein willkommener Snack einer acht Beinigen.

26.07.2017
Eine Wespe ist wieder hier und schwirrt unaufhörlich um die Blüten der P. Alba herum, verschwindet mal für 1-2 Stunden bis sie hier wieder auftaucht. Ich glaube, die weiss wie sie über das schräg gestellte Fenster hier reinkommt.

27.07.2017
Heute auch wieder, eine Wespe ständig an den P. Alba Blüten dran. Verschwindet und kommt wieder .. seltsam.

Weil es mich interessiert, habe ich heute Ausschau gehalten nach Wespenblumen, sogenannte "Sphecophilie".
Ich vermute, dass P. Alba mit ihren kurzen Blütenkelchen durchaus für eine Wespen Bestäubung lebt. Der nachfolgende Wikepedia Artikel beschreibt das Aussehen und die Wespenart, die für eine Bestäubung in Frage kommt
Siehe hier

Dass Bienen, Hummeln und Fliegen Blüten bestäuben können war mir bekannt; aber von Wespen lese ich das heute das Erste mal.
Man lernt nie aus ;-)

28.07.2017
Die Wespe ist krass. Kommt mehrmals täglich in meine Wohnung durch das schräg gestellte Fenster herein "lutscht" einige Blüten leer und fliegt wieder raus.
Zumindest habe ich das beobachtet, als diese meine Wohnung durch das Fenster verlassen hat.
Vor allem, wie die durch den oberen Spalt des Fensters wieder rausfliegt ist äusserst interessant.
Ob es immer die gleiche Wespe ist, kann ich schlecht beurteilen. Andererseits denke ich, dass sie auch bei längeren Ausflügen ihr Nest wieder finden muss und Höhen oder Tiefen sowie Grösse eines Spaltes genau abschätzen kann.
Im Gegensatz zu mancher Fliege die sich gelegentlich auch mal hier herein verirrt, scheint die Wespe intelligent zu sein.
Echt interessant..

04.08.2017 Ich bin erstaunt. Ob die Wespe dabei geholfen hat? Und ob die Früchte reifen?
Bild

Der große Busch hat mindestens 3 weitere Dolden mit insgesamt 8-9 Fruchtansätzen. Ich hoffe, dass sich wenigstens eine Frucht vollständig ausbildet. Mich interessiert ernsthaft der Geschmack der Frucht. :)
Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann.
Mark Twain
Benutzeravatar
Pusemuckel
Beiträge: 3674
Registriert: 15. Nov 2013, 18:55
Wohnort: hinter den sieben Bergen, dritte Ampel links, unterste Schublade ganz hinten

Re: Psychotrias, eine interessante Pflanzenfamilie.

Beitrag von Pusemuckel » 19. Mai 2018, 17:29

@chronic: auch wenn der Pflanze definitiv eine magische und medizinische Wirung zuzusprechen ist, aber ich glaube deine P. colorata ist gar keine! Zumindest sollten die Knospen dann nach meinen Recherchen anders aussehen! :smiley33.gif:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
~~~~~Back to reality - don't turn back~~~~~
Matthäus 5:3 :wub:

Unwanted person
Benutzeravatar
chronic
Beiträge: 5210
Registriert: 6. Dez 2013, 14:03
Wohnort: Auenland

Re: Psychotrias, eine interessante Pflanzenfamilie.

Beitrag von chronic » 20. Mai 2018, 11:30

Glückwunsch zur colorata Blüte.

Die meinige Genetik deckt sich mit der von einem amerikanischen Kontakt der seine aus anderer Quelle erhielt. Von daher ist es sicher P. colorata.

Ich weiß nicht welche Bilder du bei deiner Recherche gesehen hast aber meines Wissens gibt es zumindest über google Suche keine Bilder von colorata Knospen die dem Stand entsprechen den deine grade zeigt. So wie sie grade sind kenne ich sie und halte es sogar für möglich das die lila Blüten und Früchte, die man über Suchmaschinen findet, möglicherweise einer anderen Art zugehörig sind. Kann muss nicht. Aufklärung wird sicher das Ausreifen der Früchte bringen.

Bis dahin drücke ich die Daumen das sich die Knospen öffnen und fleissig bestäubt werden.
Ge'ez ጫት

Benutzeravatar
immerzusuchend
Beiträge: 83
Registriert: 19. Mai 2015, 00:31

Re: Psychotrias, eine interessante Pflanzenfamilie.

Beitrag von immerzusuchend » 10. Jul 2018, 17:22

Attic hat geschrieben:Sind sie. Es gibt nur 4 verbotene Pflanzen: Cocain-Pflanze (Erythroxylum spp.), Schlafmohn (Papaver somniferum), Cannabis (Cannabis spp.) sowie Azteken-Salbei (Salvia divinorum).
Echt jetzt? Das heißt alle adnern sind legal. Etwa auch die DMT Pflanzen und so für Ayahuasca?! Dachte die fallen unters btmg??
Steinpilz
Beiträge: 107
Registriert: 25. Aug 2014, 16:41

Re: Psychotrias, eine interessante Pflanzenfamilie.

Beitrag von Steinpilz » 10. Jul 2018, 19:20

immerzusuchend hat geschrieben:
Attic hat geschrieben:Sind sie. Es gibt nur 4 verbotene Pflanzen: Cocain-Pflanze (Erythroxylum spp.), Schlafmohn (Papaver somniferum), Cannabis (Cannabis spp.) sowie Azteken-Salbei (Salvia divinorum).
Echt jetzt? Das heißt alle adnern sind legal. Etwa auch die DMT Pflanzen und so für Ayahuasca?! Dachte die fallen unters btmg??
Nur wenn für den Konsum vorgesehen. Praktisch bedeutet das, dass Pflanzen Ok sind, getrocknetes Pflanzenmaterial verboten(Wenn die Inhaltsstoffe wie beispielsweise DMT im BtmG gelistet sind).
Antworten