Seite 14 von 18

Re: Psychotrias, eine interessante Pflanzenfamilie.

Verfasst: 19. Jul 2018, 00:55
von chronic
Theoretisch kann man solch ein Kombipaket verkaufen. Aber wozu? Ja man bekommt Mimosa hoostilis Pflanzen zu kaufen. Meist jedoch Samen.

Re: Psychotrias, eine interessante Pflanzenfamilie.

Verfasst: 20. Aug 2018, 15:49
von Kukulcan
Moin zusammen,
beim heutigen P. Alba und P. Viridis suchen bin ich auf eBAY gestossen, wo jemand aus Ghana 6 Pflanzen in Kunstsofffolientopfform abgelichtet hat.
Ich hab mir die P. Colorata, P. Viridis und die B. Caapii mal genauer angesehen, vor allem den Topfähnlichen Aufbau mit dem Subtrat darin.

So wie ich das aus der Ferne beurteilen konnte, waren die Substratbehältnisse mit den Pflanzen drin "Furztrocken".

Ich hab einmal einen kleineren Vierkanttopf 13 x 13 cm mit einer P. Alba austrocknen lassen und prompt hat die Bewohnerin den Kopf hängen lassen. Sehr verwunderlich dachte ich und seither stehen die bei mir immer gut feucht, besonders der Busch im 24 x 24 cm Topf. Oftmals ist im Untertof bzw. Untersetzer auch noch einige Millimeter hoch Wasser drin, das meistens am nächsten Tag von den Pflanzen aufgenommen worden ist
Mein Gredanke hierzu war, dass die aus dem Regenwald kommen und eigentlich immer gut in feuchtem Substrat im Waldboden stehen.


Nun meine Preisfrage an die Halter im Mitteleuropäischen Raum:

Wie ist euer Giessverhalten den Psychotrien gegenüber?
Lasst Ihr eure Töpfe mit dem Substrat austrocknen? Wie verhalten sich die Pflanzen bei euch wenn das Substrat ausgetrocknet ist?

Re: Psychotrias, eine interessante Pflanzenfamilie.

Verfasst: 20. Aug 2018, 16:43
von chronic
Die Pflanzen von dem jemand aus Ghana stammen ursprünglich von mir und der Anbieter ist Mitglied in diesem Forum. ;-)

Das deren Erde Furz trocken ist glaube ich nicht. Sie haben allerdings ein anderes Substrat was viel dichter ersscheint weil sie einfach Erde plus Humus nehmen. Auf jeden Fall ist das ein spannendes Projekt und beachtlich was sie in gut drei Jahren auf die Beine gestellt haben.

Kukulcan hat geschrieben: Wie ist euer Giessverhalten den Psychotrien gegenüber?
Lasst Ihr eure Töpfe mit dem Substrat austrocknen? Wie verhalten sich die Pflanzen bei euch wenn das Substrat ausgetrocknet ist?
Der Wurzelballen sollte niemals vollständig austrocknen weil Psychotrien dies mit Blattabwurf quitieren und die Pflanze anfälliger für unerwünschte Insekten wird. Wurde vergessen zu Gießen sieht man das an den hängenden Spitzen. Als nächstes erscheinen die Blätter trocken und werden im weiteren Verlauf abgeworfen. Sie stehen zwar gut in "normaler" Blumenerde mögen aber wie fast alle Pflanzen eher ein gut drainiertes humoses Substrat.

Generell kann man sagen, dass sie ein moderat feuchtes nicht sumpfiges Substratin in heiß feuchter Umgebung mögen. Allerdings sind die meisten Arten anpssungsfähig und mehr oder weniger für die Haltung in mitteleuropäischen Wohnungen geeignet. Am besten lassen sich alba und Hybriden mit alba im Winter halten, gefolgt von viridis und am schlechtesten colorata. Einige andere Arten wie P. capensis, kirkii und nervosa liegen dazwischen. Wie es sich bei den verschiedenen nexus mit viridis Rückkreuzungn verhält kann ich noch nicht abschließend sagen.

Re: Psychotrias, eine interessante Pflanzenfamilie.

Verfasst: 20. Aug 2018, 16:56
von Kukulcan
Moin zusammen,
Die Pflanzen [...] aus Ghana stammen ursprünglich von mir [...]
Hab ich mir fast gedacht. Nur das Substrat sah so trocken aus und war deswegen etwas verwirrt und musste einfach nachfragen.

Danke für die Info.

Ich machs offensichtlich doch richtig...

Re: Psychotrias, eine interessante Pflanzenfamilie.

Verfasst: 25. Aug 2019, 19:34
von denderaama
schaut mal ich bin auch gerade dabei ein Psychotria colorata,und ein P. alba Blätter zum wurzeln zu bringen ich hoffe das klappt wollte schon lange mal nehmen aber ich glaube das dauert noch echt lange

Re: Psychotrias, eine interessante Pflanzenfamilie.

Verfasst: 25. Aug 2019, 20:27
von Kukulcan
Moin zusammen,
was sehe ich da .. Seramis?

Das mag zum Bewurzeln anfangs ganz OK sein.
Meine Erfahrung damit hat gezeigt, wenn man die einfach drin stehen lässt, in der Hoffnung dass neue Triebe ausgebildet werden, Seramis zu wenig Nährstoffe bietet. Ist halt mineralisch.
Auch leichte Guano Flüssigdüngung hat die Triebbildung kaum beschleunigt bzw. die Neuaustribe schneller wachsen lassen.

Mit gemeiner Blumenerde hatte ich effektivere Bewurzelungserfolge und anstatt 1/2 - 3/4 Jahr bis zur Triebbildung hat das schon etwa nach 3-5 Monaten geklappt. Mit P. Alba.

Colorata brauch definitiv länger, auch in Blumenerde.

Andere Forenmitglieder nutzen Zipbeutel in denen etwas Flüssigkeit und ein Blatt darin ist und berichten ebenso gute Erfolge.

Aber mach Deine eigenen Erfahrungen ;)


Wenn das im Hintergrund ein Mittelfinger ist, bekomme ich mit Kakteen in geschlossenen Kunststoffbechern zudem die Krise ;(


:m037:

Re: Psychotrias, eine interessante Pflanzenfamilie.

Verfasst: 26. Aug 2019, 14:41
von denderaama
ich hab das auch nur zum bewurzeln wenn das geschehen ist kommen die natürlich in erde

Re: Psychotria, eine interessante Pflanzenfamilie.

Verfasst: 4. Sep 2019, 23:23
von chronic
Rühlemanns hat übrigends bei dem Angebot zu Psychotria viridis jetzt ein Bild von eben dieser Pflanze im Online Shop drin. Ein Bekannter hat bei ihm vor einiger Zeit P. viridis bestellt und tatsächlich eine bekommen.

Re: Psychotria, eine interessante Pflanzenfamilie.

Verfasst: 11. Sep 2019, 19:19
von denderaama
schaut mal es hat geklappt die Psychotria Colorata und alba Blätter sind endlich gewurzelt
bin mal gespannt wie es mit denn beiden weiter geht
IMG_20190906_184225.jpg

Re: Psychotria, eine interessante Pflanzenfamilie.

Verfasst: 12. Sep 2019, 19:40
von kleinerkiffer84
Sehr interessant! :good: Ein Blattsteckling von meiner Psychotria colorata steht bei mir auch noch auf der ToDo Liste.
Soweit ich das von den Bildern entnehmen kann, hast du ihn einfach in Seramis gesteckt und feucht gehalten?
Das muss ich auch mal testen.