Soma of the Vedas - Phyllodium Pulchellum

Allgemeines, Anbau, Botanik, Diskussion

Moderatoren: Zebra, Corto, syzygy

Shroompearls
Beiträge: 11
Registriert: 15. Nov 2018, 21:00

Soma of the Vedas - Phyllodium Pulchellum

Beitragvon Shroompearls » 17. Nov 2018, 13:21

Hier ist wo die Reise für mich startet:

Nachdem ich die Vorlesung von Julian Palmer gesehen und studiert habe, wollte ich umbedingt diese Pflanze bei mir wachsen sehen.
Ich habe ihn geschrieben er antwortete prompt und erzählte mir, das es ein Verkäufer in Australien gäbe: Herbalistics - Die haben die Pflanze nicht auf deren Homepage gelistet, aber ich hab ihn trotzdem geschrieben. Sie sagten, die Pflanze wäre dabei zu wachsen, aber noch hätte er keine Samen.

Hab noch ein paar Kontakte gefragt und siehe da: Eine Samenquelle! und auch hier in Europa.

Heute kam post, da drinnen die PhPu Samen.
Bild
Ich hoffe bald berichten zu könnnen, wie die erste gekeimte Samen aussehen ;)

Gruß

SP
Benutzeravatar
m.speciosa
Beiträge: 273
Registriert: 29. Jul 2018, 11:56

Re: Soma of the Vedas - Phyllodium Pulchellum

Beitragvon m.speciosa » 17. Nov 2018, 13:53

viel Erfolg !

bin gespannt
Benutzeravatar
Bender
Beiträge: 396
Registriert: 18. Apr 2017, 15:22

Re: Soma of the Vedas - Phyllodium Pulchellum

Beitragvon Bender » 17. Nov 2018, 15:20

Ich bin auch mit von der Partie - meine Samen kamen auch gestern. Jetzt fehlt nur noch das Spaghnum und dann wandern die ersten Seeds für 24 Stunden zum Quellen in Kamillentee. Die Samen brauchen wohl bis zu 2 Monate bis sie keimen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Shroompearls
Beiträge: 11
Registriert: 15. Nov 2018, 21:00

Re: Soma of the Vedas - Phyllodium Pulchellum

Beitragvon Shroompearls » 17. Nov 2018, 15:34

@Bender
Das ist ja cool!! Ich werde verschiedene Substrate ausprobieren für die Keimung. Zur keimzeit lese ich unterschiedliches.. von 5 Tage (https://www.researchgate.net/publicatio ... lorum_L_DC) bis Monate.

Jedenfalls, ausprobiert wird: Vulkangranulat, Perlite, Kakteenerde, Anzuchterde und Quarzsand in verschiedenen Verhältnisse.
Die Samen die wir haben sind sehr frisch! vor 1 Monat aus Thailand bekommen :D

Hoffentlich bald:
Bild
Benutzeravatar
Zebra
Beiträge: 1790
Registriert: 23. Jun 2015, 23:46

Re: Soma of the Vedas - Phyllodium Pulchellum

Beitragvon Zebra » 17. Nov 2018, 15:46

Drücke ebenfalls die Daumen und hoffe, dass bald viele Bilder folgen :thumbsupsmileyanim:
Benutzeravatar
harekrishnaharerama
Beiträge: 233
Registriert: 5. Nov 2018, 14:20
Wohnort: Berlin

Re: Soma of the Vedas - Phyllodium Pulchellum

Beitragvon harekrishnaharerama » 17. Nov 2018, 15:55

Mächtig cool :w00t:
Suche noch immer eine neue Wohngelegenheit, gerne Seenplatte oder Altmark.
Shroompearls
Beiträge: 11
Registriert: 15. Nov 2018, 21:00

Re: Soma of the Vedas - Phyllodium Pulchellum

Beitragvon Shroompearls » 27. Nov 2018, 21:57

@Bender
Wie sieht es bei dir aus? hast du schon die erste Versuche gerstartet?


Könntest du mehr zu deiner Tek erzählen? Ich habe mich für die takeaway tek entschieden, wollte aber verschiedene Ansätze gleichzeitig starten.
Gruß

SP
Benutzeravatar
Bender
Beiträge: 396
Registriert: 18. Apr 2017, 15:22

Re: Soma of the Vedas - Phyllodium Pulchellum

Beitragvon Bender » 28. Nov 2018, 14:15

Jetzt habe ich tatsächlich schauen müssen was ein Tek ist :blush:

Wie gesagt, ich habe ca 20 Samen zum Quellen in Kamillentee gelegt. Einige Samen waren danach schon richtig aufgequollen. Zum Keimen fahre ich zweigleisig:

Ein paar Samen kamen direkt in normale Töpfchen mit Anzuchterde, welche auf meinem Aquariumsteg unter einer Leuchtstoffröhre stehen. Direkt über dem Aquarium ist die Luftfeuchte und Temperatur gut und dort habe ich generell eine hohe Keimrate. Die Oberfläche besprühe ich nach Bedarf mit destilliertem Wasser.

Ca. 15 Samen habe ich dann extra in das Spaghnummoos gegeben, welches sich in einem kleinen Gewächshaus unter einem Ledstrahler befindet.

Bisher hat sich allerdings noch nichts getan, damit habe ich aber auch nicht gerechnet. Bei dir? Und was ist denn genau ein takeaway Tek?
Benutzeravatar
chronic
Beiträge: 5037
Registriert: 6. Dez 2013, 14:03
Wohnort: Auenland

Re: Soma of the Vedas - Phyllodium Pulchellum

Beitragvon chronic » 28. Nov 2018, 14:55

Die Oberfläche besprühe ich nach Bedarf mit destilliertem Wasser.
Warum? Das landläufige ist zwar mineralarm aber nicht keimarm. Wenn müsste es sich um Aqua injectabilia handeln das Pyrogen-, also Keimfrei ist. Daher macht diese Vorgehensweise wenig Sinn. Vorallem sind die Samen ja ebenfalls Keimbelastet. Die normale Keimreduzierende Wirkung des Spaghnum mit seinem leicht sauren Milieu reicht in der Regel aus.
Und was ist denn genau ein takeaway Tek?
Eigentlich handelt es sich um die Fleischer Methode aus der Kakteenanzucht in einem keimfrei gemachten Medium.

Hier mal ein Beispiel. https://herbalistics.com.au/takeaway-te ... cti-seeds/
Ge'ez ጫት

Benutzeravatar
Bender
Beiträge: 396
Registriert: 18. Apr 2017, 15:22

Re: Soma of the Vedas - Phyllodium Pulchellum

Beitragvon Bender » 28. Nov 2018, 20:53

In erster Linie mit destilliertem Wasser, damit die Sprühdüse nicht wöchentlich verkalkt ;-) Hat also nichts mit dem anziehen der Samen zu tun.
Danke für den Link!

Zurück zu „Pflanzliches“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste