Seite 3 von 4

Re: Salvia divinorum - vom Samen zur Pflanze

Verfasst: 10. Mai 2021, 23:28
von chronic
Was ist daraus geworden? Die Uhr des Todes tickt für die Samen erbarmungslos.

Re: Salvia divinorum - vom Samen zur Pflanze

Verfasst: 13. Mai 2021, 18:25
von kleinerkiffer84
Ich habe damals einen Versuch auf Torfmoos gemacht, jedoch ist nichts gekeimt.
Vermutlich waren die Samen wirklich zu alt.
Beim nächsten mal, muss ich gleich alles für eine Aussaat vorbereiten, wenn eine Salvia in der Blüte ist.

Re: Salvia divinorum - vom Samen zur Pflanze

Verfasst: 15. Jun 2021, 19:12
von kleinerkiffer84
Bei mir beginnt wieder eine Göttin zu blühen. :wub: :yahoo:

Re: Salvia divinorum - vom Samen zur Pflanze

Verfasst: 15. Jun 2021, 19:32
von Zebra
Top :good:
Hoffe es gibt dann wieder die Chance auf Samen!

Re: Salvia divinorum - vom Samen zur Pflanze

Verfasst: 1. Jul 2021, 21:32
von chronic
kleinerkiffer84 hat geschrieben:
15. Jun 2021, 19:12
Bei mir beginnt wieder eine Göttin zu blühen. :wub: :yahoo:
Daumen drücken damit es im neuen Anlauf mit den Samen klappt und letztlich mit Jungpflanzen.

Re: Salvia divinorum - vom Samen zur Pflanze

Verfasst: 2. Jul 2021, 06:26
von Psychotris
Mega heftig :o
Hoffentlich klappt es diesmal, ich drück dir die Daumen :smiley32:

Re: Salvia divinorum - vom Samen zur Pflanze

Verfasst: 30. Aug 2021, 22:20
von Dropkick7Murphys
:good: Wow echt cool, hoffe es klappt :smiley32:

Re: Salvia divinorum - vom Samen zur Pflanze

Verfasst: 1. Sep 2021, 22:01
von alleyesongreen
ich kenne mich mit dem keimen von salvia samen nicht aus,
wer kennt sich da schon aus? gut für samenkeimung jeder
art ( außer kakteen ) ist feuchtes/nicht nasses zewa wisch
und weg papier in einer pyrex glas box mit luftdicht schließendem
pp deckel mit silikon gummi abdichtung. diese boxen gibt es
mittlerweile in jedem gutem supermarkt. das zewa klappst du
an den seiten um und legst es so rein, dass es zur hälfte
erstmal raushängt. du tränkst es mit lau-warmen wasser.
dann hälst du die box da wo das tuch raushängt so das
alles überschüssige wasser abtropfen kann über dein spül-
becken bis der letzte tropfen abgetropf ist. das dauert ein weilchen.
dann ist es nur feucht und nicht nass und die chance
zur schimmelbildung äußerst gering.
probier es erstmal ev mit 2 der samen aus, du hast ja
ne weitere pflanze die blüht und bekommst ev nochmal
samen. liegen die beiden samen auf dem feuchten tuch
am boden, schlägst du den raushängenden teil des tuchs
um, so dass es genau auf den am boden liegenden teil
passt. die ränder drückst du leicht an, so dass es wie
versiegelt ist. keine ahnung wie lange die samen brauchen
würden, wenn sie keimen.
deckel dann mit den verschlüssen luftdicht schließen.
alle 2 tage kannst du mal gucken wie der stand ist.
und die oberseite des tuchs kurz aufdecken.
diese verschlossene box packst du lichtdicht in nen
karton, der am besten warm steht und nie zu kalt
wird. ev so im bereich zwischen 20-25 C.
die methode klappt bei anderen samen bestens.
noch besser als wenn man die feuchtes tuch/oder
papier methode in einer ziplock tüte machen würde.
zewa wisch und weg hat mit die beste papierqualität,
die man zur zeit für sowas bekommen kann.
es fusselt nicht und kann lange feucht bleiben ohne
schimmel zu bilden, wenn man 1x pro tag oder alle 2
zum gucken mal das tuch aufdeckt und etwas luft
kurz ranbringt. das gibts im drogerie markt.
ist die erste keimwurzel so ca. 5 cm lang und
haben die ersten keimblätter die samenhülse
gesprengt, kannst du sie in erde bringen und unter
ndl oder led licht bringen. die musst du dann in der
erde auch durchgängig feucht aber auch nicht zu
nass halten. die keimblätter musst du beim einpflanzen
so weit oberhalb der erdfläche einsetzen, dass kein
kontakt zum boden besteht, um es pilzen schwer
zu machen die pflanze zu befallen und damit der
sämling sich bestens entwickelt.
da salvias unakklimatisiert und ev besonders am
anfang extrem hohe luftfeuchtigkeit brauchen
oder am besten vertragen, packst du deine kleinen
töpfe am besten noch in ein kleines minigewächshaus
und öffnest erst einen spalt der lüftungsschlitze
ein bischen. über ein paar tage dann ganz und dann
mit dem zweiten lüftungsschlitz der box genauso.
wenn du einen cloner hast, könntest du auch
den sämling in hydroton in netztöpfe packen
und die lüftungsschlitze im deckel auch nach
und nach von ein wenig bis ganz auf machen
über einige tage hinweg. und erstmal die pumpe
24 std. an lassen. und nach ein bis zwei wochen
15min an 15min aus mit ner zeitschaltuhr.
24 std laufen lassen ginge aber auch. und ein
cloner wäre noch ne sterilere umgebung als erdtöpfe
im minigewächshaus.
ist die samelhülse in der frischebox bei der keimung
leicht aufgespalten, kann man auch vorsichtig
nachhelfen, sie vorsichtig mit der spitze einer sicherheits-
nadel oder der stumpfen seite einer feinen nähnadel
aufstemmen und die samehülse mit den daumennägel
vorsichtig auseinanderbiegen und die hülse entfernen,
ohne den sämling zu verletzen.
viel glück! :D

Re: Salvia divinorum - vom Samen zur Pflanze

Verfasst: 2. Sep 2021, 10:34
von Zebra
ich kenne mich mit dem keimen von salvia samen nicht aus,
wer kennt sich da schon aus?
Es gibt durchaus Leute andernorts und hier die Erfahrung mit der Keimung von Salvia divinorum haben, und sich auskennen.
https://www.entheobotanik.net/viewtopic.php?f=2&t=1102

Jeder hat wohl seine Methode, um Samen zu keimen.
Aber gerade wenn es um spezielle Pflanzen aus den unterschiedlichsten Teilen der Welt geht, gibt es keine Methode für "Samen aller Art", auch wenn die Methode für manche Samen funktionieren mag.
Die Erfahrung mit der Keimung von Salvia d. Samen im obigen verlinkten Thread legt nahe, dass Salvia divinorum Lichtkeimer sein könnte.
Lichtkeimer lichtdicht einzupacken, wäre kontraproduktiv.
Gerade bei seltenen Pflanzen wäre es wichtig die Keimbedingungen zu treffen, welche die Keimrate erhöhen könnten.
So verwende ich z.B. auch für unterschiedliche Pflanzen, unterschiedliche Substrate zur Keimung, für Samen die Monate zur Keimung brauchen bietet sich meist Sphagnum an, für Samen die nur wenige Tage benötigen verwende ich meist einfach Erde.

ist die samelhülse in der frischebox bei der keimung
leicht aufgespalten, kann man auch vorsichtig
nachhelfen, sie vorsichtig mit der spitze einer sicherheits-
nadel oder der stumpfen seite einer feinen nähnadel
aufstemmen und die samehülse mit den daumennägel
vorsichtig auseinanderbiegen und die hülse entfernen,
ohne den sämling zu verletzen.
Mit derartigen Aktionen aufgrund von Ungeduld ist mir schon so manch ein Sämling umgekommen.
Meist erledigt der Sämling alleine diesen Job sehr gut.

Re: Salvia divinorum - vom Samen zur Pflanze

Verfasst: 3. Sep 2021, 01:12
von Corto
    alleyesongreen hat geschrieben:
    1. Sep 2021, 22:01
    für samenkeimung jeder
    art ( außer kakteen ) ist feuchtes/nicht nasses zewa wisch
    und weg papier in einer pyrex glas box mit luftdicht schließendem
    pp deckel mit silikon gummi abdichtung.
    Taschentuch oder Zellstoffmethode nennt sich das. Für seltene und kleine Samen ist diese Methode definitiv nicht empfehlenswert.

    alleyesongreen hat geschrieben:
    1. Sep 2021, 22:01
    ist die samelhülse in der frischebox bei der keimung
    leicht aufgespalten, kann man auch vorsichtig
    nachhelfen, sie vorsichtig mit der spitze einer sicherheits-
    nadel oder der stumpfen seite einer feinen nähnadel
    aufstemmen und die samehülse mit den daumennägel
    vorsichtig auseinanderbiegen und die hülse entfernen,
    ohne den sämling zu verletzen.
    viel glück! :D
    Der Dreck unter dem Daumennagel kann Keime an die Samen bringen. Besonders für seltene Samen geht das nicht. Wenn ich mit seltenem Saatgut hantiere fasse ich die Samen nie mit ungewaschenen Händen an.