Pflanzenbestimmung (ohne Spiel)

Allgemeines, Anbau, Botanik, Diskussion
Benutzeravatar
Attic
Beiträge: 1066
Registriert: 14. Sep 2014, 14:41

Pflanzenbestimmung (ohne Spiel)

Beitragvon Attic » 26. Jul 2015, 16:56

Es gibt ja schon das Pilz- und Pflanzenbestimmungsspiel. Doch wenn man mal eben ne Info haben will ist es schwer da durch zu kommen (wobei man ja auch noch gewinnen muss^^).
Ich habe mich gewundert das es das bisher nicht gab - korrigiert mich wenn ich falsch liege - aber jetzt gibt es einen Thread dazu.
Dann fange ich auch direkt mal an:

Die Geschichte:
Als Kind habe ich mit einem Kumpel den wild wachsenden "Bambus" in den Garten gerammt (mehr war das da nicht^^), seit dem kommt er jedes Jahr wieder hervor und verbreitet sich auch. Seit ein paar Jahren schaue ich das er im Herbst zurückgeschnitten wird (oberirdisch total).
Ich gehe mal davon aus das es ein bekanntes Unkraut ist - wissen würde ich trotzdem gerne was es ist :D

Habitus:
Bild

Blätter:
Bild

Stamm:
Bild
Benutzeravatar
chronic
Beiträge: 5015
Registriert: 6. Dez 2013, 14:03
Wohnort: Auenland

Re: Pflanzenbestimmung (ohne Spiel)

Beitragvon chronic » 26. Jul 2015, 17:16

Entweder ist das der Japanische Staudenknöterich oder der Sachalin Knöterich. Beides sind üble Nophyten die aggressiv Verdrängend gegenüber einheimischen Gewächsen sind. So etwas sollte man nicht noch in seinem Garten pflegen. Gut du wußtest es nicht, doch sieh zu das du den Bestand radikal ausrottest. Du tust deinem Garten und der Umwelt einen großen Gefallen damit.
Schön sind die fremden Knöteriche anzuschauen wie auch das ebenfalls übelst invasive drüsige Springkraut. All diese Gewächse mögen es feucht, so dass sie bevorzugt an Wasserläufen und dergleichen vorkommen. Nicht nur über Samen vermehren sie sich sondern noch genauso aggressiv über ihre Rhizome. Vermutlich wirst du einige Zeit brauchen wenn du ihn bekämpfst. Wenn du ihn überhaupt nochmal weg bekommst. Es gibt jedes Jahr Gruppen die irgendwo versuchen diese Pest einzudämmen, meist mit zweifelhaften Erfolg.

Anbei eine PDF mit Tips zur Bekämpfung.
http://darmstadt.bund.net/fileadmin/bun ... ernet_.pdf
Ge'ez ጫት

Benutzeravatar
Attic
Beiträge: 1066
Registriert: 14. Sep 2014, 14:41

Re: Pflanzenbestimmung (ohne Spiel)

Beitragvon Attic » 26. Jul 2015, 17:18

Genau sowas hatte ich befürchtet :o


Was ich dem Merkblatt so entnehme hört sich nicht gut an.. Die Entfernung scheint sehr schwer zu sein! Stören tut er da auch nicht - in der Nähe wachsen nur einige Bodendecker.
Aber weg muss er.. Ich denke ich fange mit ausreißen und mähen an. Allerdings scheint das mit der Entsorgung ja echt problematisch zu sein :smiley7.gif:
Benutzeravatar
chronic
Beiträge: 5015
Registriert: 6. Dez 2013, 14:03
Wohnort: Auenland

Re: Pflanzenbestimmung (ohne Spiel)

Beitragvon chronic » 26. Jul 2015, 17:27

Ich finde die auch sehr schön. Mir reicht es wenn ich sie irgendwo sehe. Trotzdem wünsche ich mir dann immer das sie alle weg wären und ich die eigendliche Vegetation an den befallenen Stellen wieder sehen kann. Sie machen schon alles übel eintönig. Vor allem wenn das an Ellenlangen Gewässerabschnitten ist. Davon haben wir hier wo ich wohne leider zu viel als das es noch ansehnlich ist.
Ge'ez ጫት

Benutzeravatar
Attic
Beiträge: 1066
Registriert: 14. Sep 2014, 14:41

Re: Pflanzenbestimmung (ohne Spiel)

Beitragvon Attic » 26. Jul 2015, 18:26

Der Boden dort ist eigentlich das komplette Gegenteil von feucht - vielleicht ist es deshalb einfacher sie zu entfernen. Auf jeden Fall ein dickes Dankeschön für die Bestimmung und Tipps :good:
23Signs
Beiträge: 202
Registriert: 18. Feb 2014, 19:16

Re: Pflanzenbestimmung (ohne Spiel)

Beitragvon 23Signs » 11. Aug 2015, 17:20

Ich hab heute auf der Arbeit eine Pflanze geschenken gekrochen, kann aber nix im Gewebe finden, was mir hilft. Die Frau sagte mir, sie stammt aus Hawaii (die Pflanze^^) Der Export von dort soll bei Gefängnis verboten sein, was Pflanzen betrifft. Wenn das stimmt, hoffe ich auf einen raren Exoten. Es soll sich um ein Zwiebelgewächs handeln. Der Stängel ist auffällig gepunktet/gefleckt, im Alter richtig schwarz, dunkler als auf dem Bild.

Bild

Bild

Jemand ne Idee?
Benutzeravatar
psilobob
Beiträge: 455
Registriert: 5. Sep 2014, 15:07

Re: Pflanzenbestimmung (ohne Spiel)

Beitragvon psilobob » 11. Aug 2015, 17:52

Das ist eine Amorphophallus Art.
Welche kann ich leider nicht sagen, die sehen sich alle so ähnlich.
Das ist übrigens ein einzelnes Blatt, der Stängel ist eigentlich ein Blattstiel, und ja es ist ein Zwiebelgewächs.
Letztere lassen sich auch prima über den Winter lagern, und das Gewächs dann im Garten den Sommer über wachsen lassen.
Es sind dann im Herbst reichlich Tochterzwiebeln vorhanden.
Die Blüte ist übrigens auch wunderschön anzusehen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Amorphophallus
Man sollte sich die Zeit nehmen ab und zu innezuhalten um an den Blumen zu riechen, rauchen, essen, schnupfen, brauen, extrahieren, observieren, analysieren oder sie anderweitig wertzuschätzen. :)
Benutzeravatar
Toadpriest
Beiträge: 427
Registriert: 20. Sep 2014, 21:53

Re: Pflanzenbestimmung (ohne Spiel)

Beitragvon Toadpriest » 11. Aug 2015, 18:04

Naja, sobald Sie blüht dürfte die Art sich ganz gut bestimmen lassen.
Vielleicht schon am Geruch, Viel Spaß
:svomit_100-100.gif:
Benutzeravatar
chronic
Beiträge: 5015
Registriert: 6. Dez 2013, 14:03
Wohnort: Auenland

Re: Pflanzenbestimmung (ohne Spiel)

Beitragvon chronic » 11. Aug 2015, 18:10

Das ist definitiv eine Amorphophallus Art.
Das die Ausfuhr aus Hawaii verboten ist dürfte ins Reich der Märchen gehören weil dort soviel ich weiss keine Amorphallus Arten ursprünglich vorkamen.
Ge'ez ጫት

23Signs
Beiträge: 202
Registriert: 18. Feb 2014, 19:16

Re: Pflanzenbestimmung (ohne Spiel)

Beitragvon 23Signs » 11. Aug 2015, 21:04

Supi, ich danke euch! :) Dann hab ich ja nicht zuviel versprochen, dass mein Exotenforum die Lösung weiss :D
Auch wenn ich erstmal nicht damit rechne, auf die Blüte kann man wohl sehr gespannt sein.
Sollten die Zwiebeln "nackt" überwintert werden wie zB Dahlien, oder reicht es, sie im Topf mit Erde einzulagern, was die Calla mir seit Jahren anstandslos verzeiht? Oder klappt gar eine warme Überwinterung (Was ggf die Blütenbildung positiv beeinflusst?)
Gruß! :)

Zurück zu „Pflanzliches“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast