W00Dlover's -- Ps. Azurescens / Ps. Serbica / Ps. Cyanescens / Ps. Allenii

xaa7919
Beiträge: 47
Registriert: 16. Nov 2022, 11:41

Re: W00Dlover's -- Ps. Azurescens / Ps. Serbica / Ps. Cyanescens / Ps. Allenii

Beitrag von xaa7919 » 30. Nov 2022, 10:03

Kann jemand was empfehlen als kleine Deckschicht, um die vom cyan befallenden Holz feucht zu halten.
Dachte an einen mix aus Erde und Buchen-Sägemehl und ein paar Grassamen dazu und noch ein paar buchenholzschnipsel dazu, damit der Pilz drauf feuchten kann. Hätte im Frühling auch nur nur nur dünne Schicht aufgetragen( 1-2cm).
Benutzeravatar
HB-A
Beiträge: 534
Registriert: 6. Okt 2020, 12:21

Re: W00Dlover's -- Ps. Azurescens / Ps. Serbica / Ps. Cyanescens / Ps. Allenii

Beitrag von HB-A » 30. Nov 2022, 10:59

Hi xaa,

brauchst Du nicht ! Wozu auch, draussen ist feucht.
Vor Allem ist Sägemehl und jegliche Pellets absolut kontraproduktiv.

Im Winter dann eine dickere Schicht Holz_häcksel_ drauf, dient als Frostschutz und ist im Frühjahr neue Nahrung.

:sunbathing:
Bist Du Dir bewußt,
daß es möglicherweise keine objektive Wahrheit gibt ?
rosy17
Beiträge: 19
Registriert: 17. Nov 2022, 09:32

Re: W00Dlover's -- Ps. Azurescens / Ps. Serbica / Ps. Cyanescens / Ps. Allenii

Beitrag von rosy17 » 30. Nov 2022, 12:24

Hallo Leute,

ich habe seit ca. 10 Jahren ein Cyan-Outdoorbeet, dass ich hin und wieder mal mit Chipsies füttere und ein paar Pilzchen ernte. Getrocknet und mit Silicagel im Gefrierfach scheint mir der Wirkstoffgehalt kaum abzunehmen...
Letztes Jahr habe ich mich mal wieder ernsthafter mit Zucht und Konsum beschäftigt. Hatte im Frühling 2021 ein bisschen umgegraben und ein paar Hände Chipsies reingeworfen. In dem Jahr gab es ganze 3 Flushes, einmal im Juni oder so und zweimal im Herbst.
So, dieses Jahr habe ich das gleiche (mit mehr Chipsies) gemacht und auch ein neues Beet angelegt. Aber: Fruchtungen bisher fast nichts. 5 mickrige Pilzchen.
Meine Frage: Wie sah es bei Euch dieses Jahr aus? Liegt es an meiner Vorgehensweise oder am Wetter...

Schönen Gruß.

Rosy
Benutzeravatar
HB-A
Beiträge: 534
Registriert: 6. Okt 2020, 12:21

Re: W00Dlover's -- Ps. Azurescens / Ps. Serbica / Ps. Cyanescens / Ps. Allenii

Beitrag von HB-A » 30. Nov 2022, 16:40

rosy17 hat geschrieben:
30. Nov 2022, 12:24
Meine Frage: Wie sah es bei Euch dieses Jahr aus? Liegt es an meiner Vorgehensweise oder am Wetter...
Hi Rosy,

an der Vorgehensweise wohl nicht. Allerdings kannst Du Dir das Umgraben sparen;
eher Frischfutter einfach oben drauf.
Ist wohl das Wetter; hier kommt erst langsam die richtige Temperatur.
Warte halt ab und beobachte in der nächsten Zeit...

:whistle:

Bild
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bist Du Dir bewußt,
daß es möglicherweise keine objektive Wahrheit gibt ?
Benutzeravatar
norman
Beiträge: 39
Registriert: 16. Nov 2022, 10:23
Wohnort: Sachsen

Re: W00Dlover's -- Ps. Azurescens / Ps. Serbica / Ps. Cyanescens / Ps. Allenii

Beitrag von norman » 30. Nov 2022, 18:42

xaa7919 hat geschrieben:
30. Nov 2022, 10:03
Kann jemand was empfehlen als kleine Deckschicht, um die vom cyan befallenden Holz feucht zu halten.
Dachte an einen mix aus Erde und Buchen-Sägemehl und ein paar Grassamen dazu und noch ein paar buchenholzschnipsel dazu, damit der Pilz drauf feuchten kann. Hätte im Frühling auch nur nur nur dünne Schicht aufgetragen( 1-2cm).
Hi, xaa7919,

Torfmoos wird empfohlen! Wo, schau dir die PDF Pilzzucht im Freien an. Eine echte BIBEL :pope: für die Outdoor-Zucht (ab Seite 460).
Abdeckmaterial (Stroh, Douglastannenzweige, abgefallenes Laub, Papierschnipsel, Torfmoos) wird ab Seite 475 erläutert.

siehe Beitrag von HB-A » 28. Nov 2022, 14:37
download/file.php?id=9532 (PDF-Pilzzucht im Freien)

@Rosy17, in der PDF-Pilzzucht im Freien wird ausreichend auf das Myzelwachstum und Entwicklung eigegangen. Die Ursachen dafür das es bei dir aktuell nur 5 mickrige Pilzchen abgibt, liegt nach dem was ich gelesen habe nicht unmittelbar am Wetter, sondern vielmehr daran wie vital und Komplex das Myzel im Substrat gewachsen ist um nun im Früh-/Spätherbst anstänttig fruchten zu können. Um eine befriedigende Antwort zu erhalten, empfehlen die die gesamte Lekture,,,, mega interessant, meine ich. :smiley32:

:thumbsupsmileyanim:
sammeln - züchten - anlegen - verbreiten
xaa7919
Beiträge: 47
Registriert: 16. Nov 2022, 11:41

Re: W00Dlover's -- Ps. Azurescens / Ps. Serbica / Ps. Cyanescens / Ps. Allenii

Beitrag von xaa7919 » 30. Nov 2022, 21:46

:heart: Vielen dank :)
Und noch eine Frage bezüglich des Gießens der Beete im Winter:
Meine sind nämlich in einem Blumenkasten, der zwar draußen steht, aber an einer Stelle wo so gut wie kein Regen drankommt.
Gießt ihr die Beete im Winter?
Und wenn ja, auch dann wenn Frost ist?
Wie handhabt ihr das so ?
Schönen Abend noch
Benutzeravatar
norman
Beiträge: 39
Registriert: 16. Nov 2022, 10:23
Wohnort: Sachsen

Re: W00Dlover's -- Ps. Azurescens / Ps. Serbica / Ps. Cyanescens / Ps. Allenii

Beitrag von norman » 30. Nov 2022, 22:05

xaa7919 hat geschrieben:
30. Nov 2022, 21:46
:heart: Vielen dank :)
Und noch eine Frage bezüglich des Gießens der Beete im Winter:
Meine sind nämlich in einem Blumenkasten, der zwar draußen steht, aber an einer Stelle wo so gut wie kein Regen drankommt.
Gießt ihr die Beete im Winter?
Und wenn ja, auch dann wenn Frost ist?
Wie handhabt ihr das so ?
Schönen Abend noch
Ich denke nicht das du extra gießen musst, solange es im Blumenkasten feucht bleibt. Das Substrat von dem sich dein Myzel ernährt darf nicht austrocknen und aufgegessen werden. Die Frage ist, ob die Myzeldichte/Menge ausreicht, um den Winter/Frost zu überstehen (Seite 470). In jedem Fall solltest du das Myzel mit frischen Holzstückchen füttern, schützen und feucht halten. Wenn du nicht sicher bist wie vital und kräftig es ist, schaffe den Blümenkasten ggf. in den Keller, oder einen Ort der frostfrei bleibt..... du kannst aber auch ein Teil vom Myzel entnehmen und in in feuchtes Pappapier wickeln und mit Zipper-Tüten verschlossen im Kühlschrank aufbewahren (Seite 464 PDF)

:hallo:
sammeln - züchten - anlegen - verbreiten
xaa7919
Beiträge: 47
Registriert: 16. Nov 2022, 11:41

Re: W00Dlover's -- Ps. Azurescens / Ps. Serbica / Ps. Cyanescens / Ps. Allenii

Beitrag von xaa7919 » 1. Dez 2022, 09:21

;-) Hab auch schon ordentlich gelesen in der PDF.
Danke nochmal.
Reinbringen kann ich die Kästen nicht. Sind zuviele und nicht genug Platz.
Ich hab halt 3 Kästen/Beete, die ganz gut bewachsen sind, das Holz ist zumindest zusammengewachsen zum Brick. Aber myzel nicht großartig sichtbar nur minimal.
Hab etwas Holz auf alle bricks gekippt, damit das Myzel was zum fressen hat.
Ich habe mir nun lebendes Kugelmoos bestellt als abdeckmaterial und würde es dann, sobald es da ist, über Nacht einweichen lassen, dann abtropfen lassen am nächsten morgen und dann auf die Kästen auftragen. Kann das Torfmoos über die nächsten Jahre konstant darauf liegen oder muss es zu einer bestimmten Jahreszeit entfernt werden? Ich hätte es halt nur dann entfernt, wenn ich dem Beet was zu fressen geben will. Sprich kurz Moos runterholen, dann Holz drauf und dann das Moos wieder drauf legen
Benutzeravatar
HB-A
Beiträge: 534
Registriert: 6. Okt 2020, 12:21

Re: W00Dlover's -- Ps. Azurescens / Ps. Serbica / Ps. Cyanescens / Ps. Allenii

Beitrag von HB-A » 1. Dez 2022, 09:44

norman hat geschrieben:
30. Nov 2022, 18:42
lesen habe nicht unmittelbar am Wetter, sondern vielmehr daran wie vital und Komplex das Myzel im Substrat gewachsen ist um nun im Früh-/Spätherbst anstänttig fruchten zu können.
Moin norman,

klar, für eine Fruchtung ist ein gewisses Maß/Volumen an Mycel notwendig.
Rosy`s Beet hat aber letztes Jahr schon gefruchtet.
Und wenn die Umgraberei ca. 3 Monate her ist, sollte sich das Mycel
wieder soweit verbunden haben, um erneut zu fruchten.

:sunbathing:
Bist Du Dir bewußt,
daß es möglicherweise keine objektive Wahrheit gibt ?
Benutzeravatar
HB-A
Beiträge: 534
Registriert: 6. Okt 2020, 12:21

Re: W00Dlover's -- Ps. Azurescens / Ps. Serbica / Ps. Cyanescens / Ps. Allenii

Beitrag von HB-A » 1. Dez 2022, 09:52

xaa7919 hat geschrieben:
1. Dez 2022, 09:21
, das Holz ist zumindest zusammengewachsen zum Brick. Aber myzel nicht großartig sichtbar nur minimal.
---
Ich habe mir nun lebendes Kugelmoos bestellt als abdeckmaterial
Moin xaa,

bitte, was meinst Du mit "zum Brick zusammengewachsen", aber kein Mycel sichtbar ?

Ich brauchs nicht mehr erwähnen, denn KleinerKiffer hat es in seiner letzten Erfahrung beschrieben:
Keine Abdeckung !

:alberteinstein.gif:
Bist Du Dir bewußt,
daß es möglicherweise keine objektive Wahrheit gibt ?
Antworten