Wie (wilde) Pilze bestimmen?

Benutzeravatar
harekrishnaharerama
Beiträge: 175
Registriert: 5. Nov 2018, 14:20
Wohnort: bald an der Müritz

Wie (wilde) Pilze bestimmen?

Beitragvon harekrishnaharerama » 21. Feb 2019, 04:35

Welche Methoden nutzt Ihr, um die Pilze - insbesondere Psylos - genauer zu bestimmen?
Wie geht Ihr da vor?
Ich werde in eine wilde, (leider noch) nicht vegane Gemeinschaft ziehen, die sich für das Thema "Drogenforschung" stark interessiert. Besuche sind dann erwünscht. Gibt auch noch jede Menge Platz dort in der Nähe der Müritz.
Waaagh
Beiträge: 242
Registriert: 17. Feb 2014, 22:58

Re: Wie (wilde) Pilze bestimmen?

Beitragvon Waaagh » 21. Feb 2019, 09:07

Pilzbuch kaufen und mit Bestimmungsschlüssel arbeiten.
Für Psilos ist da das Kriegelsteiner Buch sehr gut. (Die Großpilze Baden-Württembergs, (Grundlagenwerke Baden-Württemberg))

Alternativ und wesentlich besser, gDNA extrahieren und ITS sequezieren lassen, geht auch zu Hause und super einfach.
Benutzeravatar
harekrishnaharerama
Beiträge: 175
Registriert: 5. Nov 2018, 14:20
Wohnort: bald an der Müritz

Re: Wie (wilde) Pilze bestimmen?

Beitragvon harekrishnaharerama » 21. Feb 2019, 13:23

Wenn Du Zeit hast, würde mich eine Beschreibung der Vorgehensweise interessieren.
Ich würde halt mit Microskop die Sporen untersuchen - aber das ist wahrscheinlich uU. schwierig auseinander zu halten, oder? Aber man kann zumindest die "guten" von den "schlechten" bzw. giftigen Sorten unterscheiden, oder?
Ich werde in eine wilde, (leider noch) nicht vegane Gemeinschaft ziehen, die sich für das Thema "Drogenforschung" stark interessiert. Besuche sind dann erwünscht. Gibt auch noch jede Menge Platz dort in der Nähe der Müritz.
Benutzeravatar
pilzjockel33
Beiträge: 423
Registriert: 5. Okt 2015, 00:16

Re: Wie (wilde) Pilze bestimmen?

Beitragvon pilzjockel33 » 21. Feb 2019, 22:12

https://www.123pilze.de/DreamHC/Downloa ... hlkopf.htm

unten auf der Seite findest du eine Liste mit anderen psylocibinhaltigen Pilzen, aber der spitzkeglige Kahlkopf ist bei uns am meisten verbreitet.
Bei SKKK genügt meistens ein Blick, denn die Glockenform und der kleine Nippel auf dem Hut sind sehr gut zu erkennen.
Bei normalen Pilzen nehme ich ein, zwei Exemplare mit schaue in meinen Pilzbüchern oder auf https://www.123pilze.de/2011neuePilzsuche/ die Merkmale links eingeben dann schauen ob der Pilz dabei ist.
Benutzeravatar
kleinerkiffer84
Beiträge: 1982
Registriert: 27. Jan 2014, 21:06

Re: Wie (wilde) Pilze bestimmen?

Beitragvon kleinerkiffer84 » 24. Feb 2019, 19:16

Meine Methode ist, dass ich nur SKKKs esse, denn diese kann ich idiotensicher bestimmen.
An wild wachsende Psilocybegattungen die auf Holz wachsen, habe ich mich noch nie drüber getraut, dass war mir zu heikel.

Was ich noch empfehlen könnte, wenn man andere Pilze ausser den SKKK sammeln möchte, wäre ein Test-/Reaktionskit für Psilocybin.
Das bekommt man in manchen Headshops für 10-15 Euro zu kaufen und ist eine wirklich gute Investition.
Ausgesetzt in der Salviawelt, bei mir habe ich nur meine Bong und ein Feuerzeug. Entitäten werden mich begleiten. Ich zeige Ihnen, wie man hier überlebt!
Benutzeravatar
harekrishnaharerama
Beiträge: 175
Registriert: 5. Nov 2018, 14:20
Wohnort: bald an der Müritz

Re: Wie (wilde) Pilze bestimmen?

Beitragvon harekrishnaharerama » 25. Feb 2019, 03:53

Was heißt SKKK?
Ich werde in eine wilde, (leider noch) nicht vegane Gemeinschaft ziehen, die sich für das Thema "Drogenforschung" stark interessiert. Besuche sind dann erwünscht. Gibt auch noch jede Menge Platz dort in der Nähe der Müritz.
Waaagh
Beiträge: 242
Registriert: 17. Feb 2014, 22:58

Re: Wie (wilde) Pilze bestimmen?

Beitragvon Waaagh » 25. Feb 2019, 08:55

also jetzt wirds trollig
Benutzeravatar
Arkan
Beiträge: 378
Registriert: 1. Jun 2018, 00:55

Re: Wie (wilde) Pilze bestimmen?

Beitragvon Arkan » 25. Feb 2019, 09:26

SKKK= Spitzkegeliger Kahlkopf
Was sonst? :tongue:

Arkan
Benutzeravatar
harekrishnaharerama
Beiträge: 175
Registriert: 5. Nov 2018, 14:20
Wohnort: bald an der Müritz

Re: Wie (wilde) Pilze bestimmen?

Beitragvon harekrishnaharerama » 25. Feb 2019, 11:02

Keine böse Absicht. Danke!
Ich werde in eine wilde, (leider noch) nicht vegane Gemeinschaft ziehen, die sich für das Thema "Drogenforschung" stark interessiert. Besuche sind dann erwünscht. Gibt auch noch jede Menge Platz dort in der Nähe der Müritz.
Benutzeravatar
Arkan
Beiträge: 378
Registriert: 1. Jun 2018, 00:55

Re: Wie (wilde) Pilze bestimmen?

Beitragvon Arkan » 25. Feb 2019, 11:13

Das wissen wir. ;-)

Arkan

Zurück zu „Pilze“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste