SKKK Funde 2022

Benutzeravatar
kleinerkiffer84
Beiträge: 2651
Registriert: 27. Jan 2014, 21:06

Re: SKKK Funde 2022

Beitrag von kleinerkiffer84 » 4. Dez 2022, 03:17

HB-A hat geschrieben:
3. Dez 2022, 15:29
Moin moin,

was halten die "Semi-Fans" von diesem Bild ???
(Ich bin skeptisch...)

Semi Beurteilung bitte.jpg
Sehr interessanter Fund!
Zwar ist das 100% kein SKKK, aber ich stimme auch zu, dass der definitiv Psilocybe-mäßig aussieht, vor allem die beginnende Bläuung an manchen Stellen.
Aber ein SKKK ist es nicht. Selbst wenn es beim SKKK seltene Albino-Varianten geben sollte, ist der Stiel viel zu dick und die Hutform passt nicht, ausserdem fehlen die senkrechten Rillen am Hut.

Ich überlege auch gerade was das sein könnte.
Die leicht türkise Farbe würde zu P. weraroa passen, jedoch passt hier die Hutform die der lange Stiel überhaupt nicht.
Die Form würde am ehesten zu P. hoogshagenii passen, der hat nämlich im Vergleich zum SKKK einen sehr kräftigen Stängel.
Allerdings passt bei dem auch die Farbe nicht, aber vielleicht gibt es bei dem Albino-Varianten da bin ich mir nicht sicher. Die Form würde am ehesten zu P. hoogshagenii passen.

Allerdings kommt P. hoogshagenii nicht bei uns wild vor. Wenn dann muss dieser auch von jemandem ausgewildert worden sein.
Das wundert mich gerade extrem, dass ein definitiv nicht einheimischer Psilo jetzt im Dezember fruchtet. Das könnte ein Ultimativtipp, zum heimisch machen in unserer Flora sein. :good:
Wo hast du den gefunden?
Mach auf jeden Fall mal einen qualitativen Psilocybin-Test mit dem Exemplar, damit man ihn eindeutig einordnen kann.
Ausgesetzt in der Salviawelt, bei mir habe ich nur meine Bong und ein Feuerzeug. Entitäten werden mich begleiten. Ich zeige Ihnen, wie man hier überlebt!
Benutzeravatar
HB-A
Beiträge: 534
Registriert: 6. Okt 2020, 12:21

Re: SKKK Funde 2022

Beitrag von HB-A » 4. Dez 2022, 09:30

kleinerkiffer84 hat geschrieben:
4. Dez 2022, 03:17
Sehr interessanter Fund!
Zwar ist das 100% kein SKKK, ...
...
Allerdings kommt P. hoogshagenii nicht bei uns wild vor.
...
Wo hast du den gefunden?
Moin moin KK,

smile, vermutlich gab es solch einen Fall schon einmal....
(Auflösung nexter Post)

Die Münze auf dem Bild ist jetzt nicht gerade `heimisch` oder europäisch.

(Info: Hoogshagenii = Subtropicalis, der Zweitstärkste nach A. Rockefeller)

Von dem Liter Flümy ist hier auf der Wiese keine Fruchtung zu sehen.
Jemand sollte mal den Rasen anheben :lol:


Ebenfalls fruchtungslos, aber deutlich sich ausbreitend, aus BRF entstanden:
Semi Patch.JPG
100% Semilanceata
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bist Du Dir bewußt,
daß es möglicherweise keine objektive Wahrheit gibt ?
Benutzeravatar
HB-A
Beiträge: 534
Registriert: 6. Okt 2020, 12:21

Re: SKKK Funde 2022

Beitrag von HB-A » 4. Dez 2022, 09:49

Hi *,
danke für Eure Antworten !

Gelegentlich bin ich in Mailkontakt mit einem `very friendly and nice guy` (Jordan J.)...
Er hatte mir das Bild eines Fundes aus Oregon geschickt, was eindeutig einen (nassen) Semi zeigt:
IMG_4608.jpg
Da er recht gut vernetzt ist, habe ich mal gefragt,
ob ihm ein passendes Substrat bekannt sei oder jemanden kennt...

Als Antwort bekam ich diesen Shroomery-Link:
https://www.shroomery.org/forums/showfl ... /fpart/all

(Meine Meinung: Wer einmal nen SKKK gefunden hat, wird ihn immer wieder eindeutig identifizieren können.)

Ich weiss nicht, mit was dieser Typ sich beschäftigt hat, für mich war es jedenfalls kein Semi.
Um sicher zu gehen und entsprechend zu antworten, habe ich hier mal gefragt.
Und die Ergebnis/Berurteilung ist ja eindeutig/-stimmig.

Vielen Dank für Eure (schnelle) Antworten !
:smiley42:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bist Du Dir bewußt,
daß es möglicherweise keine objektive Wahrheit gibt ?
Losthighway
Beiträge: 31
Registriert: 2. Dez 2022, 07:37

Re: SKKK Funde 2022

Beitrag von Losthighway » 4. Dez 2022, 10:12

HB-A hat geschrieben:
3. Dez 2022, 15:29
Moin moin,

was halten die "Semi-Fans" von diesem Bild ???
(Ich bin skeptisch...)

Semi Beurteilung bitte.jpg
Es könnte Panaeolus Olivaceus sein!
Losthighway
Beiträge: 31
Registriert: 2. Dez 2022, 07:37

Re: SKKK Funde 2022

Beitrag von Losthighway » 4. Dez 2022, 10:48

Oder dieser hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Halbkugel ... A4uschling hat allerdings einen Ring?!
Benutzeravatar
tsorp
Beiträge: 583
Registriert: 17. Sep 2019, 06:32

Re: SKKK Funde 2022

Beitrag von tsorp » 4. Dez 2022, 16:33

da haste aber was ausgegraben.. den thread von workman von vor 17 jahren.
intressanter und aktueller ist da der herr "baba yaga" der tatsächlich auch etwas indoor zog, wo alle bestritten das es semi war... dann hat er den sequenzieren lassen und tada: semi.
ähnlich wie cubensis und natalensis denke ich, dass sich die fruchtkörper "aussehenstechnisch" stark ändern können, je nachdem welche umgebungsvariablen es gibt...
https://www.shroomery.org/forums/showfl ... r/27613283
zu den unterschiedlichen erscheinungsformen, hat er auch einen thread gemacht: https://www.shroomery.org/forums/showfl ... r/27886341
Benutzeravatar
HB-A
Beiträge: 534
Registriert: 6. Okt 2020, 12:21

Re: SKKK Funde 2022

Beitrag von HB-A » 5. Dez 2022, 17:29

Hi tsorp,
ich wars doch garnicht...

Mein Ziel ist es, den SKKK draussen auf der Wiese zu sehen.
Da arbeite ich seit ein paar Jahren dran und Lebenszeit ist begrenzt.

Btw, Jordan J. analysiert gerade seinen eigenen Fund (Oregon),
soll hoher Wert an BAE sein. Ergebnis kommt sicher mal...

:smiley42:
Bist Du Dir bewußt,
daß es möglicherweise keine objektive Wahrheit gibt ?
Benutzeravatar
HB-A
Beiträge: 534
Registriert: 6. Okt 2020, 12:21

Re: SKKK Funde 2022

Beitrag von HB-A » 14. Dez 2022, 19:47

Herbst 2022 Oregon + Analyse
IMG_4816.jpeg
image_64834411.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bist Du Dir bewußt,
daß es möglicherweise keine objektive Wahrheit gibt ?
Antworten