Bödis Cubis

Moderatoren: Zebra, Corto, syzygy

Benutzeravatar
Attic
Beiträge: 1085
Registriert: 14. Sep 2014, 14:41

Re: Bödis Cubis

Beitrag von Attic » 15. Jun 2019, 11:23

Ich hatte meine Petrischalen etwas länger stehen lassen (1. Generation direkt von Sporen) und sie war überwuchert mit weißem (nicht gräulich) Wattebausch. Hat man dieses etwas weggekratzt waren untendrunter die Rhizome zu erkennen. Nach deiner Beschreibung gehe ich aber jetzt stark davon aus das es sich nur um den gewünschten Pilz gehandelt hat, gerade weil auch sonst als Konti-frei war :)
Benutzeravatar
Herr von Böde
Beiträge: 1427
Registriert: 18. Apr 2016, 00:33
Wohnort: Planet Earth (meist)

Re: Bödis Cubis

Beitrag von Herr von Böde » 15. Jun 2019, 12:37

Schwer bis unmöglich dazu was zu sagen.

Bei frischem Myzel aus Sporen schue ich immer das möglichst zeitnah zu überimpfen um möglichen Kontis keine Chance zu genben. Zu warten bis das ganze Agar bewachsen ist nicht so gut auch im Sinne einer vielleicht gewünschten Selektion einer einzelen Genetik.

Aber wenn Du Dir nicht sicher bist würd ich das ganze erstmal sauber überimpfen um dann anschliessend die Geruchsprobe an der alten Schale zu machen, Entsorgen geht dann immernoch .

Hier mal ein paar Bsp. von Myzelien und ein paar Kontis:

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Typisch "drahtig-haariger" weisser Schimmel auf Roggen:
Bild

Bild
Bild

An Kontis gescheiterter Klonversuch:
Bild

Nochmal unterschiedliche "Cubimyzeltypen":

Bild

Auch noch interessant, hier ist ein Impfstück am Petrideckel gelanndet und blieb dort auch kleben. Um neus "Land" zu erreichen muss es sich ausdehnen, "flauschig" werden. :)
Bild
Bild



Bild
Bild
Bild

Hier ein Versuch ob es möglicherweise zu erkennen ist ob Myzel genetisch identisch ist wenn es sich auf einer Agarplatte ausgehend von 2 Impfstücken trifft:

Bild
Bild
nochmal im Gegenlicht:
Bild


Geht dem Myzel der Platz aus neigt es auch dazu "flauschig" alo 3 dimensinaler zu werden um Neuland zu erreichen, am "neulandfernstem" Impstück hat es sich schon weitestenn erhoben:
Bild
Bild


Den Schimmel erkennt aber jeder :)
Bild

frisch keimende Sporen (an der Stelle mal die Frage an Waaagh: sind die "trüben" Myzelien noch Monokarien, könnte man die so isolieren?)
Bild
Bild
Bild

Hier nochmal der Test wie deutlich sich genetisch differente Myzelien abgrenzen:
"sind 3 Strains auf der Schale, auch mit dem Auge ehr entteuschend,zwischen den ersten beiden sich berührenden Myzelien keine klare Abgrenzung was bedeutet um zu checken ob Myzelien genetisch identisch sind taugt die Methode wohl nicht."
Aber mal noch 1-2 Wochen abwarten:
Bild

und ein paar Tage später:
"Inzwischen zeigen sich halbwegs deutliche Abrgenzungen zwischen den 3 Myzelien, um aber ein Gefühl dafür zu bekommen was eine Abgrenzung ist und was nicht sind sicher mehrere Test von nöten, so eindeutig ist die Sache nicht.
Auf dem letzten Bild hab ich mal einen Bereich markiert auf dem Myzel wächst das ich keinem Impfpunkt zuordnen kann, vielleicht wärs interessant das zu isoliern und mal fruchten zu lassen :) "
Bild
Bild
Bild

Bild

Auch soetwas kommt vor:
Bild
Bild

Ausbreitung im Casing:
Bild

Fk auf nicht verwendeten "Keimschalen"
Bild
Bild
Bild

nochmal deutlich unterschiedliche Myzeltypen:
Bild

Bild
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß
Benutzeravatar
Attic
Beiträge: 1085
Registriert: 14. Sep 2014, 14:41

Re: Bödis Cubis

Beitrag von Attic » 21. Jun 2019, 19:28

Sehr cool, danke für die ganzen Eindrücke! Wirklich sehr divers das Wuchsbild..
Benutzeravatar
Herr von Böde
Beiträge: 1427
Registriert: 18. Apr 2016, 00:33
Wohnort: Planet Earth (meist)

Re: Bödis Cubis

Beitrag von Herr von Böde » 25. Jun 2019, 01:53

Nach bald 20 Tagen macht der Strohbulk keine Anstalten in die Fruchtung zu gehen.
Es richt gut und in Sicht ist auch kein Konti.
Ob ich da nochmal eine Casingschicht aufstreue? Oder wässern?

Jemand einen Tipp ?


Bild
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß
Benutzeravatar
Herr von Böde
Beiträge: 1427
Registriert: 18. Apr 2016, 00:33
Wohnort: Planet Earth (meist)

Re: Bödis Cubis

Beitrag von Herr von Böde » 8. Jul 2019, 11:10

Das Strohbulk produziertz nun doch noch Fruchtkörper.
Einzelne absolulte Rekordpsilos (jedenfalls für mich) der bisherige persönliche Rekord lag bei knapp unter 48g für einen FK.

Fast 95g Golden Teacher, das hier ist der 2te aus dem Strohbulk :)

Bild

Bild
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß
Benutzeravatar
kleinerkiffer84
Beiträge: 2103
Registriert: 27. Jan 2014, 21:06

Re: Bödis Cubis

Beitrag von kleinerkiffer84 » 10. Jul 2019, 19:41

Was für Apparate! Da ist ja 1 Pilz 1 Durchbruch :D
Lass sie dir schmecken! :shroomer:
Ausgesetzt in der Salviawelt, bei mir habe ich nur meine Bong und ein Feuerzeug. Entitäten werden mich begleiten. Ich zeige Ihnen, wie man hier überlebt!
Benutzeravatar
Herr von Böde
Beiträge: 1427
Registriert: 18. Apr 2016, 00:33
Wohnort: Planet Earth (meist)

Re: Bödis Cubis

Beitrag von Herr von Böde » 11. Jul 2019, 14:20

kleinerkiffer84 hat geschrieben:
10. Jul 2019, 19:41
Was für Apparate! Da ist ja 1 Pilz 1 Durchbruch :D
Lass sie dir schmecken! :shroomer:
Selbst wenn ich einen Durchbruch wollte würd ich es mir 3x überlegen das Ding komplett zu verspeisen :)
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß
Benutzeravatar
harekrishnaharerama
Beiträge: 591
Registriert: 5. Nov 2018, 14:20
Wohnort: Berlin

Re: Bödis Cubis

Beitrag von harekrishnaharerama » 16. Jul 2019, 18:08

Hab dat Dingen noch in der Kiste live erlebt. Auch noch nie so einen großen gesehen. Vielleicht ein wenig trocken gewesen?
Die Legalisierung ist mehr als nur unbeschwerter Zugang zu Drogen. Es ist ein Kampf der Kulturen, den wir maßgeblich mitbestimmen sollten.
Benutzeravatar
Herr von Böde
Beiträge: 1427
Registriert: 18. Apr 2016, 00:33
Wohnort: Planet Earth (meist)

Re: Bödis Cubis

Beitrag von Herr von Böde » 16. Jul 2019, 21:00

Ja, der Bulk war anfangs zu nass, dann zu trochken und dann wohl wieder zu nass.
Bevor Du da warst hat das Substart 1,5l Wasser aufgesaugt, wollte das eigentlich tags später wieder abgiessen aber da war nichts mehr zum Abgiessen.

Waren auch diese heissen Tage kurz vorher.
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß
Benutzeravatar
tsorp
Beiträge: 78
Registriert: 17. Sep 2019, 06:32

Re: P.cubensis

Beitrag von tsorp » 17. Sep 2019, 07:02

Waaagh hat geschrieben:
24. Jun 2016, 13:25
Wenn du soviel Aufwand in deine Selektion steckst , hast du schonmal daran gedacht wieder auf Monokaryon Ebene zurück zu gehen.

So kannst du erst richtig selektieren....

Machst dir einfach 50-60 Monokaryenplatten und kreuzt die Besten zum Dikaryon.

So hast du Einfluss auf genetische merkmale und kannst auch gezielt züchten.
Und ist eigentlich voll billig
ich weiss. ist schon 3 jahre her. aber dazu könnte man doch einen neuen thread öffnen oder?!
klingt für mich sehr intressant, hatte ich noch nichts von gehört.
Antworten