Vitamin D

Moderatoren: chronic, Gaius

Benutzeravatar
harekrishnaharerama
Beiträge: 78
Registriert: 5. Nov 2018, 14:20
Wohnort: Berlin noch...

Re: Vitamin D

Beitragvon harekrishnaharerama » 5. Feb 2019, 18:15

Ist aber recht bekannt. Gibt aber auch Kontraindikatoren, die dann den Genuß wieder eindämmen. Man hat konstant einen hohen Calciumspiegel im Blut, der die Hirnaktivität zwar stimuliert, aber auch für einen Abbau in den Knochen sorgt, wenn man nicht genügend Calcium zuführt.

Andersherum kann die Euphorie dann auch nervig sein, wenn man genug Kalk nimmt. Die Anhebung der Laune merkt man übrigens auch schon bei (gutem) Mineralwasser, wie Gerolsteiner zB.

Zudem hat das Blut auch mehr zu tun, der Salzgehalt ist höher und das Blut damit dicker. Kann eventuell zu einer erhöten Belastung führen.
Ich hätte Lust auf eine vegane Gemeinschaft/WG auf dem Land. Überlege anderenfalls in die Nähe vom Ökodorf Sieben Linden zu ziehen.
Benutzeravatar
hand
Beiträge: 834
Registriert: 26. Dez 2013, 18:58

Re: Vitamin D

Beitragvon hand » 13. Feb 2019, 21:01

Mal wieder ein Zwischenstand. Von ärztlicher Seite wurde nach ca. 1 Monat Supplementierung mit im Schnitt ca. 2000 IE / 50 mcg täglich ein leichtgradiger Mangel (23,4 ng/ml, Zielbereich sind 30-60 ng/ml) festgestellt und damit habe ich nun den Segen des Arztes, Vitamin D zu supplementieren. Vor der Supplementierung habe ich den Wert nicht bestimmen lassen, aber da wird er deutlich Im Mangelbereich gewesen sein.

Auch etwas höhere Dosierungen mit bis zu 5000 IE / 125 mcg tägl. habe ich mittlerweile getestet um schneller aus dem Mangelbereich herauszukommen und es bringt einiges. Tagsüber fühle ich mich, im Gegensatz zu früher, voller Tatendrang, kann mich besser konzentrieren und bin auch körperlich nicht mehr so leicht zu ermüden. Koffein brauche ich gar nicht mehr.

Wer sich häufig schlapp fühlt ohne konkrete körperliche Beschwerden, den kann ich nur ermutigen, seinen Vitamin D Spiegel bestimmen zu lassen und entsprechend zu supplementieren.
Benutzeravatar
kleinerkiffer84
Beiträge: 1864
Registriert: 27. Jan 2014, 21:06

Re: Vitamin D

Beitragvon kleinerkiffer84 » 14. Feb 2019, 20:53

Ich nehme seit dieser Woche auch 100µg pro Tag und merke eine deutliche Antriebsteigerung und einer Verbesserung der geistigen Leistung.
Ich komme noch immer mit 1 Koffeintablette (100mg) pro Tag aus, während ich für gewöhnlich 5 brauchte um einen Arbeitstag zu überstehen.
Die burnout-Symptomatik ist davon erheblich besser geworden.
Ausgesetzt in der Salviawelt, bei mir habe ich nur meine Bong und ein Feuerzeug. Entitäten werden mich begleiten. Ich zeige Ihnen, wie man hier überlebt!
Benutzeravatar
syzygy
Beiträge: 1724
Registriert: 18. Jan 2014, 21:20

Re: Vitamin D

Beitragvon syzygy » 16. Feb 2019, 10:52

"Um die Welt in einem Sandkorn zu sehn und den Himmel in einer wilden Blume, halte die Unendlichkeit auf deiner flachen Hand und die Stunde rückt in die Ewigkeit."

Zurück zu „Pharmakologie und Chemie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast