Hexahydrocannabinol (HHC)

Benutzeravatar
kleinerkiffer84
Beiträge: 2627
Registriert: 27. Jan 2014, 21:06

Re: Hexahydrocannabinol (HHC)

Beitrag von kleinerkiffer84 » 14. Sep 2022, 19:15

Mich hat gestern noch die Neugierde gepackt und ich habe das HHC probiert.
Ich habe mir einen Joint aus 0.2g vom HHC-Hasch und Tabak gebaut. Diesen habe ich so schnell und tief wie möglich inhaliert.
Nach etwa 10 Minuten gings richtig los. Also das ist definitiv sehr potent. Das ist meiner Meinung nach absolut vergleichbar mit THC.
Ich war 3 Stunden so dicht. Zwischendurch überlegte ich schon, ob das bis morgen überhaupt wieder aufhört. Diese typischen Gedankengänge die man auf Cannabinoide eben hat.
Wenn ich nicht gewusst hätte was ich hier rauche, hätte ich nicht sagen können, ob das THC oder HHC ist.
Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich gegen Cannabinoide 0 Toleranz habe, dass war das erste mal kiffen in diesem Jahr.

Jedoch gibt es ein sehr grosses ABER, was jegliches weitere Experiment mit diesem doch sehr potenten Cannabinoid nun obsolet macht.
Es ist nämlich nachweisbar. Es wird beim Urintest fälschlicherweise als THC erkannt. Dh. die nächsten Tage darf ich nicht mit dem Auto fahren.
Was ich nicht verstehe ist, warum das dann vielerorts als legale und sichere Alternative zu THC angeboten wird. Wenn es auf einen THC-Test anschlägt, ist es hinfällig und leichtsinnig das als Alternative anzubieten, bei der sich Leute darauf verlassen, im Strassenverkehr legal unterwegs zu sein.
Zwischen Tetrahydrocannabinol und Hexahydrocannabinol liegen nur 2 H2-Atome, daher haben sie wohl einen ähnlichen Abbauweg und erzeugen ähnliche Metabolite.
Um legal high zu werden, muss man also doch weiter Spice rauchen. Etwas schade. Ich hätte gehofft es gibt jetzt endlich mal ein Cannabinoid aus dem Hanf, was wirklich wirksam, nicht nachweisbar und untoxisch ist, aber wäre wohl zu leicht gegangen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ausgesetzt in der Salviawelt, bei mir habe ich nur meine Bong und ein Feuerzeug. Entitäten werden mich begleiten. Ich zeige Ihnen, wie man hier überlebt!
Dick Moby

Re: Hexahydrocannabinol (HHC)

Beitrag von Dick Moby » 14. Sep 2022, 19:40

Rein rechnerisch ~40mg HHC in deiner Tüte.
Ich hab zwischen 5-10mg reinen Materials gevaped und war gut dabei, glaube 40mg wäre für mich ein Absturz gewesen 😅
Gut in der Lunte hat man höhere Temperaturen und verliert ein bisschen was, aber dürfte trotzdem eine gute Dosis gewesen sein.


Die Wirkung kommt schleichender als bei THC und bleibt länger, ist dafür nicht so tiefreichend, eher etwas stumpfer.

Interessantes Zeug.

Habe es auch mit DMT kombiniert in hoher Dosis DMT, aber auch HHC mit sehr niedrigen Dosen DMT gevaped, was ich beides als sehr gut empfunden habe
Benutzeravatar
Psychelution
Beiträge: 138
Registriert: 28. Jan 2021, 15:10

Re: Hexahydrocannabinol (HHC)

Beitrag von Psychelution » 19. Sep 2022, 07:47

Bei Simon war der THC-Test wohl negativ...

Das Geheimnis des Lebens ist kein Problem, das gelöst werden kann, sondern eine Realität, die erfahren werden muss.

Alan Watts
Benutzeravatar
kleinerkiffer84
Beiträge: 2627
Registriert: 27. Jan 2014, 21:06

Re: Hexahydrocannabinol (HHC)

Beitrag von kleinerkiffer84 » 19. Sep 2022, 16:12

Krass! Das wundert mich aber schon jetzt!
Ich habe gestern nochmal gepisst. War noch immer positiv, auch wenn der 2. Streifen schon ganz blass sichtbar wird allmählich.
Aber per Definition kann man da schnell mal ein "schwach positiv" daraus machen.
Solange ich mir nicht 100% sicher bin, dass nicht der Schein weg ist davon, lasse ich es erstmal bleiben.

Natürlich bin ich entsprechend dem Test auch noch immer fahrunfähig. :roll:
Seit ich HHC geraucht habe, fahre ich auf der falschen Seite und biege in den Kreisverkehr nach links ein, dass die Reifen quietschen. :m037:
Ausgesetzt in der Salviawelt, bei mir habe ich nur meine Bong und ein Feuerzeug. Entitäten werden mich begleiten. Ich zeige Ihnen, wie man hier überlebt!
Dr_Frankenstein
Beiträge: 60
Registriert: 22. Sep 2022, 00:08

Re: Hexahydrocannabinol (HHC)

Beitrag von Dr_Frankenstein » 22. Sep 2022, 14:24

Auf jeden Fall danke für die recherche Arbeit und vor allem die nützlichen infos KK..
Schade das es beim THC test anschlägt..
Westsilver
Beiträge: 5
Registriert: 24. Okt 2021, 23:15
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Hexahydrocannabinol (HHC)

Beitrag von Westsilver » 18. Okt 2022, 01:19

Hallo liebe Mitglieder. Ich habe seit 30 Jahren Erfahrung und Informationen über die Ethnobutanik gemacht. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem noch gar nicht so lange hier in Deutschland bekanntes CBD gemacht.
Nun zum Thema HHC will ich meine persönliche Meinung und Erfahrung euch gerne mitteilen da ich das auch sehr wichtig finde das vernünftige und ehrliche Antworten auf bestimmte Produkte statt finden.
Das erste was gesagt werden muss das ich persönlich nur über Stoffe rede und Erfahrungen teile die ich selbst schon getestet habe, da ich mir der Meinung bin das man erst über die Dinge reden kann wenn man selbst erfahrungen gemacht hat.
Nun zurück zum Thema HHC. Der Stoff HHC der seit kurzer Zeit erst auf dem Markt ist und vollkommen unerforscht ist, ist in meinem Augen nicht so harmlos wie immer geschrieben wird und hat was bei mir zumindest der Fall ist rein gar nichts mit THC zu tun. Erstens ist es halbsyntetisch wenn nicht sogar vollsyntetisch was ich vermute. Bei mir persönlich ist die Wirkung ehr mit Spice zu vergleichen und völlig unvorstellbare Wirkung. Das heißt das man es schnell überdosieren kann. Niemand weiß genau wie lange das nachweisbar ist. Niemand kann genau sagen was langzeitwirkung betrifft. Ich persönlich hatte von dem HHC parnik Attacken und es war sehr unangenehm und nicht wie gesagt wird laut Herstellers nach 1 Stunde verflogen. Das Zeug hat 8 Stunden bei mir angehalten die Wirkung obwohl ich dazu sagen muß nach 1 Stunde wird es nicht mehr stärker die Wirkung. Ich habe nur 3 bis 4 Züge von den HHC als Blüte also mit HHC behandelt genommen und die Mischung war eigentlich ein Witz was ich sonst mache. Also in groben und ganzen kann ich natürlich nur von meiner Erfahrung berichten und es ist tatsächlich so das jeder Körper anders auf Substanzen reagiert. Wer von euch hat ähnliche Erfahrungen mit dem HHC gemacht bzw. Wie waren eure Erfahrungen mit dem HHC. Ein paar Erfahrungen habe ich ja hier schon gelesen. Freut mich sehr wenn ihr keine negativen Erfahrungen gemacht habt. 🙂
Albert Einstein hat mal gesagt, die menschliche Dummheit ist grenzenlos und das Weltall ist grenzenlos.
Allerdings war er sich beim Weltall nicht ganz sicher.
Westsilver
Beiträge: 5
Registriert: 24. Okt 2021, 23:15
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Hexahydrocannabinol (HHC)

Beitrag von Westsilver » 19. Okt 2022, 21:14

Ja das kann ich ebenfalls bestätigen. THC test zeigt 2 Tage positiv an, wenn man HHC konsumiert hat.
Mit freundlichen Grüßen
West.
Albert Einstein hat mal gesagt, die menschliche Dummheit ist grenzenlos und das Weltall ist grenzenlos.
Allerdings war er sich beim Weltall nicht ganz sicher.
Antworten