5- Meo DMT

Benutzeravatar
kleinerkiffer84
Beiträge: 2460
Registriert: 27. Jan 2014, 21:06

Re: 5- Meo DMT

Beitrag von kleinerkiffer84 » 19. Okt 2018, 17:05

Das ist ja mal eine interessant Konsumform, daran habe ich auch noch gar nicht gedacht!
Mc. Kenna hätte seine Freude damit. :D

Ich könnte mir vorstellen, dass durch diese duale Konsumform die Resorption noch besser wird. Da zerfetzt es einem, während man noch dieses Glasding in der Nase hat. :lol:
Ausgesetzt in der Salviawelt, bei mir habe ich nur meine Bong und ein Feuerzeug. Entitäten werden mich begleiten. Ich zeige Ihnen, wie man hier überlebt!
Donfoolio
Beiträge: 108
Registriert: 11. Apr 2015, 16:44

Re: 5- Meo DMT

Beitrag von Donfoolio » 24. Okt 2018, 10:20

Ich hatte mit Bekannten deliriert Rapé auf einer Mapacho, Asche - n,n,DMT Basis herzustellen. Würde das Ganze als freie Base funktionieren?
Das Ergebnis würde sich wahrscheinlich nicht grossartig von Yopo-Zubereitungen unterscheiden, ohne das Alkaloidgemisch verständlicherweise.
Könnte aber als heiterer Abendausklang Verwendung finden, vor allem mit vorherigem MAOI Konsum :beer:
Benutzeravatar
chronic
Beiträge: 5413
Registriert: 6. Dez 2013, 14:03
Wohnort: Auenland

Re: 5- Meo DMT

Beitrag von chronic » 11. Nov 2018, 11:04

Phyllodium pulchellum

Julian Palmer ist ein bekannter australischer Psychonaut, Ethnobotaniker, und Anwalt für heilige Pflanzen. Viele kennen ihn als den Erfinder von Changa.

Vor kurzem ging er auf eine spannende Suche rund um die Welt nach 5-MeO DMT-Pflanzenquellen. Er sprach über dieses Abenteuer auf der Entheogenesis Australis Konferenz 2017 und veröffentlichte eine Neuauflage seines Vortrags auf seinem Youtube-Kanal. Siehe unten.

Eine der letzten Pflanzen, die er untersuchte, stellte sich als Phyllodium pulchellum heraus. Es ist eine asiatische Pflanze mit veröffentlichter Analyse, die sich als äußerst vielversprechend erwiesen hat und nicht nur viel höhere (~10x) 5-MeO-Werte als die anderen Pflanzen enthält, die er während seiner Forschung gefunden, analysiert und biogetestet hat, sondern auch DMT, Bufotenine und 6 unforschte Beta-Carboline.

Als er es schließlich schaffte, die Pflanze nach einer unfruchtbaren Reise nach Taiwan in Thailand zu finden und einen Tee aus den Blättern bioassayete, erkannte er, dass diese Pflanze höchstwahrscheinlich der bekannteste Kandidat für das alte Soma der Veden ist! Es tickt alle anderen Kästchen aus.




Desmodium pulchellum - (Ghosal et al. 1972c in Trouts Notes) Mature stem and leaf (1.4% Total alkaloid, 0.476% of which is 5-MeO-DMT).. Also found:
Gramine - 0.098%
N,N-DMT - 0.294%
DMT-N-oxide - 0.070%
5-Hydroxy-N-methyltryptamine - 0.056%
Bufotenine - 0.112%
Bufotenine-N-oxide - trace
5-Methoxy-N-methyltryptamine - 0.154%
5-Methoxy-DMT - 0.476%
5-Methoxy-DMT-N-oxide - 0.070%
6-Methoxy-Nb-methyl- H4-β-carboline - 0.028%
Advantages- Thats a lot of 5-MeO-DMT if its reliable .. Disadvantages: Found mostly in Asia, cant find live plant/seeds sources online, and thats quite a mix of alkaloids, though it could potentailly be cleaned up
https://forums.5meodmt.org/index.php?topic=50451.0

Julian Palmer's Homepage: http://julianpalmerism.com/

Weitere Quellen:
https://catbull.com/alamut/Lexikon/Pfla ... hellum.htm

http://www.stuartxchange.org/PayangPayang.html

https://www.tropicalgrasslands.asn.au/L ... lodium.pdf
Ge'ez ጫት

Benutzeravatar
harekrishnaharerama
Beiträge: 696
Registriert: 5. Nov 2018, 14:20
Wohnort: Mitteleuropäischer Wohn- & Freizeitpark
Kontaktdaten:

Re: 5- Meo DMT

Beitrag von harekrishnaharerama » 11. Nov 2018, 12:18

Wow. Hätte nicht gedacht, dass sich da nochmal was tun würde.

Zwei Bilder der Pflanze:
Bild

Bild
Benutzeravatar
Bender
Beiträge: 628
Registriert: 18. Apr 2017, 15:22

Re: 5- Meo DMT

Beitrag von Bender » 11. Nov 2018, 12:53

Schöne und interessante Pflanze! Gerade die unterschiedlichen Blätter haben was. Hat jemand eine Quelle für Samen - denke hier wird es schwierig. Auf die Schnelle habe ich nichts gefunden.

Edit: Wer auch Samen sucht: auf gardenshaman.eu hab ich Samen gefunden und mir auch gleich welche bestellt.
Benutzeravatar
Glückspilz
Beiträge: 94
Registriert: 16. Jun 2018, 12:47
Wohnort: Mittendrin

Re: 5- Meo DMT

Beitrag von Glückspilz » 13. Nov 2018, 22:18

Wow, spannende Nachrichten. Vor allem der höhere Wirkstoffgehalt von 5-MeO ist ja interessant....
Benutzeravatar
kleinerkiffer84
Beiträge: 2460
Registriert: 27. Jan 2014, 21:06

Re: 5- Meo DMT

Beitrag von kleinerkiffer84 » 16. Nov 2018, 21:37

Phantastisch, dass finde ich immer besonders interessant, wenn neue Lieferanten für DMT und 5-MeO-DMT gefunden werden! :good:
Ich träume noch immer von einer Pflanze die in Mitteleuropa draussen wächst und nennenswerte Mengen der beiden Substanzen enthält. :wub:
Ausgesetzt in der Salviawelt, bei mir habe ich nur meine Bong und ein Feuerzeug. Entitäten werden mich begleiten. Ich zeige Ihnen, wie man hier überlebt!
Benutzeravatar
harekrishnaharerama
Beiträge: 696
Registriert: 5. Nov 2018, 14:20
Wohnort: Mitteleuropäischer Wohn- & Freizeitpark
Kontaktdaten:

Re: 5- Meo DMT

Beitrag von harekrishnaharerama » 16. Nov 2018, 22:56

Es gibt doch ein paar DMT-Lieferanten, oder nicht? (ab 15:33)

Benutzeravatar
chronic
Beiträge: 5413
Registriert: 6. Dez 2013, 14:03
Wohnort: Auenland

Re: 5- Meo DMT

Beitrag von chronic » 17. Nov 2018, 09:59

kleinerkiffer84 hat geschrieben:Phantastisch, dass finde ich immer besonders interessant, wenn neue Lieferanten für DMT und 5-MeO-DMT gefunden werden! :good:
Ich träume noch immer von einer Pflanze die in Mitteleuropa draussen wächst und nennenswerte Mengen der beiden Substanzen enthält. :wub:
Es gibt ja eine ganze Reihe potentieller Kandidaten aber die überwiegende Mehrheit, der möglicherweise interessierten, ist zu bequem die Informationen raus zu suchen oder zu zurück haltend Selbstversuche zu unternehmen. Selbst bei den Pflanzen wo es sicher auf der Hand liegt, schaut fast keiner über den Tellerrand. Ich spreche in erster Linie von hier gezogener P. viridis und B. caapi bzw. der winterharten Peganum harmala die sich definitiv psychonautisch nutzen lassen. Neben den Samen kann bei Peganum sogar die ganze Pflanze genutzt werden. Weitere Kandidaten in menschlicher Obhut wie manche Akazien Blätter lassen sich ebenfalls nutzen. Hinzu kommen hier gut draussen wachsende Pflanzen wie Lespedeza bicolor, manche Delosperma Arten, sogar weitere private Forschung an den bekannten Phalaris Klonen würde die Sache weiter bringen. Leider macht das fast niemand.

Ähnlich verhält es sich mit der Verarbeitung deren Möglichkeiten noch lange nicht ausgeschöpft sind. Von daher Leute hinterfragt mehr und versucht die Fragen durch Recherche zu beantworten. Wir würden alle davon profitieren wenn diese Ergebnisse öffentlich gemacht werden.

harekrishnaharerama hat geschrieben:Es gibt doch ein paar DMT-Lieferanten, oder nicht? (ab 15:33)

Die Welt ist voll von Pflanzen die DMT enthalten. Allerdings nicht immer konsumierbar oder die eventuelle Menge an Alkaloiden ist so niedrig bzw. ist ein Alkaloidgemisch enthalten. N-N-DMT und 5- Meo DMT sind zwei unterschiedliche Schuhe die in der Vergangenheit zusammen gepackt wurden.
Ge'ez ጫት

Antworten