Vitamin D

Moderatoren: chronic, Gaius

Benutzeravatar
hand
Beiträge: 844
Registriert: 26. Dez 2013, 18:58

Vitamin D

Beitragvon hand » 10. Jan 2019, 05:59

Die gängige Theorie geht ja so, dass in der dunklen Jahreszeit durch Sonnenmangel zu wenig davon gebildet wird, viele einen Mangel haben und dieser negative Auswirkungen wie geschwächtes Immunsystem und Winterdepression als Folgen haben kann.

Hat jemand Erfahrungen mit Cholecalciferol als Nahrungsergänzungsmittel?
Benutzeravatar
m.speciosa
Beiträge: 199
Registriert: 29. Jul 2018, 11:56

Re: Vitamin D

Beitragvon m.speciosa » 10. Jan 2019, 10:00

Kann man rel. Bedenkenfrei nehmen.
Einen großen Effekt spürt man nur wenn man vorher auch einen starken Mangel hatte.

Die kombination mit Vitaminen der K Gruppe ist empfehlenswert.

Tägliche Einnahme ist der wöchentlichen bei Mangel vorzuziehen.

Am besten checken ob überhaupt Mangel besteht.


Ich nehme es in Kombination mit k komplexen im Winter gelegentlich prophylaktisch

Überdosieren sollte man aber nicht, wäre mir auch kein positiver Effekt zu bekannt. Euch?
Benutzeravatar
Gaius
Beiträge: 590
Registriert: 29. Mär 2015, 11:47
Kontaktdaten:

Re: Vitamin D

Beitragvon Gaius » 10. Jan 2019, 10:51



Ein Mangel ist anscheinend eine gängige Zivilisationskrankheit, da wir uns hauptsächlich nur noch in Räume aufhalten. Ich nehme täglich höher dosierte Tropfen und bin recht froh das gefunden zu haben, ich habe jetzt im Winter keine Symptome mehr wie "Abgeschlagenheit" usw.
Benutzeravatar
hand
Beiträge: 844
Registriert: 26. Dez 2013, 18:58

Re: Vitamin D

Beitragvon hand » 10. Jan 2019, 12:10

Und welche Dosierungen nehmt ihr? Die Empfehlungen gehen ja weit auseinander.
Benutzeravatar
Gaius
Beiträge: 590
Registriert: 29. Mär 2015, 11:47
Kontaktdaten:

Re: Vitamin D

Beitragvon Gaius » 10. Jan 2019, 18:03

Bin so auf dem Level wie hier angegeben unterwegs:
https://www.vitamind.net/dosierung/
mit dem hier:
https://www.amazon.de/PREIS-LEISTUNGS-S ... 074C4L27M/
Benutzeravatar
pilzjockel33
Beiträge: 407
Registriert: 5. Okt 2015, 00:16

Re: Vitamin D

Beitragvon pilzjockel33 » 10. Jan 2019, 18:37

die selben Tropfen habe ich auch :good:
da ich Kraftsport betreibe nehme ich morgens paar Tropfen, dazu Magnesium und Fischöl und vor dem schlafen gehen paar Tropfen+ Zink, Magnesium, Fischöl, Vitamin B-12.
zusätzlich nehme ich Hirschwurzelpulver und seit neuestem auch Bertramwurzel, um den Testosteronwert auf nätürlichem Wege, mit diesen ganzen Supplementen zu erhöhen,
da ein niedriger Testosteronwert auch mit Depressionen einhergeht.
Auf die Dauer kostet es mir aber auch zu viel und langfristig bleibe ich bei Vitamin D, Zink, Magnesium, Fischöl
ich habe aber auch schon Versuche nur mit Vitamin D3 alleine gemacht mit Dosierungen bis zu 6000 Einheiten am Tag und konnte eine Stimmungsaufhellung feststellen.
Benutzeravatar
Gaius
Beiträge: 590
Registriert: 29. Mär 2015, 11:47
Kontaktdaten:

Re: Vitamin D

Beitragvon Gaius » 10. Jan 2019, 19:51

Das nenn ich mal eine Supplementierung ;) ich bin gerade mit etwas Johanniskraut, Rosenwurz und D3 am Tag und zum schlafen etwas Melatonin, afrikanische Traumwurzel und CBD Oil am Start ;) Geht mir ganz gut damit. :peace:
Benutzeravatar
kleinerkiffer84
Beiträge: 1918
Registriert: 27. Jan 2014, 21:06

Re: Vitamin D

Beitragvon kleinerkiffer84 » 10. Jan 2019, 20:08

Ich nehme mir jeden Winter vor, Vitamin D zu supplementieren und vergesse es immer wieder, daher habe ich jetzt keine eigene Erfahrung.
Aber neulich habe ich ein Video entdeckt, welches den Zusammenhang zwischen Vitamin D und dem Immunsystem im Winter gut erklärt.
https://www.youtube.com/watch?v=4vpeNP2p52U
Ausgesetzt in der Salviawelt, bei mir habe ich nur meine Bong und ein Feuerzeug. Entitäten werden mich begleiten. Ich zeige Ihnen, wie man hier überlebt!
Benutzeravatar
chronic
Beiträge: 4964
Registriert: 6. Dez 2013, 14:03
Wohnort: Auenland

Re: Vitamin D

Beitragvon chronic » 10. Jan 2019, 20:36

Die Supplementierung von Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen ist bei gesunden absolut unnötig bis schädlich. In Frage kommt so etwas nur bei älteren Menschen, Alkoholikern und kranken die immungeschwächt sind. Das unkontrollierte Einschmeissen von solchen Stoffen stört nur die Vorgänge im Körper weil der die natürlich ablaufende Synthese einstellt. Damit viele dieser Stoffe optimal wirken können bedarf es der Interaktion mit weiteren Stoffen die ein sich normal ernährender Mensch schon mit der Nahrung aufnimmt. Im Falle von Vitamin D ist vor allem Fisch eine gute Quelle. In der Regel reicht es jedoch im Sommer seine Depots draussen aufzutanken um gesund durch den Winter zu kommen.

Einige Vitamine erhöhen bei Einnahme in Reinform, obwohl Essentiel für den Körper, sogar die Gefahr für gewisse Krebsformen. So z.B. u. U. bei einigen B Vitaminen und im besonderen in Kombination von Rauchen. Vielleicht erst einmal sich eingehender mit Ernährung beschäftigen und den Stoffen die in unseren Lebensmitteln enthalten sind und dann was diese anrichten können wenn sie in Reinform zugeführt werden. Bei unreflektierter Medizingläubigkeit freut sich in erster Linie nur die Pharmaindustrie.
Ge'ez ጫት

Benutzeravatar
Dexter
Beiträge: 278
Registriert: 26. Mai 2014, 19:47

Re: Vitamin D

Beitragvon Dexter » 11. Jan 2019, 12:39

Ich finde die Ausführungen in den Links ziemlich schlüssig und vor allem das was der Redner auf dem Kongress sagt. Genügend überzeugend, das ich mir wohl Vitamin D zur Vorbeugung holen werde. M.speciosa welche Vitamin K dosierung nimmst du dazu?

Danke für den Hinweis.

Zurück zu „Pharmakologie und Chemie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast