Pharmakologische Nachrichten

TenacX
Beiträge: 27
Registriert: 15. Aug 2016, 09:23

Re: Pharmakologische Nachrichten

Beitrag von TenacX » 18. Aug 2017, 13:30

:irre: In der Tat,habe ich das nicht mitbekommen, da ich viele Monate nicht hier war und einiges noch nachlesen muss. Danke für deinen Hinweis :thumbsupsmileyanim:
Benutzeravatar
Attic
Beiträge: 1115
Registriert: 14. Sep 2014, 14:41

Re: Pharmakologische Nachrichten

Beitrag von Attic » 31. Aug 2017, 13:42

Ecstasy Was Just Labelled a 'Breakthrough Therapy' For PTSD by The FDA
The US Food and Drug Administration (FDA) has determined that 3,4-methylenedioxymethamphetamine (MDMA), also known as ecstasy, is a 'breakthrough therapy' in the treatment of post-traumatic stress disorder (PTSD).

Thanks to this designation, the drug could have a faster path to pharmaceutical approval.

The Multidisciplinary Association for Psychedelic Studies (MAPS) announced the FDA's ruling last week, revealing that they can now move forward on two of their upcoming 'Phase 3' trials.

The goal of these trials is to determine how effectively the drug can be used to treat those suffering from PTSD. The trials will include 200 to 300 participants, and the first trial will begin to accept subjects in 2018.

"For the first time ever, psychedelic-assisted psychotherapy will be evaluated in Phase 3 trials for possible prescription use, with MDMA-assisted psychotherapy for PTSD leading the way," said Rick Doblin, Founder and Executive Director of MAPS.
...
http://www.sciencealert.com/ecstasy-was ... by-the-fda
Benutzeravatar
chronic
Beiträge: 5413
Registriert: 6. Dez 2013, 14:03
Wohnort: Auenland

Re: Pharmakologische Nachrichten

Beitrag von chronic » 11. Nov 2017, 23:48

CBD-Extrakt aus Hopfen? Kanada macht‘s vor!

Die meisten unter euch wissen ja bereits, dass unsere geliebte Hanfpflanze (Cannabis Sativa) botanisch zur gleichen Familie gehört wie der Grundstoff unserer heimischen Bierproduktion, der Hopfen (Humulus Lupulus). Namentlich ist das die Familie der „Cannabacae“, also der sogenannten „Hanfgewächse“, die etwas 11 Gattungen und ca. 170 Arten weltweit umfasst.

Daher scheint es auf den ersten Blick nicht verwunderlich, dass die kanadische Firma „Isodiol“ jetzt per Presseerklärung mitgeteilt hat, den ersten CBD-Extrakt weltweit anbieten zu wollen welcher nicht aus Cannabis, sondern ausschließlich aus den Blüten der Hopfenpflanze exktrahiert wurde. Nach dem Erscheinen der Pressemitteilung schnellte der Aktienkurs von „Isodiol“ kurzzeitig auf das dreifache seines vorigen Standes. „Isodiol“ erklärte hierzu dass für viele CBD-ProduzentInnen die rechtlichen Hürden im Umgang mit Cannabis immens hoch seien, sodass ein legal anzubauender Ausgangsstoff für die CBD-Produktion eine enorme Kostenentlastung für die entsprechenden Firmen bedeuten könnte. „Die Entwicklung einer Extraktionstechnik von Cannabinoiden aus anderen Pflanzen als Cannabis wird in der Branche großen Wirbel machen und uns definitiv zum globalen Marktführer auf diesem Segment schieben.“ meinte dazu Marcos Agramont, CEO von „Isodiol International“.


Wann genau die ersten Produkte mit „Hopfen-CBD“ auf dem Markt kommen sollen steht allerdings noch nicht genau fest. Interessant wäre an dieser Stelle auch noch die Frage, ob außer Cannabidiol noch weitere Cannabinoide aus Hopfen oder anderen Cannabis-Gewächsen extrahiert werden könnten. Dazu stehen wir zur Zeit in Recherche mit diversen Fachleuten und werden euch hier definitiv auf dem Laufenden halten.

https://hanfjournal.de/2017/11/08/cbd-e ... ment-15848
Ge'ez ጫት

Benutzeravatar
kleinerkiffer84
Beiträge: 2483
Registriert: 27. Jan 2014, 21:06

Re: Pharmakologische Nachrichten

Beitrag von kleinerkiffer84 » 14. Nov 2017, 20:18

Das ist eine Hammer-Meldung und gerade für Hanfphobiker ist das ein vorsichtiger Desensibilisierungsfaktor, um sie mit der zu akzeptierenden Tatsache vertraut zu machen, dass der Grundstoff für ihr geliebtes Bier gleiche Substanzen enthält wie der böse Hanf.
Ich habe auch schon öfters zu Biertrinkern gesagt, dass Hopfen mit Hanf verwandt ist, aber da schauen sie dann nur ganz entgeistert. :shock:
Die meisten Menschen wollen einfach nicht "beim Shoppen gestört werden". :smiley33.gif:
Ausgesetzt in der Salviawelt, bei mir habe ich nur meine Bong und ein Feuerzeug. Entitäten werden mich begleiten. Ich zeige Ihnen, wie man hier überlebt!
Benutzeravatar
pilzjockel33
Beiträge: 497
Registriert: 5. Okt 2015, 00:16

Re: Pharmakologische Nachrichten

Beitrag von pilzjockel33 » 14. Nov 2017, 20:36

merkt man auch manchmal, wenn man eine Bierflasche öffnet und der Cannabistypische Geruch emporsteigt
Benutzeravatar
Fruchtfliege
Beiträge: 322
Registriert: 26. Aug 2017, 15:21

Re: Pharmakologische Nachrichten

Beitrag von Fruchtfliege » 14. Nov 2017, 22:39

Sorry für off topic,
Pimzjockel33
Ich rieche Hanfgeruch bei Physalis..
Bei Bier eher nicht so.
Benutzeravatar
pilzjockel33
Beiträge: 497
Registriert: 5. Okt 2015, 00:16

Re: Pharmakologische Nachrichten

Beitrag von pilzjockel33 » 14. Nov 2017, 23:21

natürlich nicht bei allen Biersorten, aber bei Becks, Corona, Tsing-Tao oder anderen riecht man es schon
Waaagh
Beiträge: 334
Registriert: 17. Feb 2014, 22:58

Re: Pharmakologische Nachrichten

Beitrag von Waaagh » 16. Nov 2017, 15:09

Der "Skunkgeruch" ist gewollt und entwickelt sich abhängig von der Flaschenfarbe, gabs ne Studie dazu.
Waaagh
Beiträge: 334
Registriert: 17. Feb 2014, 22:58

Re: Pharmakologische Nachrichten

Beitrag von Waaagh » 9. Jan 2018, 15:26

Weil jetzt schon öfter bei mir nachgefragt:

http://www.usonainstitute.org/research/

Das Institut mit dem ich zusammen arbeite und aktuell klinische Phase 2 und 3 Studien zu Psilocybin bei Depressionen durchführt.

http://www.usonainstitute.org/news/


Zusammenfassung aller Veröffentlichungen in dieser Richtung.
Benutzeravatar
chronic
Beiträge: 5413
Registriert: 6. Dez 2013, 14:03
Wohnort: Auenland

Re: Pharmakologische Nachrichten

Beitrag von chronic » 23. Mai 2018, 10:03

Waaagh :good:
Ge'ez ጫት

Antworten