Aussteigen/Selbstversorgung

Moderatoren: Zebra, Corto, syzygy

Benutzeravatar
harekrishnaharerama
Beiträge: 298
Registriert: 5. Nov 2018, 14:20
Wohnort: Berlin

Re: Aussteigen/Selbstversorgung

Beitragvon harekrishnaharerama » 31. Jul 2019, 23:49

Ist das Unkraut ja doch nicht wieder hoch gekommen ^^
Suche noch immer eine neue Wohngelegenheit, gerne Seenplatte oder Altmark.
Benutzeravatar
Herr von Böde
Beiträge: 1260
Registriert: 18. Apr 2016, 00:33
Wohnort: Planet Earth (meist)

Re: Aussteigen/Selbstversorgung

Beitragvon Herr von Böde » 1. Aug 2019, 01:01

Doch doch, wird nur kurz gehalten :)
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß
Benutzeravatar
harekrishnaharerama
Beiträge: 298
Registriert: 5. Nov 2018, 14:20
Wohnort: Berlin

Re: Aussteigen/Selbstversorgung

Beitragvon harekrishnaharerama » 1. Aug 2019, 02:29

Warste fleißig.
Suche noch immer eine neue Wohngelegenheit, gerne Seenplatte oder Altmark.
Benutzeravatar
Kukulcan
Beiträge: 516
Registriert: 15. Jan 2014, 11:44
Wohnort: KA ÁN

Re: Aussteigen/Selbstversorgung

Beitragvon Kukulcan » 1. Aug 2019, 07:09

Moin zusammen,
einiges sieht ganz gut aus.
Du hast recht, Töpfe trocknen in der prallen Sonne sehr schnell aus.
Einiges wird sich über die Zeit und mit den gesammelten Erfahrungen verbessern.
Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann.
Mark Twain
Benutzeravatar
Herr von Böde
Beiträge: 1260
Registriert: 18. Apr 2016, 00:33
Wohnort: Planet Earth (meist)

Re: Aussteigen/Selbstversorgung

Beitragvon Herr von Böde » 2. Aug 2019, 14:06

Abzweige an das Hauptrohr des Brunnes bauen, genau was ich brauche....

Den 150kg Eichenbalken, der wo dieser Hahn jetzt dranhängt über den ganzen Hof zu wuchten und einzubuddeln war schon ok, Grobmotorik und man weiss was man getan hat.

Aber die ganzen Winkel und T -Stücke in das Flexirohr einzupassen, und zwar so das sie auch dicht sind...^^ ich krig nen Knall... :schimpf:

Bild

Bild

Bild

Bild
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß
Benutzeravatar
harekrishnaharerama
Beiträge: 298
Registriert: 5. Nov 2018, 14:20
Wohnort: Berlin

Re: Aussteigen/Selbstversorgung

Beitragvon harekrishnaharerama » 2. Aug 2019, 15:40

Gut zu wissen, worauf man achten sollte. Irgendwann werde ich wohl auch mal Rohre im Garten verlegen müssen.
Suche noch immer eine neue Wohngelegenheit, gerne Seenplatte oder Altmark.
Benutzeravatar
Herr von Böde
Beiträge: 1260
Registriert: 18. Apr 2016, 00:33
Wohnort: Planet Earth (meist)

Re: Aussteigen/Selbstversorgung

Beitragvon Herr von Böde » 2. Aug 2019, 16:10

Achte daruf : Dichtungsringe auf die Endstücke, nicht davor!!! Man lernt nie aus :)

Bild
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß
Benutzeravatar
Bender
Beiträge: 415
Registriert: 18. Apr 2017, 15:22

Re: Aussteigen/Selbstversorgung

Beitragvon Bender » 2. Aug 2019, 17:13

Tolles Projekt! Sind die Winkel, T Stücke und Überwurfmuttern denn Frostfest? Sieht mir nicht arg tief vergraben aus... Nicht dass im Frühjahr ein böses Erwachen kommt. Baust du auch Topinambur an? Gerade im Winter und bei kalten Temperaturen wohl ein guter Notsnack ;-)
Was hast du denn sonst noch an Sättigungsgemüse gedacht? Viel Kalorien sollten hier an erster Stelle stehen.
Ich lese hier gespannt mit, irgendwann ist auch bei mir solch ein Projekt geplant. Allerdings dann als Light-Projekt, wo die Selbstversorgung eher Hobby als Notwendigkeit ist. Bis dahin heißt es weiter malochen...
Benutzeravatar
Kukulcan
Beiträge: 516
Registriert: 15. Jan 2014, 11:44
Wohnort: KA ÁN

Re: Aussteigen/Selbstversorgung

Beitragvon Kukulcan » 2. Aug 2019, 17:41

Moin zusammen,
ich kenne Kleingärtner, die hassen Topinambur, weil Topinambur sich ähnlich wie Löwenzahn, über Wurzelausläufer vermehren. Ausrotten unmöglich, allerdings eine sehr gute Nahrungsmittelquelle. Überleg Dir sehr gut, wo Du den auf Deinem Gelände aussetzen willst.
Schnaps lässt sich auch daraus herstellen.
Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann.
Mark Twain
Benutzeravatar
harekrishnaharerama
Beiträge: 298
Registriert: 5. Nov 2018, 14:20
Wohnort: Berlin

Re: Aussteigen/Selbstversorgung

Beitragvon harekrishnaharerama » 2. Aug 2019, 17:46

Es gibt sehr schön blühende Topinambur. Das Tolle: Man kann die Rhizome ausbuddeln, die Pflanzenstengel mit Wurzeln wieder reinstecken und sie wachsen dann wieder fest und kommen dann im nächsten Jahr unter Umständen wieder.

Im Grunde muss man an den Sachen nur stetig dran bleiben, dann hat man es irgendwann in den Griff bekommen. Es sind immer noch Pflanzen ;)
Suche noch immer eine neue Wohngelegenheit, gerne Seenplatte oder Altmark.

Zurück zu „Alternatives Leben, Nachhaltige Technologien, Permakultur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast