Das Walpini

Moderatoren: Zebra, Corto, syzygy

Benutzeravatar
chronic
Beiträge: 5066
Registriert: 6. Dez 2013, 14:03
Wohnort: Auenland

Das Walpini

Beitragvon chronic » 6. Mär 2015, 12:27

Eine gute Möglichkeit die Vegetationsperiode zu verlängern besteht darin seine Pflanzen im Gewächshaus zu ziehen. Eine besondere in den Boden eingelassene Variante aus den Anden möchte möchte ich kurz vorstellen. Das „Pankar-Huyu“ oder wie es noch genannt wird, dass Walipini.
Am Anfang stand die bolivianische Version des bei uns bekannten Frühbeetkastens. Bei den dortigen Indigenos „Pankar-Huyu“ genannt. Holz ist aber Mangelware und der kalte Wind macht den Freiland-Gemüsekulturenschwer zu schaffen. Also gräbt man ein Loch in den Boden,deckt dieses mit möglichst durchsichtigem Plastik zu und pflanzt die empfindlichen Gemüsesorten hinein.
Die Solarenergie wird aktiv genutzt, dieVegetationssaison um viele Wochen verlängert und eine Menge an „Food-Miles“ werden durch diese Art der Selbstversorgung eingespart.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ge'ez ጫት

Benutzeravatar
lebendig
Beiträge: 136
Registriert: 27. Jan 2015, 15:03

Re: Das Walpini

Beitragvon lebendig » 13. Mär 2015, 08:24

Oh man, hier gibts überall so viele Ideen und Anregungen. Wie soll ich jemals auch nur die Hälfte mal umsetzen :cray:

Mit geändertem Lebensstil würde vielleicht auch meine "Vegetationsphase" spürbar verlängert :angel:



och nö, nicht Freitags :yahoo:
meint der
ldb


Edith meint: Fest installierte Solaranlagen werden ebenfalls aufgrund des Einstrahlwinkels von gewünschten 90° gerne in 30° zur Horizontalen montiert. Hervorragende Anleitung :respect:
Natürlichkeit frisch genießen!
Benutzeravatar
Teo Nanacatl
Beiträge: 205
Registriert: 30. Sep 2014, 14:04
Wohnort: Düsseldorf

Re: Das Walpini

Beitragvon Teo Nanacatl » 13. Mär 2015, 09:00

... wenn ich nen Garten hätte würde ich sofort anfangen ein Loch zu buddeln :-)
Benutzeravatar
Arkan
Beiträge: 420
Registriert: 1. Jun 2018, 00:55

Re: Das Walpini

Beitragvon Arkan » 30. Okt 2018, 22:14


Zurück zu „Alternatives Leben, Nachhaltige Technologien, Permakultur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast