Autarke Ökosysteme

Moderatoren: Zebra, Corto, syzygy

Benutzeravatar
kleinerkiffer84
Beiträge: 2000
Registriert: 27. Jan 2014, 21:06

Autarke Ökosysteme

Beitragvon kleinerkiffer84 » 18. Jun 2015, 20:35

Ich glaube es gibt speziell zu diesem Thema noch keinen eigenen Thread und ich denke, dass ist ein Muss für jeden Botaniker.
Die Rede ist von autarken Ökosystemen, also künstlich hergestellte Ökosysteme die hinter Glas hermetisch von der Aussenwelt abgeschlossen sind,
aber für sich autonom funktionieren weil sie im Prinzip den gesamten Kreislauf, vom Produzenten bis zum Destruenten nachstellen.
Das einzige was von aussen zugeführt werden muss ist Sonnenlicht, dann kann so ein System im Idealfall über lange von selber Zeit funktionieren.
Ich habe von diesem Thema schon öfters beiläufig gelesen und war aus irgend einem Grund schon immer fasziniert davon,
wobei ich jetzt noch nicht konkret sagen kann, was für einen Nutzen ich mir davon verspreche, ausser das es am Fensterbrett interessant anzusehen ist.
Ich finde es einfach faszinierend zu beobachten und zu experimentieren, was eigentlich die Minimalkonfiguration für ein stabiles Ökosystem wäre.
Daraus abgeleitete Erkenntnisse können für Ökologen und im speziellen vielleicht auch für Astrobiologen von Bedeutung sein, die potentielle Lebenumstände auf anderen Planeten nachstellen wollen.

Wenn ich mal Zeit habe möchte ich mich mit diesem Thema näher auseinander setzen.

Jetzt würde mich interessieren ob jemand von euch schon einmal in der Richtung experimentiert hat oder gar ein eigenes Ökosystem selber angefertigt hat?

:hallo:

Bild
Ausgesetzt in der Salviawelt, bei mir habe ich nur meine Bong und ein Feuerzeug. Entitäten werden mich begleiten. Ich zeige Ihnen, wie man hier überlebt!
Benutzeravatar
syzygy
Beiträge: 1961
Registriert: 18. Jan 2014, 21:20

Re: Autarke Ökosysteme

Beitragvon syzygy » 18. Jun 2015, 21:12

40 Jahre soll die Biosphäre in der grossen Flasche existieren? Krass!

Das Bild ist hammer. Lustiger Typ :D
"Um die Welt in einem Sandkorn zu sehn und den Himmel in einer wilden Blume, halte die Unendlichkeit auf deiner flachen Hand und die Stunde rückt in die Ewigkeit."
Benutzeravatar
hand
Beiträge: 857
Registriert: 26. Dez 2013, 18:58

Re: Autarke Ökosysteme

Beitragvon hand » 18. Jun 2015, 22:26

Interessantes Experiment. Hätte ich nicht gedacht, dass das so lange ohne Frischluftzufuhr klappt.
Abvia
Beiträge: 15
Registriert: 5. Mai 2015, 13:46

Re: Autarke Ökosysteme

Beitragvon Abvia » 18. Jun 2015, 22:43

Klingt echt sehr interessant :D die Flasche ist ja auch mega.
Denke aber iwie dass Menschen meist nicht so wirklich in funktionierende Ökosysteme passen. Zumindest wenn ich mir die heutige Gesellschaft so anschaue ;) aber interessant wäre es definitiv :D
Benutzeravatar
syzygy
Beiträge: 1961
Registriert: 18. Jan 2014, 21:20

Re: Autarke Ökosysteme

Beitragvon syzygy » 19. Jun 2015, 21:04

Denke aber iwie dass Menschen meist nicht so wirklich in funktionierende Ökosysteme passen.
Gibts so grosse Flaschen? :irre:
"Um die Welt in einem Sandkorn zu sehn und den Himmel in einer wilden Blume, halte die Unendlichkeit auf deiner flachen Hand und die Stunde rückt in die Ewigkeit."
Benutzeravatar
chronic
Beiträge: 5037
Registriert: 6. Dez 2013, 14:03
Wohnort: Auenland

Re: Autarke Ökosysteme

Beitragvon chronic » 19. Jun 2015, 21:37

Gibts so grosse Flaschen? :irre:
Gibt es, bei mir auf der Arbeit liefen einige rum.
Ge'ez ጫት

Benutzeravatar
Pusemuckel
Beiträge: 3674
Registriert: 15. Nov 2013, 18:55
Wohnort: hinter den sieben Bergen, dritte Ampel links, unterste Schublade ganz hinten

Re: Autarke Ökosysteme

Beitragvon Pusemuckel » 19. Jun 2015, 22:47

Gibts so grosse Flaschen? :irre:
Gibt es, bei mir auf der Arbeit liefen einige rum.
...wie, bei dir liefen Gärballons auf der Arbeit rum?? :m037:
~~~~~Back to reality - don't turn back~~~~~
Matthäus 5:3 :wub:
Benutzeravatar
chronic
Beiträge: 5037
Registriert: 6. Dez 2013, 14:03
Wohnort: Auenland

Re: Autarke Ökosysteme

Beitragvon chronic » 19. Jun 2015, 23:00

Gibts so grosse Flaschen? :irre:
Gibt es, bei mir auf der Arbeit liefen einige rum.
...wie, bei dir liefen Gärballons auf der Arbeit rum?? :m037:
Wie kommst du auf Gärballons wenn es allgemein um Flaschen geht? :smiley33.gif:
syzygy schrieb, Gibts so grosse Flaschen? Von Gärballons war in diesem Satz nicht die Rede. :D
Ge'ez ጫት

Benutzeravatar
syzygy
Beiträge: 1961
Registriert: 18. Jan 2014, 21:20

Re: Autarke Ökosysteme

Beitragvon syzygy » 19. Jun 2015, 23:31

Ich dachte, es geht allgemein um geschlossene Ökosysteme :smiley33.gif: Aber wieso überrascht mich die Wendung nicht? :tongue: :angel: :whistle:
"Um die Welt in einem Sandkorn zu sehn und den Himmel in einer wilden Blume, halte die Unendlichkeit auf deiner flachen Hand und die Stunde rückt in die Ewigkeit."
Benutzeravatar
Cpt. Schwing
Beiträge: 173
Registriert: 13. Dez 2013, 10:48
Wohnort: Schwiizerländli

Re: Autarke Ökosysteme

Beitragvon Cpt. Schwing » 21. Jun 2015, 22:04

Def. Gärung
„Mikrobieller Abbau organischer Stoffe ohne Einbeziehung von externen Elektronenakzeptoren wie beispielsweise Sauerstoff (O2) zum Zweck der Energiegewinnung.“
Hmmm... das dürfte Chronik wohl eben nicht gemeint haben :irre: :) :mrgreen:
Aber wieso überrascht mich die Wendung nicht?
Heyhey, syzygy, immer schön beim Thema bleiben... nicht ablenken... wir waren bei Flaschen.

...oder? :m037: :whistle:
Wer will, dass die Welt bleibt, wie sie ist, will nicht, dass sie bleibt.

Zurück zu „Alternatives Leben, Nachhaltige Technologien, Permakultur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste