Fliegenpilz & Marihuana - Götteroffenbarung

Moderatoren: Zebra, Corto, syzygy

Antworten
Benutzeravatar
Leuchtkugel
Beiträge: 224
Registriert: 18. Sep 2017, 16:03

Fliegenpilz & Marihuana - Götteroffenbarung

Beitrag von Leuchtkugel » 8. Nov 2019, 18:35

Hi Forum

Gestern aß ich knapp 1g getrocknete Fliegenpilze und anschließend vaporisierte ich dazu, nach Bauchgefühl Marihuana mit meinem Volcano.
Das essen des Fliegenpilz war auch für mich neu, bisher habe ich ja immer einen Pilzsafttrank gemacht.
Er schmeckte wie ein Speisepilz, den könnte man sicher auch auf eine Pizza legen und es würde hervorragend schmecken und aussehen.

Der getrocknete Fliegenpilz stammt noch von meiner Pilzsammlung aus letztem Jahr, örtlich aus dem Schwarzwald und lag hier jetzt etwa 1 Jahr lang in einem kleinen Einmachglas in meinem Schlafzimmer.
Fliegenpilz.png

Die Cannabissorte dessen Marihuana ich vaporisierte nennt sich Nepal Jam.
Nepal Jam.png

Schnell kam die Wirkung der Pilze hoch, während das fantastische Cannabishigh der Nepal Jam mich warm wie eine Sonne perfekt auf die Pilzerfahrung einstellte.
Der Pilz gab kräftig Gas, so stark wie bisher keine meiner Fliegenpilzerfahrungen, Übelkeit kam keine hoch, es fühlte sich vielmehr wie der anfänglich Bodyload einer LSD Erfahrung an und genauso wie bei LSD hörte es mit einsetzten des Peak komplett auf.
Es fühlte sich aber nicht so unangenehm an wie LSD in dieser Phase, es war warm und voller positiver Vibes des Pilzgottes und der Cannabisgöttin.
Es wirkte stark stimulierend, ich hätte locker die ganze Nacht durchtanzen können und war durchgehend positiv.

Zu beginn sah ich ein paar schreckliche Kreaturen, sowohl vor dem geistigen Auge als auch auf meiner Umgebung projiziert, ich sah sie direkt an, ohne jede Angst.
Leuchtkugel im High: "Je schrecklicher es aussieht umso besser, denn umso stärker werde ich. Ich habe keine Angst, also sag mir wer bist du?

Pilzgott: "Hahahaha, ich bin der Gott der Fliegenpilze, du bist stark geworden Leuchtkugel." (hier nannte er natürlich meinen richtigen Namen)

Leuhtkugel im High: "Wie heißt du mein Freund?"

Pilzgott: "Asatru"
Auf nonverbale Art gab er mir zu verstehen, das das nicht sein Name war, sondern eine Buchempfehlung, aus dieser Glaubensrichtung.
Ich sah dabei das Cover vor meinem inneren Auge.
"Lies es und du wirst meinen Namen finden."
Bild
Ich soll mich nicht nur mit unseren zeitgemäßen Auslegungen des Heidnischen Glaubens beschäftigen, ich soll zu einem werden und so fühle ich mich auch.
Ich möchte näher mit der Natur und den Göttern darin als Mensch verbunden sein, und wenn das der richtige Weg für mich ist werde ich ihn gehen.

Die finstere Gestalten verschwanden und stattdessen sah und spürte ich überall um mich herum nun die echten Naturgötter und mein Energiesystem, es war so enorm durchflutet von Power, das ich mich selber als Gott erkannte.
Dieses Energiesystem fühlte sich genau so an, wie ich es von den Ayahuasca Linien hörte das sie sind. Sehen konnte ich sie aber leider noch nicht.
Ich selber habe es in der Hand wie hoch oder niedrig es schwingt, man braucht nicht darum bitten oder gar betteln das es mehr Kraft bekommt, man brauch es nur auf mehr Power auszurichten anstatt sich selbst zu erniedrigen.
Tust du letzteres zeigen die Götter dir diese schrecklichen Dinge und schicken dir Geister auf den Hals um dir zu sagen das du etwas falsch machst. Sie sollen dir so viel druck machen, das du etwas veränderst.

So funktioniert unser menschliches Bewusstsein, richtest du dich gegen deine Natur aus, so wird die Natur dich so lange durch die Mangel nehmen bis du deine Natur akzeptierst, annimmst und nach ihr lebst.
Denn nur so kannst du erfüllt durchs leben gehen, deshalb tun die Götter das, weil sie uns lieben.
Pilzgott "Weigerst du dich zu sehr, bist du zu stur, weil die Mentale Sklaverei der Systeme und falschen Propheten der Welt dich zu sehr im Griff haben, wirst du niemals dein Glück finden können.
Trenne dich von ihnen, geh in die Natur, geh in den Wald, das ist dein Kraftort."
Und das ist er auch, nüchtern nenne ich ihn mein Powerhouse, nur 1 Stunde dort und ich fühle mich gleich viel erfüllter und kräftiger.
Das möchte ich ausbauen und ich weiß auch schon wie.

Die Naturgötter wie ich sie gerne nenne, zeigten und erklärten mir vieles, das ich bisher nicht verstand.
Sie zeigten mir z.b. vieles von dem was ich an Projektionen bisher nicht einordnen konnte.
Das alles aufzuzählen würde jetzt zu lange dauern.

Die wohl wichtigsten Dinge die sie mir nannten, waren wie ich den Unterschied zwischen Ihnen, Geistern bzw. Seelen aus dem "Geistergürtel" und unterbewussten Menschlichen Einflüssen erkenne.
Sie zeigten mir genau welchen Teil von mir sie beeinflussen, sie also sind, als auch das meine Seele dieses Leben anhört, anfühlt und schaut wie einen Film, sie selber ist dabei völlig still.
Ich konnte alles genau spüren und sehen und es fühlte sich absolut richtig und großartig an.
Ich war unfassbar dankbar dafür das sie mir das zeigten.

Auch zeigten sie mir den Ursprung der wohl mysteriöses Gestalt die ich immer wieder sehe, mit am häufigsten, so auch auf dem Pilztrip gestern mehrfach.
Erstmals sah ich sie auf LSD, ich habe hier in meinen Erfahrungsberichten davon erzählt, die Frau mit dem Wolfspelz auf dem Kopf, dessen Gesicht vom Kopf des Wolfes bis zur Nase verdeckt wird.
"Das ist eine Projektion deiner Norne, deines Geistführer."
Es hat eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Buchcover oben.
Auch diese Projektion soll mir den Weg in die Natur zu meiner Spiritualität zeigen.

Dann kam Freyja und ab hier wurde es sehr privat. ^^
Die meisten Götter um mich sind zweifellos Göttinnen, ihr aussehen wie auch schon auf meinem 300µg LSD Trip letztes Jahr zur Sommersonnenwende, unglaublich schön.
Das Bild gibt euch einen kleinen Eindruck davon in welche Richtung es geht, sie sind aber noch schöner und hell leuchtender, das lässt sich wohl nicht so leicht auf irdische Bilder übertragen.
Freyja.jpg
Während ich mit Freyja in Kontakt war, lies das High leider nach und die Verbindung wurde etwas schwergängiger.
Nach und nach kam ich runter und immer mehr Teile meines Alltagsbewusstsein kehrten zurück.
Es passiert sehr viel in dieser Nacht, das meiste davon ist Privat. ^^

Am Tag danach also Heute, stand ich noch immer mit einem leichten High auf, das jetzt aber schnell nachließ.
Ich fühle mich bis jetzt absolut Gesund und voller Energie, zweifellos einer meiner besten Erfahrungen. =)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
kleinerkiffer84
Beiträge: 2085
Registriert: 27. Jan 2014, 21:06

Re: Fliegenpilz & Marihuana - Götteroffenbarung

Beitrag von kleinerkiffer84 » 8. Nov 2019, 20:05

Eine sehr interessante Reise, vielen Dank fürs Teilen! :good: :beer:
Ausgesetzt in der Salviawelt, bei mir habe ich nur meine Bong und ein Feuerzeug. Entitäten werden mich begleiten. Ich zeige Ihnen, wie man hier überlebt!
Benutzeravatar
Leuchtkugel
Beiträge: 224
Registriert: 18. Sep 2017, 16:03

Re: Fliegenpilz & Marihuana - Götteroffenbarung

Beitrag von Leuchtkugel » 8. Nov 2019, 21:51

Immer gerne, wenn es eine so schöne Erfahrung ist. =)

Der Beitrag ist jetzt ergänzt und grammatikalisch überarbeitet.
Auch sind die Rechtschreib- und Tippfehler behoben, die ich dabei entdeckte.
Benutzeravatar
harekrishnaharerama
Beiträge: 467
Registriert: 5. Nov 2018, 14:20
Wohnort: Berlin

Re: Fliegenpilz & Marihuana - Götteroffenbarung

Beitrag von harekrishnaharerama » 9. Nov 2019, 02:18

Wow. Einfach nur ... wow. Du bist sehr mutig.
Benutzeravatar
Mister.T
Beiträge: 30
Registriert: 3. Mai 2016, 20:06

Re: Fliegenpilz & Marihuana - Götteroffenbarung

Beitrag von Mister.T » 11. Nov 2019, 22:50

Schöner Tripbericht :)

Krass, dass das schon von 1g Fliegenpilz gekommen ist :shock: habe mal 3g gefuttert und nichts gemerkt, obwohl ich generell sehr empfindlich auf Halluzinogene bin. Da sieht man mal wie stark auch der Wirkstoffgehalt schwankt
Benutzeravatar
Leuchtkugel
Beiträge: 224
Registriert: 18. Sep 2017, 16:03

Re: Fliegenpilz & Marihuana - Götteroffenbarung

Beitrag von Leuchtkugel » 12. Nov 2019, 21:28

Ich schätze der Cannabis hatte da auch seinen Anteil. ;)
Ich habe ihn jedenfalls nicht zu knapp dosiert.
Antworten