5g Cubensis wirkungslos

Antworten
Benutzeravatar
Psychelution
Beiträge: 133
Registriert: 28. Jan 2021, 15:10

5g Cubensis wirkungslos

Beitrag von Psychelution » 10. Sep 2022, 11:50

Gestern habe ich etwas wirklich Komisches erlebt, das ich hier mal festhalten möchte. Ich habe schon länger keine hochdosierte psychedelische Erfahrung gemacht, doch gestern fühlte ich mich seit langem mal wieder bereit dazu.
Ich möchte jetzt auch gar nicht lange drum herum reden - ich habe so wie meistens vor so einer Erfahrung die Wohnung geputzt, einen Spaziergang gemacht, einen kleinen Altar aufgebaut, das Zimmer ausgeräuchert, etc.
Ich habe mich dann an die Bettkante gesetzt, noch einige Worte zum Pilz gesprochen und dann 5 g Cubensis gegessen. Ich habe einige Minuten auf den Pilzen gekaut und sie dann anschließend runtergeschluckt.
Danach habe ich mich bei stiller Dunkelheit in mein Bett gelegt. Nach einigen Minuten spürte ich ein leichtes Anfluten einer Wirkung. Ich dachte so über verschiedenen Dinge in meinem Alltag nach und dabei hörte ich die Stimmen der Leute über die ich nachdachte direkt in meinem Kopf.
Das ganze war allerdings noch ziemlich subtil und hielt ungefähr für 2 min an. Naja und das wars dann auch für den Abend. Nach diesen 2 min war ich mehr oder weniger wieder im Alltagsbewusstsein. Irgendwann stand ich auf und schaute auf die Uhr - es waren schon 2.5 h vergangen ohne den Eintritt einer nennenswerten Wirkung! Bei 5 g Pilzen!!!

Ich kann mir das wirklich nicht erklären. Mein letzter Psychedelikakonsum liegt über drei Wochen zurück, ich habe vor der Erfahrung 7.5 h nichts gegessen, alle Pilze aus der gleichen Charge, die zuvor konsumiert wurden, waren potent...
Ich habe auch privat mit Biochemie zu tun und ich kann mir das pharmakologisch nicht erklären.

Wie dem auch sei, ich habe das dann natürlich einfach akzeptiert und dann noch einen entspannten Abend verbracht.

Allerdings frage ich mich jetzt die ganze Zeit was mir das sagen soll :shrug:
Ich spiele jetzt mit dem Gedanken einen weiteren Versuch in einer Woche zu starten, dieses Mal vermutlich mit LSD, da ich gerade wieder an einem Punkt in meinem Leben bin an dem solch eine Erfahrung sehr passend wäre. Vielleicht soll ich ja einfach vorerst bei den hochdosierten LSD-Erfahrungern bleiben und damit meinen Weg gehen.
Oder sollte ich das ganze als Warnung oder so verstehen und es erstmal sein lassen?

Ich wäre sehr froh mal eure Einschätzung zu hören, die letztendliche Entscheidung kann mir natürlich trotzdem niemanden abnehmen.
Außerdem würde mich brennend interessieren, ob hier jemand schonmal etwas ähnliches erlebt hat und ob jemand sogar eine Erklärung für das ganze hat.
Das Geheimnis des Lebens ist kein Problem, das gelöst werden kann, sondern eine Realität, die erfahren werden muss.

Alan Watts
Benutzeravatar
Putrema
Beiträge: 211
Registriert: 24. Feb 2021, 11:16

Re: 5g Cubensis wirkungslos

Beitrag von Putrema » 13. Sep 2022, 13:23

Hi Lution. Ich kann dir nur sagen, was sich seitdem bei mir abgespielt hat: ich selbst habe seit Ende März kein Psilocin mehr in meinen Blutkreislauf gelassen, aber kürzlich hatte ich Besuch und jemand meinte, er hätte Bock. Ich fragte ihn, ob ich ihm einfach eine Portion einpacken soll, bot ihm aber auch an, dass ich ihm gerne einen Tee machen kann und ihn begleiten kann. Er entschied sich dazu, sich von mir bei mir begleiten zu lassen. Das war einerseits das erste Mal, dass ich jemanden begleite, ohne selbst etwas zu nehmen und andererseits war es auch das erste Mal, dass ich jemand anders nicht nur die besten Pilzen gegeben habe. Es war ein Cocktail aus verschiedenen Strains, auch ein dirty specimen war dabei, insgesamt 0,83 Gramm. Ich wusste natürlich nicht was passieren würde, wollte es aber halt auch nicht übertreiben. Ich zog auch in Erwägung, dass 'nichts' passieren könnte, sagte ihm es auch, mit dem Zusatz, dass es auch okay wäre, wenn nichts Merkbares passieren sollte, dass es auch nicht unbedingt darum geht, etwas aktiv zu merken. Er merkte schon nach ein paar Minuten was - in der Brust. Dieses Brustgefühl verstärkte sich noch bei ihm und er genoss es. Unterm Strich war das Optische natürlich sekundär, primär ging er Emotionales durch und sagte immer wieder: "Boah geil.....Boah geil...". Zunächst hatte ich etwas 'Angst', mir könnte langweilig werden, aber letztlich war auch diese Erfahrung für mich erfrischend. Er meinte, das war die beste Erfahrung seines Lebens. Erst ein paar Tage später erfuhr ich von ihm, dass er bei Bedarf ein Medikament gegen Schizophrenie nimmt, aber den Namen habe ich wieder vergessen. Ich redete sogar mit meiner Mutter darüber und sie meinte, das ist aber kontraindikativ. Ich meinte, dass ich es ja auch nicht wusste, aber eben, dass es auch mal durchaus angebracht sein kann bei sowas.

Joa, in der Nacht von Samstag auf Sonntag habe ich seit Jahren wieder mit MDMA verkehrt, ein Viertel von einem Ecstasyteil einfach. Das waren etwa 80 Milligramm MDMA. Nach der Einnahme rauchte ich noch ein paar Züge Gras, was überhaupt erst ein paar Nuancen herausgekitzelt hat. Unterm Strich ging die Erfahrung zwar unter, aber es ist was es ist. Die anderen haben 320 Milligramm über die Nacht verteilt getaked, das war aber nicht mein Anspruch, ich wollte bloß eine dose ohne Nachlegen intus haben. Zu viel habe ich auf jeden Fall nicht genommen, daher bin ich zufrieden und dankbar. Aber ich hätte vielleicht ein halbes Gramm Pilze dabei haben sollen, das hätte ich dann eventuell miteinander kombiniert, aber das wusste ich vorher nicht, und wann hab ich mal Pilze dabei.

Gestern war ich das xte mal schwimmen dieses Jahr, in einem Hallenbad. Ich überlegte wohl, vorher 0,3 Gramm Pilze zu essen, unterließ es aber, aber ich bin mir recht sicher, dass selbst diese 0,3 Gramm mich dort mit den Wellen des Wassers anders beschäftigt hätten.

Und vor einer kleinen Weile war ich Minigolfen, wobei ich mir vorher ein halbes Gummibärchen mit THC gegönnt habe (hatte also ca. 90 Milligramm THC intus). Auch diese Erfahrung war insgesamt subtil ganz entspannt. Gerade schiele ich darauf, ein halbes Gummibärchen mit einem halben Gramm Pilze zu kombinieren. Mal sehen, wann der Tag gekommen sein wird. Ich habe mir sogar extra dafür teures CBD-Öl erstanden, um antagonistischer, runder unterwegs zu sein.

-

Woran es jetzt aber bei dir liegt, dass da keine wirkliche Wirkung bei satten 5 Gramm kam, kann ich dir nicht sagen. Auch mag ich dir nicht unbedingt eine Empfehlung geben, wann du wieviel LSD nehmen sollst. xD

Du lagst dann also nach der Einnahme der 5 Gramm 2,5 Stunden straight im Bett und die Zeit war plötzlich rum oder wie?

Mit deinem letzten Psychedelikakonsum vor über 3 Wochen meinst du auch einen Pilzkonsum? Wenn du magst, kannst du ja darauf ein wenig eingehen.

Gutes Gelingen.
AMAN1TA
Beiträge: 91
Registriert: 28. Jan 2022, 21:25

Re: 5g Cubensis wirkungslos

Beitrag von AMAN1TA » 13. Sep 2022, 15:31

...da ich gerade wieder an einem Punkt in meinem Leben bin an dem solch eine Erfahrung sehr passend wäre."

Hallo ;-) ,
was bedeutet das genau? Warum wäre es gerade jetzt passend? Weil du eine Antwort suchst oder es dir besonders gut geht?
Friesisch🍃herb🍃
Benutzeravatar
Psychelution
Beiträge: 133
Registriert: 28. Jan 2021, 15:10

Re: 5g Cubensis wirkungslos

Beitrag von Psychelution » 13. Sep 2022, 16:59

@Putrema
Hi Lution.
Der Spitzname gefällt mir :D
Du lagst dann also nach der Einnahme der 5 Gramm 2,5 Stunden straight im Bett und die Zeit war plötzlich rum oder wie?
Von "Plötzlich" kann wohl eher nicht die Rede sein - hat sich schon recht lang angefühlt :lol: Also um genau zu sein, Hab ich mich nach einer Weile schon ziemlich gewundert, dass die Wirkung nicht stärker wird. Bin dann natürlich trotzdem liegen geblieben, da ich mir dachte, dass das wohl nur das Ego ist, das jetzt nochmal etwas rummeckern möchte. Irgendwann bin ich dann mal auf die Toilette gegangen und schaute dabei auf die Uhr und bemerkte, dass bereits 2.5 h vorbei sind und da wurde mir natürlich klar: OK hier stimmt wirklich etwas nicht.
Mit deinem letzten Psychedelikakonsum vor über 3 Wochen meinst du auch einen Pilzkonsum? Wenn du magst, kannst du ja darauf ein wenig eingehen.
Es war LSD, auf den Trip gehe ich vielleicht wann anders nochmal ein - war aber auch nicht soo spektakulär, da ich relativ niedrig dosiert habe
Das Geheimnis des Lebens ist kein Problem, das gelöst werden kann, sondern eine Realität, die erfahren werden muss.

Alan Watts
Benutzeravatar
Psychelution
Beiträge: 133
Registriert: 28. Jan 2021, 15:10

Re: 5g Cubensis wirkungslos

Beitrag von Psychelution » 13. Sep 2022, 17:10

@AMAN1TA
was bedeutet das genau? Warum wäre es gerade jetzt passend? Weil du eine Antwort suchst oder es dir besonders gut geht?
Mir geht es aktuell sehr gut und ich habe keine großen Sorgen, die mich bedrücken. Außerdem habe ich meine vergangenen Trips inzwischen weitestgehend verarbeitet.
Klar der Integrationsprozess ist wohl nie zu 100% abgeschlossen, aber ich bin mir recht sicher, dass ich die "Message" der einzelnen Trips in meinem Leben inzwischen umgesetzt habe oder das was mir gezeigt wurde verstanden und verarbeitet habe. Ich habe mit einigen Menschen über meine Trips reden können, das hat dann euch nochmal geholfen.
Ein weiterer Punkt ist, dass ich gerade ganz gut Zeit für solch eine Erfahrung und das Verarbeiten habe.

Also kurz gesagt: Ich habe Zeit, ich habe nichts großartiges mehr zu verarbeiten, und vor allem bin ich auch neugierig wie es weiter geht!! Meine hochdosierten Trips, die fast alle mit LSD unternommen wurden, bauten nämlich alle aufeinander auf. Wenn du hier im Forum für Spiritualität und Philosophie schaust, kannst du einen Beitrag von mir finden, in dem ich mehr darüber geschrieben habe.
Das Geheimnis des Lebens ist kein Problem, das gelöst werden kann, sondern eine Realität, die erfahren werden muss.

Alan Watts
AMAN1TA
Beiträge: 91
Registriert: 28. Jan 2022, 21:25

Re: 5g Cubensis wirkungslos

Beitrag von AMAN1TA » 21. Sep 2022, 21:34

Meinst du das COEX-system, sollte ich das lesen, habe ich. Oder gibt es noch mehr?

Ok, du schreibst du hast 7,5h vorher nichts gegessen.
Am Wochenende habe ich am Rande etwas aufgeschnappt "ein leerer Magen arbeitet nicht. Esst zumindest eine Scheibe Toast dazu." Das waren seine Worte. Vielleicht wurden die Pilze einfach nur nicht richtig und vor allem gleichzeitig von deinem Körper aufgenommen. Das ist nur Mutmaßung.
Früher erzählen mir die Jungs sie würden ihr Pilze immer in nen Joghurt oder Kakao rühren "damit es besser schmeckt" irgendwann habe ich gelesen dass das etwas mit der Milchsäure aufsich hat. Achtung, das sind nur spontane Erinnerungen. Ich müsste das noch einmal suchen oder vielleicht weißt du selbst etwas darüber.
Friesisch🍃herb🍃
Antworten