Rosenwurz, Wurzel der Lebensfreude - Erfahrungen

Moderatoren: Zebra, Corto, syzygy

Benutzeravatar
Leuchtkugel
Beiträge: 199
Registriert: 18. Sep 2017, 16:03

Rosenwurz, Wurzel der Lebensfreude - Erfahrungen

Beitragvon Leuchtkugel » 13. Nov 2018, 13:41

Da ich schon länger nach einer guten natürlichen Mittel suche das sowohl eine Stimulierende und Stimmungsaufhellende Wirkung hat und das am besten ohne Koffein, bin ich auf die Rosenwurz (Rhodiola rosea) aufmerksam geworden.

Die Rosenwurz gilt als Heilpflanze die Stimmungsaufhellend, Anti-Depressiv, Stimulierend, Kräftigend, Stresslindernd und Konzentrations- sowie Erinnerungsfördernd wirkt.

Vorhin trank ich einen ersten Tee aus 4g der geschnittenen Wurzel.
Ich wurde überrascht wie kräftig stimulierend dieser Tee wirkt, auch die stimmungsaufhellende Wirkung ist deutlich zu spüren.
Mein Körper kommt mir leichter vor und ich habe viel Lust irgendwas zu tun, weshalb ich gerade diesen neuen Thread öffne.
Mein Gehirn kribbelt dabei ein wenig.

Die Wirkung gefällt mir sehr gut, zumal ich komplett klar im Kopf bin, während ich mich ein wenig High fühle. ^^
Die Pflanze werde ich in nächster Zeit täglich zu mir nehmen, vor allem in der Hoffnung damit meine gerade einsetzende winterliche Trägheit und Melancholie zu heilen und möchte hier einen dazu begleitenden Thread führen.

Laut Wikipedia wird die Wirkung der Rosenwurz übrigens, möglicherweise durch Änderungen des Serotonin- und Dopamin-Niveaus verursacht.
Ich frage mich schon wie sie wirkt, wenn man sie Hoch dosiert, z.b. 25g nimmt o.ä.
Ein Rauschzustand würde mich dann nicht überraschen.

Wenn ihr Erfahrungen mit der Rosenwurz habt oder an ihr interessiert seit, nur raus damit.
Benutzeravatar
Zebra
Beiträge: 1794
Registriert: 23. Jun 2015, 23:46

Re: Rosenwurz, Wurzel der Lebensfreude - Erfahrung

Beitragvon Zebra » 13. Nov 2018, 14:21

Ja, Rhodiola ist mir schon länger ein Begriff, probiert habe ich es allerdings noch nicht.
Wird also mal Zeit dafür, ich wollte es als Kaffee-Alternative testen...
Ich glaube gelesen zu haben, dass sehr hohe Dosen Rosenwurz möglicherweise auch Angstzustände verstärken können. (sorry für Halbwissen, vielleicht weiss jemand näheres darüber?)
Aufmerksam geworden auf Rosenwurz bin ich durch diesen Artikel: http://reset.me/story/how-rhodiola-shel ... -cortisol/

Eigentlich wollte ich sie auch mal anbauen, hat jemand Erfahrung damit?

Leuchtkugel, wo hast du dein Material her, aus der Apotheke?

€dit: Laut der Apothekerin sind die Stoffe in Rosenwurz nur schwer wasserlöslich.
Vielleicht wäre es einen Versuch mit einer Tinktur wert?
Benutzeravatar
Leuchtkugel
Beiträge: 199
Registriert: 18. Sep 2017, 16:03

Re: Rosenwurz, Wurzel der Lebensfreude - Erfahrung

Beitragvon Leuchtkugel » 13. Nov 2018, 15:45

Von der Wirkung her ist das mehr als nur ein Kaffeeersatz, sie ist mindestens genauso stark.
Jetzt sind gut 2 Stunden vergangen seit dem ich den Tee trank und ich merke die Wirkung immer noch, die Rosenwurz wirkt also auch länger als Kaffee und ich bin auch immer noch gut gelaunt. =)

Den Geschmack des Tee vergaß ich vorhin zu erwähnen.
Der Tee schmeckt wie eine Mischung aus Rosenduft und Zimt, fast schon Weihnachtlich und sehr lecker.
Leuchtkugel, wo hast du dein Material her, aus der Apotheke?
Mein Material habe ich mir einfach auf dem Amazon-Martkplace gekauft, da es mir gerade nicht so gut geht und ich keine Lust hatte lange zu suchen.
https://www.amazon.de/VitaIdeal-Rosenwu ... enwurz+tee
Es riecht gut, sieht gut aus und wirkt, ein Vergleich mit Material von anderswo oder gar dem Eigenanbau habe ich aber Leider auch nicht. ^^
Eigentlich wollte ich sie auch mal anbauen, hat jemand Erfahrung damit?
Anbauen möchte ich sie auch gerne, was mit einer der Hauptgründe dafür war, das ich gerade sie zum austesten gewählt habe.
Samen und ein paar Infos zur Anzucht gibt es z.b. hier.
https://www.magicgardenseeds.de/Heilpfl ... )-A.RHA01-
Da die Pflanze bis -40°C Kälteresistent ist, und auch sonst sehr Robust sein soll, kann man sie wohl bei uns problemlos anbauen. =)

Ich glaube gelesen zu haben, dass sehr hohe Dosen Rosenwurz möglicherweise auch Angstzuständeverstärken können.
So wie sie wirkt, ist die Pflanze zweifellos psychoaktiv, daher wäre es wenig verwunderlich, wenn ein hoch dosierter Rosenwurzrausch auch einen Bad-Trip auslösen könnte, wie es besagte Zauberpilze können.
Das sagt aber wenig über den Rausch selber aus den die Pflanze möglicherweise in hohen Dosen auslösen könnte, sprich ist er vergleichbar mit einem Upper wie MDMA oder eher psychedelisch wie die besagten Pilze oder schlägt er dann gar eine völlig andere Richtung ein.
Benutzeravatar
Zebra
Beiträge: 1794
Registriert: 23. Jun 2015, 23:46

Re: Rosenwurz, Wurzel der Lebensfreude - Erfahrung

Beitragvon Zebra » 13. Nov 2018, 15:59

Von der Wirkung her ist das mehr als nur ein Kaffeeersatz, sie ist mindestens genauso stark.
Jetzt sind gut 2 Stunden vergangen seit dem ich den Tee trank und ich merke die Wirkung immer noch, die Rosenwurz wirkt also auch länger als Kaffee und ich bin auch immer noch gut gelaunt. =)

Den Geschmack des Tee vergaß ich vorhin zu erwähnen.
Der Tee schmeckt wie eine Mischung aus Rosenduft und Zimt, fast schon Weihnachtlich und sehr lecker.
Das klingt ja sehr vielversprechend, ich freue mich schon darauf mal einen Test mit dem Tee oder einer selbstgemachten Tinktur zu machen.^^
Den Tee habe ich jetzt kurzfristig in der Apotheke bestellt...

Dankeschön für die Infos und Links! :)
Mein Material habe ich mir einfach auf dem Amazon-Martkplace gekauft, da es mir gerade nicht so gut geht und ich keine Lust hatte lange zu suchen.
Wünsche eine hoffentlich rasche Besserung!
Benutzeravatar
Leuchtkugel
Beiträge: 199
Registriert: 18. Sep 2017, 16:03

Re: Rosenwurz, Wurzel der Lebensfreude - Erfahrung/en

Beitragvon Leuchtkugel » 13. Nov 2018, 17:05

Danke und gerngeschehen. :)

Da bin ich auch schon gespannt, wie die Pflanze bei dir wirkt.
In welcher Apotheke hast du denn den Tee gefunden? (Meine 100g Packung wird nicht den ganzen Winter reichen ^^)
Benutzeravatar
m.speciosa
Beiträge: 274
Registriert: 29. Jul 2018, 11:56

Re: Rosenwurz, Wurzel der Lebensfreude - Erfahrung

Beitragvon m.speciosa » 13. Nov 2018, 17:37

Ich verwende und kultivierte Rosenwurz schon länger.
Letzteres mit überschaubaren Erfolg.
Geerntet habe ich bislang noch nicht.

Als Tee schmeckt es mit Abstand am besten.
Die stärkste und schnellste Wirkung erziele ich mit kauen.
Da muss man aber schon ein wenig abgehärtet sein.

Ich kombiniere es gerne mit Grüntee Extrakt.


Wo mir grade auffällt das man es mal probieren sollte zu verdampfen.


Aufjedenfall eine super Pflanze :)

Peace
Benutzeravatar
Zebra
Beiträge: 1794
Registriert: 23. Jun 2015, 23:46

Re: Rosenwurz, Wurzel der Lebensfreude - Erfahrung/en

Beitragvon Zebra » 13. Nov 2018, 19:55

In welcher Apotheke hast du denn den Tee gefunden? (Meine 100g Packung wird nicht den ganzen Winter reichen ^^)
Ich bin zu einer Apotheke in der Stadt gegangen, lagernd hatten sie ihn nicht und mussten ihn auch erst beim Grosshändler bestellen.

Super Input, danke m.speciosa :bye:
Wenn du es kaust, wieviel Gramm benötigst du um eine Wirkung zu erzielen?
Vaporisieren wäre auch eine interessante Möglichkeit, das möchte ich ebenfalls antesten.
Benutzeravatar
kleinerkiffer84
Beiträge: 2000
Registriert: 27. Jan 2014, 21:06

Re: Rosenwurz, Wurzel der Lebensfreude - Erfahrungen

Beitragvon kleinerkiffer84 » 13. Nov 2018, 20:00

Sehr interessant, nach einem Koffeinersatz suche ich auch schon länger. Ein Upper den man möglichst täglich nehmen kann.
Rosenwurz werde ich mir besorgen.
Ich meine sogar neulich im Headshop neue Happy Caps gesehen zu haben, in denen ein Extrakt aus Rosenwurz enthalten ist, bin mir aber nicht sicher.
Ausgesetzt in der Salviawelt, bei mir habe ich nur meine Bong und ein Feuerzeug. Entitäten werden mich begleiten. Ich zeige Ihnen, wie man hier überlebt!
Benutzeravatar
Leuchtkugel
Beiträge: 199
Registriert: 18. Sep 2017, 16:03

Re: Rosenwurz, Wurzel der Lebensfreude - Erfahrungen

Beitragvon Leuchtkugel » 13. Nov 2018, 21:32

Das Interesse scheint offenbar sehr groß zu sein, das freut mich. =)

Ein kleines Zwischenfazit zum ersten Tag mit der Rosenwurz.
Auch jetzt noch merke ich die stimulierende Wirkung der Pflanze, nicht mehr so stark wie am Anfang, doch bin ich noch immer gut wach und gut gelaunt.
9 Stunden ist lang, meine Empfehlung für einen ersten versuch ist also morgens.

Abends könnte die Pflanze dagegen für eine lange Nacht, z.b. auf einer Party oder wenn man Nachtschicht hat gut funktionieren.


Edit 14.11.2018, ca. 9:00 Uhr

Rosenwurz - Erster Tag
Entheogen: Rosenwurz, Rhodiola rosea
Dosis: ca. 4g Wurzel (2 gehäufte Teelöffel)
Konsumform: Tee, mit kochendem Wasser aufgegossen und 20min durchgezogen
Geschmack: Kräftig nach Rose und Zimt, lecker
Wirkdauer: 9-10 Stunden stimulierend und auch noch danach stimmungsaufhellend
Wirkung:
Stimulierend, Belebend, Stimmungsaufhellend, Kräftigend, Konzentrationssteigernd und Ausgleichend,
sind die Wirkungen die ich gut gespürt habe.

Die stimulierende Wirkung entsprach in etwa derselben stärke wie eine große Tasse Kaffee.
Etwa 4 Stunden nachdem ich den Tee getrunken hatte, legte ich mich für ein Nickerchen am Nachtmittag aus Gewohnheit hin.
Normalerweiße stehe ich dann nicht mehr so schnell auf, gestern schaffte ich es aber keine 2 Minuten die Augen geschlossen zu halte und nach 5 Minuten hab ich etwas anderes gemacht, da ich viel zu Wach für ein Nickerchen war.
Meditation dagegen klappt hervorragend.
Auch aufgefallen ist mir, das die Wirkung besonders gut an der frischen Luft zu spüren ist.
Abends etwa, nach meiner Arbeit als ich noch eine Runde mit meine Hund spaziert bin, viel mir dies besonders stark auf. Das erinnerte mich vom Effekt her ein wenig an Alkohol, nur im positiven Sinn.

Ich habe gelesen das die Pflanze die Sauerstoffversorgung des Körpers verbessert und das merkt man an der frischen Luft natürlich viel besser, als in einem Gebäude. Daher dürfte das wohl kommen.

Den gesamten Tag, nachdem ich den Tee trank fühlte ich mich einfach gut.
Heute morgen habe ich ihn auch schon getrunken und fühle mich blendend.
Mein erster Eindruck von der Rosenwurz ist sehr positiv.
Benutzeravatar
m.speciosa
Beiträge: 274
Registriert: 29. Jul 2018, 11:56

Re: Rosenwurz, Wurzel der Lebensfreude - Erfahrungen

Beitragvon m.speciosa » 14. Nov 2018, 10:56

Moin moin,


Je nach Bedarf kaue ich so ab 1g aufwärts.
Ich wiege aber nie ab sondern gehe immer nach Gefühl.
Man merkt aber auch schon bei einem halben was.
Die Wirkung tritt erstaunlich schnell ein.
meist verwende ich es morgends und direkt vor dem Sport. Wie gesagt gerne noch mit was anderen um dem Down nach dem Sport entgegenzuwirken.
Ich empfinde eine Ausdauer und konzentrationsteigernde Wirkung.
Keine kraftsteigerung.


Bei der Einnahme am Abend kann ich bestätigen das man schlecht bis gar nicht schlafen kann.

Von einer fachkundigen Person würde mir mal angeraten keine Kombination mit anderen auf den serotonin Haushalt wirksamen Substanzen zu versuchen.
Was da drann ist weiß ich nicht. Habe es aber so gehalten.


Bin stark auf deinen verdampfungs Test gespannt

Gruß

Zurück zu „Entheogene und Substanzunabhängige Techniken/ Erfahrungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast