DER Raum - Trip mit 200mg Acacia-Changa

Antworten
Benutzeravatar
kleinerkiffer84
Beiträge: 2438
Registriert: 27. Jan 2014, 21:06

DER Raum - Trip mit 200mg Acacia-Changa

Beitrag von kleinerkiffer84 » 18. Jul 2021, 19:01

Einfach unfassbar, dass ist immer wieder der Hammer! Ich befinde mich gerade in der Nachglühphase einer Durchbruchserfahrung mit Acacia Changa. Bevor ich überhaupt zum Schreiben beginne merke ich allerdings
schon wieder, dass Worte dem Erfahrenen einfach nicht gerecht werden. Man kann lediglich die Dinge wiedergeben, die man mit den bekannten Sinnen aus dem Alltag beschreiben kann, aber letztlich kommen
Worte an das Gesamtpaket des Erlebten einfach absolut nicht ran. Ich saß in Dunkelheit und Stille mit der Bong da, inhalierte 200mg Acacia-Changa mit einem Zug und hielt dann die Luft an.
Innerhalb von Sekunden baute sich eine unglaubliche Wirkung auf. Es war ein starker Tryptaminbodyload der mich völlig überfuhr, sowie rasendes Gefühl, hinein in den tiefen Raum, in den DMT-Dom, hinein
in genau DEN Raum, den man plötzlich von einer Sekunde auf die andere kennt. Wenn man bei geschlossenen Augen zunächst schwarzes Nichts hat, dann ist der typische Wirkungseintritt so, als ob man mit
einem Teleskop zunächst auf ein fernes Objekt in diesem Raum blicken würde. Dieses Objekt besteht aus unzähligen kleinen DMT-Dreiecken und hat insgesamt die Form einer heiligen Geometrie, die ich nur
ungenügend näher beschreiben kann, sondern lediglich mit einer Grafik andeuten kann, wie diese ungefähr wirkte.

Bild

Dann habe ich es so empfunden, dass innerhalb von wenigen irdische Sekunden ich auf dieses Objekt zu rase, oder ranzoome, bzw. dieses Objekt auf mich zukommt. Es ist unglaublich schwer zu beschreiben,
welche Komponente sich hier in welche Richtung bewegt hat, da mir auch immer wieder auffällt, dass diese DMT-Räume stets mehr als 3 Raumachsen haben. Jedenfalls war ich innerhalb von Sekunden in unmittelbarer
Nähe von diesem Objekt und tauchte dann in dieses ein, was zum klassischen Durchbruch führte. Nachdem ich in diesem Objekt war, was aus meiner Perspektive heraus nun der tiefe DMT-Raum von Acacia war, hatte
sich mein bekanntes Ego, mein Selbst völlig aufgelöst. Was zurückblieb, war mein wahres Selbst und dieses blickte sich mit unfassbar intensiver, nicht näher in Worte fassbaren Form des Erstaunens in diesem
Raum um. Ich weis gar nicht mehr, ob ich zu diesem Zeitpunkt die Augen offen oder geschlossen hatte, was ich noch weis ist, dass ich völlig überwältigt von dieser Erfahrung den Kopf hin und her bewegt
habe, den Mund weit aufgerissen hatte, den Atem noch immer angehalten hatte und einfach aus dem Staunen nicht mehr heraus kam. Es war ein Erstaunen mal 1 Million, gleichzeitig war es ein Rückerinnern mal 1 Million.
Mir wurde absolut bewusst, ich kenne genau diesen Raum. Das ist DER Raum, wobei ich jetzt nachträglich kaum in Worte fassen kann, was konkret mich hier in derartiges Erstaunen versetzt hat, weil wie gesagt,
hier neben den Bewusstseinseindrücken die man mit normalen Sinnen erfassen kann, hier weitere absolut unfassbare Sinneseindrücke in rasender Geschwindigkeit auf mich einprasselten, für die es im Duden
einfach keine Worte gibt. Ich fühlte mich in diesem tiefen Raum unglaublich geborgen und zuhause. Es war eine Sphäre der pursten Erfüllung, Heilung und Glück. Es war Lebensqualität mal 1 Million.
Im Vergleich dazu ist alles was wir hier in der rationalen Biologie als Leben kennen, einfach nur ein Existieren, aber kein LEBEN. Das war Leben in unendlichster Erfüllung. Der tiefe Raum war durchschossen
von diesem ganz typischen Summton und was mir bei dieser Reise auch auffiel war, dass dieser Summton manachmal zu einer Melodie wird, die mir in diesem Moment auch absolut vertraut erschien. Es war
wie ein Lied, dass Seinszustände in dieser Sphäre in Existenz singt. Im Takt zu dieser Melodie morphten die unglaublichsten fraktalen Muster durch den tiefen Raum. Dieses mal hatte die Sphäre starke
Ähnlichkeit mit dem tiefen Raum von Ayahuasca und weniger mit dem DMT-Dom. Es gibt hier ein paar Variationen, vor allem weil im Acacia neben DMT auch NMT enthalten ist.

Bild

Bild

Würde man diese Melodie in menschliche Worte abbilden, klingt sie in etwa so wie: DIMMM DA DAAA DIII DIMMMMMPNNNN DÖÖÖÖMMMMMMMMM
Diese Melodie war absolut vertraut, genau so, wie mir das gesamte Szenario absolut vertraut war. Mir wurde völlig klar, dass dies meine eigentliche Daseinsform ist. Der egolose Aggregatszustand meiner Selbst
und diese absolut bizarre Sphäre der gleissenden Göttlichkeit ist mein Normalzustand, von dort komme ich. Das irdische Leben ist nur ein kurzer Ausflug. Ich bin eine Art Astralwesen aus dem Kollektivbewusstsein,
dass vorübergehend eine irdische Erfahrung macht. Dabei wurde mir tief im Hinterkopf, wo noch ein kleiner Funken Normalbewusstsein war, klar, wie sehr man sich im sogenannten normalen Alltag von diesem
Zustand entfernt hat und wie unwahrscheinlich es wäre, dass man überhaupt auf die Idee kommen würde, solche Daseinsformen in Erwägung zu ziehen, wenn man nie DMT konsumiert hätte. Mein letzter Funken Bewusstsein
im Hinterkopf stellte dann die Frage: "Was müsste man tun, damit die ganze Welt genau diese Erfahrung macht, die ich jetzt gerade mache??? Kann ich das irgendwie funktionalisieren? Gibt es etwas das
ich tun könnte, damit mehr Menschen genau diese Erfahrung machen und dadurch die Welt einen Schritt weiter erwacht und aufsteigt?"

Die Antwort, die ich in einer Art nonverbalen Weise erhalten hatte, war etwas ernüchternd, aber im Grunde logisch. Sie lautete sinngemäß, dass ich der Menschheit möglichst davon berichten sollte, sodass
mehr Leute DMT konsumieren. Um DMT zu erfahren muss man DMT konsumieren, oder körpereigen ausschütten. So wie DMT wirkt nur DMT, es ist unmöglich das der Menscheit auf einem anderen Weg näher zu bringen.

Nun machte ich eine äusserst interessante Feststellung. Vor den unglaublichen Visuals im tiefen Raum, die noch immer wie wild morphten, sah ich plötzlich schwarz-graue Umrisse einer Entität, die menschlich
zu sein schien. Sie hob sich völlig von der Umgebung ab und parallel dazu, sah ich am Rand vom tiefen Raum in Zeitraffer Gedankenbilder aus dem Alltag vorbei ziehen, die aber eindeutig nicht meine
waren, sondern zu dieser Person zu gehören schienen. Ich kann nicht mehr im Detail wiedergeben, was auf diesen Gedankenbildern zu sehen war, aber ich glaube es war der Ort an dem sich diese Person
befand, als sie genau die gleiche Erfahrung wie ich gerade machte, nämlich einen DMT-Durchbruch. Das war absolut genial und wurde von mir auch noch nie in der Weise erlebt. Soweit ich das interpretiere,
ist es nicht ausgeschlossen, dass man über den tiefen Raum kommunizieren kann, oder sich zumindest in irgendeiner Weise treffen kann. So wie sich auf einer Web-Plattform User digital treffen können,
scheint es im Bereich des möglichen zu liegen, dass man sich hier auf einer DMT-Plattform, Hyperraum-Plattform, oder wie auch immer man das bezeichnen könnte, treffen kann. Ich kann mich noch erinnern,
es gab im DMT-Nexus Forum mal einen Beitrag darüber, über sogenannte Synchronized Hyperspache Events, bei denen mehrere Personen gleichzeitig auf DMT durchbrechen und sich dann in dieser Sphäre treffen.
Das ist ein absolut interessanter Aspekt, den man dringend noch näher analysieren sollte. DMT ist so eine absolut bizarre Substanz, die man nicht einfach als Halluzination abtun kann, sodass es mich
nicht wundern würde, wenn man diese mit etwas Übung zu einem "Online Treffen" oder sogar zu gezielter Kommunikation funktionalisieren könnte.
Was mir in diesem Moment auch noch in nonverbaler Weise suggeriert wurde, war eine Ergänzung zu meiner zuvor gestellten Frage, wie man DMT in einer Weise funktionalisieren könnte, sodass möglichst viele
Menschen davon profitieren. Die Ergänzung lautete, dass auch solche Synchronized Hyperspace Events der Menscheit ansich helfen, sozusagen aufzusteigen. Das klingt jetzt sehr weit hergeholt für jemanden
der aus der empirischen Naturwissenschaft kommt, aber ich kann es nur so wiedergeben, wie ich es subjektiv am Trip erfahren habe. DMT ist so eine absolut bizarre Substanz, dass es mich nicht wundern
würde, wenn in dieser noch deutlich mehr Potential schlummert, welches funktionalisiert werden kann, als bislang bekannt ist.

Bild

Irgendwann lies der absolute Höhepunkt nach und ich öffnete das erste mal im Trip wissentlich die Augen. Das war auch der Moment an dem ich wieder bewusst zu Atmen begann, wobei ich mir noch nicht
wirklich sicher war, dass ich ein Mensch bin. Ich atmete, oder besser gesagt, hechelte reflexartig nach Luft, weil ich irgendwo im Hinterkopf wusste, dass dies ein Prozess ist, den man im irdischen
Dasein ständig macht. Bei offenen Augen schwebten noch immer die absolut bizarrsten Visuals durch die Dunkelheit. Das waren absolut perfekte Geometrien, die mich stark erinnerten an Dinge wie
Kornkreise, Maya-Kalender, Sanskrit-Schriftzeichen und ähnliches.

Bild

Bild

Bild

Ich wurde ergriffen von absolut mystischen Empfindungen. Mir wurde absolut klar, dass DMT in der Menscheitsgeschichte eine zentrale Rolle gespielt haben muss.
DMT wird auch "the spirit molecule" genannt und in diesem Moment wurde mir absolut klar warum. Ich war sowas von überwältigt und durchschossen von spirituellen, nicht näher in Worte fassbaren Emotionen,
dass ich aus dem Staunen nicht mehr heraus kam. Gleichzeitig begann sich nun mit zunehmendem Reaktivieren meines Egos, eine absolut wunderbare Wärme und Sedierung in meinem irdischen Körper auszubreiten,
die mir in nonverbaler Weise suggerierte, dass alles gut ist, alles schon immer gut war und alles auch immer gut sein wird. Dieses absolut wärmende und göttliche Gefühl des Nachglühens genoss ich noch,
bis ich mich daran machte, diese Zeilen zu verfassen.
Ausgesetzt in der Salviawelt, bei mir habe ich nur meine Bong und ein Feuerzeug. Entitäten werden mich begleiten. Ich zeige Ihnen, wie man hier überlebt!
Benutzeravatar
Psychelution
Beiträge: 64
Registriert: 28. Jan 2021, 15:10

Re: DER Raum - Trip mit 200mg Acacia-Changa

Beitrag von Psychelution » 19. Jul 2021, 18:44

Es war sehr interessant deinen Bericht zu lesen!
Von solchen Synchronized Hyperspace Events habe ich bisher noch nie gehört, danke für den Input - darüber werde ich mich mal informieren!
Das Geheimnis des Lebens ist kein Problem, das gelöst werden kann, sondern eine Realität, die erfahren werden muss.

Alan Watts
Sunpan
Beiträge: 46
Registriert: 15. Sep 2019, 09:32

Re: DER Raum - Trip mit 200mg Acacia-Changa

Beitrag von Sunpan » 20. Jul 2021, 08:21

: )
Antworten