Prohibition? Nein, Perversion!

Rechtliches
Benutzeravatar
harekrishnaharerama
Beiträge: 696
Registriert: 5. Nov 2018, 14:20
Wohnort: Mitteleuropäischer Wohn- & Freizeitpark
Kontaktdaten:

Prohibition? Nein, Perversion!

Beitrag von harekrishnaharerama » 19. Jul 2019, 15:11

Gerade bin ich wieder einmal über einen Artikel gestolpert, in dem berichtet wird, wie die Entdecker die Indigenen foltern und töten.
Ich bin der festen Ansicht, dass es sich dabei nicht um irgendeine höhere Gesetzmäßigkeit handelt, sondern um reine Perversion.

Man könnte natürlich argumentieren, die Leute hätten Angst gehabt oder ähnliches - aber würde ein Mörder deshalb freigesprochen oder seine Handlung gerechtfertigt?

‘Spiritual extractivism”: Ayahuasca, colonialism, and the death of a healer

https://www.ecologise.in/2019/07/16/spi ... -a-healer/
Bild
Benutzeravatar
harekrishnaharerama
Beiträge: 696
Registriert: 5. Nov 2018, 14:20
Wohnort: Mitteleuropäischer Wohn- & Freizeitpark
Kontaktdaten:

Re: Prohibition? Nein, Perversion!

Beitrag von harekrishnaharerama » 20. Jul 2019, 16:11

Weiß irgendjemand noch, was unter britischer Kolonialherrschaft in Indien geschehen war? Ich hatte im Hinterkopf, dass die Briten damals alle ayurvedischen Heiler/Ärzte die sich erwischen konnten masakriert hatten. Viel Wissen ist damals verloren gegangen.

Warum? Politik? Macht?
Nein, einfach Perversion - genauer Sadismus, sage ich. Die Freude an Demütigung und Unterdrückung.
Alles andere sind Euphemismen.
Benutzeravatar
Kukulcan
Beiträge: 596
Registriert: 15. Jan 2014, 11:44
Wohnort: KA ÁN

Re: Prohibition? Nein, Perversion!

Beitrag von Kukulcan » 22. Aug 2019, 18:24

Moin zusammen,

Der Mensch ist des Menschen Wolf.

Thomas Hobbes
(Der Naturzustand des Menschen)
Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann.
Mark Twain

Unwanted Person
Benutzeravatar
Herr von Böde
Beiträge: 1799
Registriert: 18. Apr 2016, 00:33
Wohnort: Planet Earth (meist)

Re: Prohibition? Nein, Perversion!

Beitrag von Herr von Böde » 23. Aug 2019, 00:10

Hobbes hatte eine ziemlich eingeschränkte Perspektive ;-)

Er kannte nur die zivilisierte Welt, nichts was etwas mit dem ursprünglichen "Naturzustand" zu tun gehabt hätte.
Nichtmal der Streit ob Farbige auch Menschen seien war entschieden.


Noch heute glauben wir an diesen Irrsin und nehmen ihn darum auch einfach so hin.

Der Mensch ist ein hochsozialer und empathischer Säuger, sein Erfolg liegt genau an diesen Eigenschaften, die Leugnung und Verneinung, zum Teil die Belächelung dieser Erfolgskriterien sind die wirkliche Bedrohung seiner Existenz.
Die Hominidae waren schon lange bevor sie die scharfe Reflektionsfähigkeit ausprägten erfolgreich, Gemeinschaft und Empathie sind die Basis für Intellekt. Wir untergraben diese Basis in zivilisierten Gesellschaften durch anonyme Hierachien die wiederum grade abhängig sind von Hobbes Menschenbild.

"Perversion" ist grade nicht der Naturzustand.
-------------------

"Life Begins At The End Of Your Comfort Zone!"


https://de.wikipedia.org/wiki/Moralische_Kompetenz
Benutzeravatar
Kukulcan
Beiträge: 596
Registriert: 15. Jan 2014, 11:44
Wohnort: KA ÁN

Re: Prohibition? Nein, Perversion!

Beitrag von Kukulcan » 23. Aug 2019, 17:22

Moin zusammen,
der Südamerikanische Kontinent (1492 entdeckt) war um die Französische Revolution (1789) herum bereits 297 Jahre bekannt.
Da ich davon ausgehe, dass Informationen zum damaligen Zeitpunkt, Jahre gebraucht haben um an europäische Philosophen zu gelangen, muss Hobbes das aufgenommen und in seine "Lehre" eingebaut haben.

Ich kann mir ansonsten keinen Reim darauf bilden, aus welchen Gründen die Kirche "in Gottes Namen" in Südamerika ein Genozid unter den Ureinwohnern angerichtet hat. Einige Geschichten berichten zu dem davon, dass auch nur mit Hilfe der Ureinwohner, Territoriale Siege gegen verfeindete Ethnien erzielt worden sind.

Ob dieser Irrsinn mit Glauben noch etwas zu tun hatte, entzieht sich meiner Kenntnis.

Daß im Fall Südamerika, Habgier der Christen dahinter gesteckt haben muß, ist unzweifelhaft.

Die in Massen nach Noramerika ausgewanderten Guteuropäer werfen auch ein entsprechendes Licht auf den Naturzustand, den Hobbes philosophierte.
Hundertausende Sklaven auf Baumwoll- bzw. Hanffeldern, die verstümmelt, vergewaltigt oder achtlos umgebracht wurden.
Wir wissen auch, wie es mit den noramerikanischen Indigenen Ureinwohnern gelaufen ist.
Viele Unterschiede zwischen Süd- und Nordamerika gibt es keine; aber gräueltaten zu Hauf.

Aus niederen Beweggründen.

Ich hab hier nur die Gräueltaten etwas hervorgehoben.


Dass ganze Kulturen und deren Wissen durch "Christen" für immer zerstört worden sind (Bücherverbrennungen, Hexenverfolgungen) steht auf dem selben Blatt..

Und da heisst es noch im Buch der Lügen, Du sollst nicht töten, Du sollst kein falsch Zeugnis reden ..

usw.
Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann.
Mark Twain

Unwanted Person
Benutzeravatar
Herr von Böde
Beiträge: 1799
Registriert: 18. Apr 2016, 00:33
Wohnort: Planet Earth (meist)

Re: Prohibition? Nein, Perversion!

Beitrag von Herr von Böde » 24. Aug 2019, 17:34

Ja da hat Hobbes etwas komplett verdreht.
Der Mensch der von seinem Naturzustand entfremdet ist, dem seine Schuldhaftigkeit und Erbsünde mit Muttermilch eingetrichtert wird, der wird zum Raubtier.
Hobbes lebte tatsächlich noch in dem abendländischen Dünkel der Annahme der "zivilisierte" Europäer sei von Natur aus ein zivilisiertes Wesen, der Mensch.
Der Mensch war für ihn der Europäer.
Für den tatsächlich "Wilden" stand das Menschsein noch in Frage, evtl. konnte man ihn zum Menschen machen wenn man ihm nur gründlich genug beibrachte wie schuldig er istt.
Das der Naturzustand des Menschen Nacktheit und natürliche unschuldige Schamlosigkeit ist, ist für uns schon kaum vorstellbar. Für Menschen zu Hobbes Zeiten war das gar nicht denkbar.

Selbst rund 200 Jahre später als die Evolution zur Idee wurde, stellte man sich Früh - und vormenschen als knüppekschwingente Gewalttäter, und Rohlinge da.
Das wirkliche Bild dürfte natürlich viel ehr dem von modernen Hominidae geglichen haben.
Wir müssen nur auf die heutigen Menschaffen gucken, da ist keine Schimpansenapokalypse.
Die gibts dort wo alles der Schuld wegen der man sich nicht entledigen kann sowieso schon verloren ist.

-------------------

"Life Begins At The End Of Your Comfort Zone!"


https://de.wikipedia.org/wiki/Moralische_Kompetenz
Benutzeravatar
harekrishnaharerama
Beiträge: 696
Registriert: 5. Nov 2018, 14:20
Wohnort: Mitteleuropäischer Wohn- & Freizeitpark
Kontaktdaten:

Re: Prohibition? Nein, Perversion!

Beitrag von harekrishnaharerama » 12. Dez 2019, 11:21

Take an introductory look at the founding practices and propaganda surrounding the development and prohibition of psychedelic use in our society. http://bit.ly/Take_a_PsychedelicJourney When scientific study and ancient ritual point toward psychedelics as a tool for healing and awakening, why are these age-old plants regarded as harmful?

In this ground-breaking original series, experts explore the history and use of psychedelic plants including political ambitions, the perceived shadow side and the proper environment to experience these substances. From the origins of Shamanism to the spiritual expression of modern awakenings, discover the role of sacred medicine as a gateway to expanded consciousness, and its continued influence on humanity. Watch the full series here: http://bit.ly/Take_a_PsychedelicJourney

For more interesting animations, please subscribe!
To check out our graphic novel or hire us to make you an animation, please visit us at https://www.afterskool.net/
Support us on Patreon https://www.patreon.com/AfterSkool

Background music by Stellardrone

Thank you!
Benutzeravatar
Bender
Beiträge: 628
Registriert: 18. Apr 2017, 15:22

Re: Prohibition? Nein, Perversion!

Beitrag von Bender » 28. Dez 2019, 07:53

Mal wieder was positives für unsere italienischen Freunde:
ECF9EBB1-3455-499C-8CAA-631A90223CBF.jpeg
:smiley32:

Ich frage mich bei der Sache nur, wieviel eine kleine Menge ist. Bei einer Ernte kann ja schon mal ne Menge bei rauskommen, selbst wenn es nur Eigenbedarf ist.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
harekrishnaharerama
Beiträge: 696
Registriert: 5. Nov 2018, 14:20
Wohnort: Mitteleuropäischer Wohn- & Freizeitpark
Kontaktdaten:

Re: Prohibition? Nein, Perversion!

Beitrag von harekrishnaharerama » 28. Dez 2019, 08:53

Der Verkauf war durch eine Gesetzeslücke schon legal gewesen. Ich hoffe, das gibt der Verfassungsklage einen Schubs.

https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... Light.html
Antworten