Ephedra - Anbau, Samenkauf - legalität in DE

Rechtliches
Antworten
Benutzeravatar
Knöterich
Beiträge: 6
Registriert: 27. Dez 2020, 23:15

Ephedra - Anbau, Samenkauf - legalität in DE

Beitrag von Knöterich » 28. Dez 2020, 04:38

Hallo, sehe ich das richtig das ich Ephedra zu Dekozwecken in Deutschland anbauen darf und es bedarf dafür keine Genehmigung wie bei Mohn oder Hanf?
Bei Rühle finde ich einige Sorten und würde sie mir gerne zulegen auch wenn ich nicht an deren Wirkung interressiert bin möcht ich doch gern deren DNA vor sich hinvegetieren sehen. Bin mir unsicher ob Rühle dafür die richtige Quelle ist oder ob es sich als Honeypot rausstellt und jemand meine Forschungsergebnisse vor Veröffentlichung haben wil :D
~Heiligt die Algen!
Benutzeravatar
Mr. Nice
Beiträge: 253
Registriert: 12. Dez 2015, 23:24
Wohnort: Niederlande

Re: Ephedra - Anbau, Samenkauf - legalität in DE

Beitrag von Mr. Nice » 30. Dez 2020, 10:49

Hallo Knöterich,
dass mit dem Legalen Anbau von Ephedra in Deutschland siehst du richtig. Solange du es nicht zum Konsum anbaust ist es legal. Andererseits wäre es ein Verstoß gegen das Arzneimittelgesetz.
Von Rühle halten viele Leute hier im Forum nicht viel, da öfter Genetik falsch angegeben wird. Bei lebenden Pflanzen hatte ich bei Rühle Probleme mit Schädlingen die gratis mitgeliefert wurden 😊

Auch wenn der Anbau von Ephedra als ‘‘leicht‘‘ geschildert wird, habe ich viele Versuche unternommen bis ich es geschafft habe. Meiner Erfahrung nach ist es Entscheidend,
dass du zu Beginn ein Pestizid gegen Trauermücken nutzt bis die Pflänzchen stark genug sind.

Grüße

Nice
Wissenschaft ohne Gewissen kann nur im Ruin der Seele enden.
François Rabelais
Antworten