"Fach"philosophie online

Moderatoren: Zebra, Corto, syzygy

Benutzeravatar
chronic
Beiträge: 5164
Registriert: 6. Dez 2013, 14:03
Wohnort: Auenland

Re: "Fach"philosophie online

Beitrag von chronic » 5. Sep 2019, 08:57

In der Vergangenheit hatte er mehrmals angedeutet viel zu trinken. Ob das noch so ist kann ich nicht beurteilen da ich einen Bogen um die S.C .mache. Das mit der schlecht eingestellten Psychose könnte sein. Stark Auffällig ist er allemal.
Ge'ez ጫት

Benutzeravatar
Herr von Böde
Beiträge: 1502
Registriert: 18. Apr 2016, 00:33
Wohnort: Planet Earth (meist)

Re: "Fach"philosophie online

Beitrag von Herr von Böde » 5. Sep 2019, 09:52

Kann uns auch egal sein, finds immer schade das Menschen wegen "starker Auffälligkeiten" abgetan oder nicht ernst genommen werden. Als wäre das irgendiwe etwas Schlimmes, etwas Unreines, etwas Vermeidenswertes auffällig zu sein.
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß
Benutzeravatar
harekrishnaharerama
Beiträge: 696
Registriert: 5. Nov 2018, 14:20
Wohnort: Mitteleuropäischer Wohn- & Freizeitpark
Kontaktdaten:

Re: "Fach"philosophie online

Beitrag von harekrishnaharerama » 5. Sep 2019, 10:13

Ich hatte bis vor ein paar Jahren sehr viel Rollenspiel in Gruppen gespielt und muss leider sagen, dass es ein großes Problem ist. Insbesondere wenn man Themen besprechen möchte, die mehr in die Tiefe gehen, wird diese sensible Atmosphäre durch sowas sehr gestört. Ich habe nichts gegen die Leute, solange sie halt keinen (großen) zerstörerischen Einfluss ausüben - wie zB. in einem Gespräch unter vier Augen - aber wenn Du mehr Leute da hast, dann hat halt jeder seine Bedürfnisse und man muss auf die Mehrheit achten. Sonst zerspringt die Gruppe, weil Du darauf keine Rücksicht genommen hast.

Is' Scheiße, ich weiß. Lässt sich aber nicht ändern. Außer vielleicht, wenn alle zugedröhnt sind und mehr in sich gekehrt bzw. mit sich selbst beschäftigt.
Benutzeravatar
chronic
Beiträge: 5164
Registriert: 6. Dez 2013, 14:03
Wohnort: Auenland

Re: "Fach"philosophie online

Beitrag von chronic » 5. Sep 2019, 10:23

@ harekrishna, genau so ist es.

Herr von Böde wenn das auf mich bezogen ist. Ich grenze sicher nicht jemanden auf Grund einer psychichen Erkrankung aus. Das passt alleine schon nicht zu meinem beruflichen Werdegang und meiner eigenen Geschichte. In diesem Fall ist es so, dass ich das was ich bisher von ihm gelesen habe mehr als Kopflastig, um nicht zu sagen Mega anstrengend und weitgehend daneben finde. So etwas muss ich mir nicht antun wenn es mir nicht zusagt. Das ich mich nicht mehr in der S.C. einlogge hat mehr damit zu tun das ich den alles dominierenden Spam und die antisemitische Haltung einiger nicht ab kann. Das ist ein totes Forum. Die eigentliche Thematik wird wie andere pflanzliche und psychoaktive Elemente fast gar nicht mehr bedient. Eine Rückbesinnung und damit ein wieder mehr dem Thema zu Gewand sein wird es dort nicht mehr geben, weil die noch verbliebenen wenig dazu zu erzählen haben und neue Mitglieder nicht mehr freigeschaltet werden.

Ich habe zwar damit angefangen aber wir sollten uns nicht weiter über jemanden auslassen der hier nicht angemeldet ist. Er hat seine Art und wie man anderswo sehen kann ist er damit einbezogen.
Ge'ez ጫት

Benutzeravatar
harekrishnaharerama
Beiträge: 696
Registriert: 5. Nov 2018, 14:20
Wohnort: Mitteleuropäischer Wohn- & Freizeitpark
Kontaktdaten:

Re: "Fach"philosophie online

Beitrag von harekrishnaharerama » 5. Sep 2019, 15:07

Bei Rufmord hört für mich auch das Philosophieren auf. Selbst der Rechtsstaat hat bislang keine Handhabe.

Benutzeravatar
Corto
Beiträge: 348
Registriert: 30. Sep 2018, 12:54

Re: "Fach"philosophie online

Beitrag von Corto » 7. Sep 2019, 13:17



Optimistischer Nihilismus - Die Philosophie von Kurzgesagt.
"The more you know, makes You realize you know nothing"...
Benutzeravatar
harekrishnaharerama
Beiträge: 696
Registriert: 5. Nov 2018, 14:20
Wohnort: Mitteleuropäischer Wohn- & Freizeitpark
Kontaktdaten:

Re: "Fach"philosophie online

Beitrag von harekrishnaharerama » 7. Sep 2019, 14:40

Corto hat geschrieben:
7. Sep 2019, 13:17
Optimistischer Nihilismus - Die Philosophie von Kurzgesagt.
Mich würde interessieren, ob es das ist, was Du erlebst? Erkennst Du Dich darin wieder?
Benutzeravatar
Herr von Böde
Beiträge: 1502
Registriert: 18. Apr 2016, 00:33
Wohnort: Planet Earth (meist)

Re: "Fach"philosophie online

Beitrag von Herr von Böde » 8. Sep 2019, 16:55

chronic hat geschrieben:
5. Sep 2019, 10:23
@ harekrishna, genau so ist es.

Herr von Böde wenn das auf mich bezogen ist. Ich grenze sicher nicht jemanden auf Grund einer psychichen Erkrankung aus. Das passt alleine schon nicht zu meinem beruflichen Werdegang und meiner eigenen Geschichte. In diesem Fall ist es so, dass ich das was ich bisher von ihm gelesen habe mehr als Kopflastig, um nicht zu sagen Mega anstrengend und weitgehend daneben finde. So etwas muss ich mir nicht antun wenn es mir nicht zusagt. Das ich mich nicht mehr in der S.C. einlogge hat mehr damit zu tun das ich den alles dominierenden Spam und die antisemitische Haltung einiger nicht ab kann. Das ist ein totes Forum. Die eigentliche Thematik wird wie andere pflanzliche und psychoaktive Elemente fast gar nicht mehr bedient. Eine Rückbesinnung und damit ein wieder mehr dem Thema zu Gewand sein wird es dort nicht mehr geben, weil die noch verbliebenen wenig dazu zu erzählen haben und neue Mitglieder nicht mehr freigeschaltet werden.

Ich habe zwar damit angefangen aber wir sollten uns nicht weiter über jemanden auslassen der hier nicht angemeldet ist. Er hat seine Art und wie man anderswo sehen kann ist er damit einbezogen.
Ja, anstrend ja :)
Daneben ? Muss ich verpasst haben.

Will jetzt auch nicht über Menschen reden die nicht anwesend sind.

Bei mir kam eine gewisse Verachtung für den Menschen an mit Deinen Worten. Dagegen streubte sich etwas in mir.

Mir war es wichtig diesen Menschen lobend zu erwähnen - auch weil es ja sein Thema ist, das Leiden, das also passte - weil es sich für mich gut und richtig anfühlte das zu tun. Ein bisschen menschliche Wärme...
Deine Worte kamen dann ein bisschen wie Eiswasser bei mir an, darum meine vielleicht etwas empfindliche Reaktion.
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß
Benutzeravatar
Corto
Beiträge: 348
Registriert: 30. Sep 2018, 12:54

Re: "Fach"philosophie online

Beitrag von Corto » 8. Sep 2019, 17:42

harekrishnaharerama hat geschrieben:
7. Sep 2019, 14:40
Corto hat geschrieben:
7. Sep 2019, 13:17
Optimistischer Nihilismus - Die Philosophie von Kurzgesagt.
Mich würde interessieren, ob es das ist, was Du erlebst? Erkennst Du Dich darin wieder?
Was erlebe ich denn? Die Welt als negatives ganzes? Oder meinst du das Erkennen der relativität der Dinge und deren positive Integration in mein Leben? Das in dem Film besprochene Thema ähnelt dem was Gautama in seiner Lehre vermittelte, die Dinge anzunehmen als solches und drüber zu stehen. Nein es ist nicht das was ich erlebe aber ich merke schon länger das der Ausweg aus vielen Dingen darin besteht sich von Begriffen wie negativ und positiv zu befreien. Leider ist das im täglichen Leben mit eine der schwierigeren Übungen, die alten Denkmuster zu überwinden und sich neu zu resetten.
"The more you know, makes You realize you know nothing"...
Benutzeravatar
harekrishnaharerama
Beiträge: 696
Registriert: 5. Nov 2018, 14:20
Wohnort: Mitteleuropäischer Wohn- & Freizeitpark
Kontaktdaten:

Re: "Fach"philosophie online

Beitrag von harekrishnaharerama » 9. Sep 2019, 01:46

Also Nihilismus ist nicht die "buddhistische Leerheit", nein. Denn dort - im Buddhismus - besteht ja alles fort. Man beteiligt sich halt nicht mehr daran. Es ist schon ein "Fortschreiten", eine Entwicklung. Keine Hinnahme und Passivität. Es gibt sehr wohl Werte, die man verfolgen und schlechte Dinge, die man sein lassen sollte. Karma existiert im Buddhismus wie im "Hinduismus" und im Jainismus.
Antworten