Kakteen - Hilfe - Faden

Benutzeravatar
MagiaJo64658
Beiträge: 119
Registriert: 26. Jul 2020, 23:37
Wohnort: 64658

Re: Kakteen - Hilfe - Faden

Beitrag von MagiaJo64658 »

Meine E.pachanois und peruvis hatten auch schon Sonnenbrand(das Gilben), das schwarze an dem Rechten ist nicht weiter schlimm
solange es nicht weich ist(Virusfäule).
Virusfäule immer ties ins gesunde Gewebe rauschneiden und verbrennen sowie Werkzeuge desinfizieren!
Weniger gießen ist auch nicht verkehrt, es ist immerhin ein Kaktus.
¸.•´ ♥ ☂Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ☂♥ ¯`•.¸ „Es stimmt nicht, dass gegen die Dummheit kein Kraut wächst -Es wird nur keines angepflanzt."
Das Gegenteil von Drogenabhängigkeit ist nicht Drogenabstinenz, sondern Drogenautonomie. :hahaha:
Donfoolio
Beiträge: 248
Registriert: 11. Apr 2015, 16:44

Re: Kakteen - Hilfe - Faden

Beitrag von Donfoolio »

Neulich auf einer Pflanzenbörse hab ich ein paar san Pedros zum Verkauf mitgenommen. Gegenüber von mir war so ein Kerl, der ausschließlich San Pedros verkaufte. Hatte natürlich nicht lange gedauert, bis er an meinem Stand vorbeigekommen ist, um zu quatschen.

Daraufhin wollte er meine trichocereen schlecht reden und meinte, dass der "echte" San Pedro immer sieben Sterne hat.

Ich wollte nicht unbedingt auf unnötige Diskussionen eingehen und meinte nur, dass meine San Pedro zwischen fünf und acht Sternen auf den selben Pflanzen haben und dass, das wahrscheinlich mit dem Alter zusammen hänge.

Aber mal ehrlich: wovon geht die Zahl der verschiedenen segmente aus? Ich hab mir meine pflanzen daraufhin nochmal näher angeguckt und Stelle fest, dass bei einigen neuaustriebe mehr segmente als vorher haben, bei anderen bleibt es gleich. Irgendwelche aufleuchten den Erklärungen? Für die nächste Börse mit unangenehmen Nachbarn? :m037:

Bild

Hier mal ein Bild: es handelt sich um eine Pflanze, die ich seit etwa fünfzehn Jahren besitze, und die etliche Male im Winter zurückgefroren ist und mir auch viele Stecklinge geliefert hat. Das Alter der Mutterpflanze kenne ich natürlich nicht.

Links kommt ein Neuaustrieb mit acht Segmenten, der Hauptstamm hat sechs. Für mich eine Altersgeschichte, wie bei Bäumen, aber man lernt ja nie aus.
Benutzeravatar
אל תשאלו
Beiträge: 5627
Registriert: 6. Dez 2013, 14:03
Wohnort: Aschkenas

Re: Kakteen - Hilfe - Faden

Beitrag von אל תשאלו »

Meist haben Pachanoi 6- 7 Rippen. Manche mit sogar 8 Rippen.
Das sehe ich auch in meiner Sammlung mit überwiegend 6- 7 Rippen bei den älteren großen über 80 cm Höhe. Die Anzahl hängt vom Phäno ab, manche bleiben bei 6 Rippen und das Alter spielt eine Rolle ob mehr Rippen gebildet werden. Ein Bekannter hat sogar einen 9 Rippigen. Bei mir steht sogar u.a. ein 4rippiger.
Ge'ez ጫት
Benutzeravatar
Keno
Beiträge: 55
Registriert: 19. Dez 2021, 00:37

Re: Kakteen - Hilfe - Faden

Beitrag von Keno »

Pachanoi San Pedros mit 4 Rippen sind ein Mythos den noch nie jemand gesehen hat. Wenn gibt es das nur bei Echinopsis lageniformis.
Benutzeravatar
אל תשאלו
Beiträge: 5627
Registriert: 6. Dez 2013, 14:03
Wohnort: Aschkenas

Re: Kakteen - Hilfe - Faden

Beitrag von אל תשאלו »

Keno hat geschrieben: 12. Nov 2023, 18:30 Pachanoi San Pedros mit 4 Rippen sind ein Mythos den noch nie jemand gesehen hat. Wenn gibt es das nur bei Echinopsis lageniformis.
K640_Schirmfoto2023.11.28-23.13.02_401.JPG
K640_20230808_192750.JPG
Na, da ist wohl jemand nicht wirklich informiert. ;-)

Gestatten, dass Auge San Pedros. :78: Ein Pachanoi dessen aus Samen gezogene Geschwister so aussehen als ob sie geklont wären. Dieser wächst 4- rippig. Die Artspezifischen Unterschiede sind mir geläufig. Nach Hybride sehen seine Geschwister nicht aus. Von der Art der Stämme mit ihrer Bedornung gibt es zwischen den verschiedenen aus dem gleichen Satz keine Unterschiede. Außer das dieser vierrippig wächst.

Bei T. bridgesii (ich missachte bewußt die Einordnung in Echinopsis) kommen vierrippige bei vielen Phänos gehäuft vor. Bei anderen Tricho Arten können sehr wohl 4 Wind Exemplare auftreten. Hier bei mir stehen neben dem und diversen 4 Rippen Bridgesii weitere.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ge'ez ጫት
Benutzeravatar
Aristoloche pistoloche
Beiträge: 24
Registriert: 24. Jan 2024, 20:59

Re: Kakteen - Hilfe - Faden

Beitrag von Aristoloche pistoloche »

Hilfe! Etwas voreilig hab ich meine San Pedros der warmen Frühlings Sonne ausgesetzt. Resultat ist Sonnenbrand und wenn ich das richtig verstehe, nach Patrick Noll, damit einhergehender "Zellschmodder"...

Was zu tun?

Sollte ich die betroffenen Pflanzen beschneiden, um Ableger zu behalten? Die ganze Aussenhaut fängt an gelbliche und bräunliche Farbtöne anzunehmen .

Ich war da wohl etwas voreilig mit den ersten Sonnenstrahlen nach der Tag und nach gleiche.
Konx Om Pax

"Lege, lege, relege, ora, labora et invenies"
Benutzeravatar
Aristoloche pistoloche
Beiträge: 24
Registriert: 24. Jan 2024, 20:59

Re: Kakteen - Hilfe - Faden

Beitrag von Aristoloche pistoloche »

So, hab da mal einiges a geschnibbelt, damt der neue Wuchs gesünder wird.
Hat auch viele andere Pflanzen von mir getroffen, das direkte Aufkommen starker Sonneneinstrahlung nach den Wintermonaten.
Langsam dran gewöhnen ist die Devise, aber nicht immer einfach, wenn man nicht die ganze Zeit in Garten ist.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Konx Om Pax

"Lege, lege, relege, ora, labora et invenies"
Benutzeravatar
tier
Beiträge: 257
Registriert: 15. Mai 2015, 21:41

was hat mein Peyote?

Beitrag von tier »

was hat mein Peyote?
Screenshot_20240610-152158.png
so sah der aus, als ich nach 12 Tagen aus dem Urlaub wiedergekommen bin. Vorher war bereits unten braun zu sehen, so wie es sich bei dem im Hintergrund andeutet.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
HB-A
Beiträge: 868
Registriert: 6. Okt 2020, 12:21

Re: was hat mein Peyote?

Beitrag von HB-A »

tier hat geschrieben: 10. Jun 2024, 15:30 so sah der aus, als ich nach 12 Tagen aus dem Urlaub wiedergekommen bin. Vorher war bereits unten braun zu sehen, so wie es sich bei dem im Hintergrund andeutet.
Moin,
der Hintere bildet evtl. die typische Holzrinde,
doch der Vordere stirbt schon seit Längerem.

Die Ursache solltest Du selbst am Besten wissen ...
Bist Du Dir bewußt,
daß es möglicherweise keine objektive Wahrheit gibt ?
Antworten