Soma of the Vedas - Phyllodium Pulchellum

Allgemeines, Anbau, Botanik, Diskussion

Moderatoren: chronic, Gaius

Benutzeravatar
Zebra
Beiträge: 1564
Registriert: 23. Jun 2015, 23:46

Re: Soma of the Vedas - Phyllodium Pulchellum

Beitragvon Zebra » 20. Jan 2019, 13:15

Die letzten Tage hat sich einiges getan
Da sind ja einige noch dazugekommen, congrats :)
Benutzeravatar
Bender
Beiträge: 268
Registriert: 18. Apr 2017, 15:22

Re: Soma of the Vedas - Phyllodium Pulchellum

Beitragvon Bender » 28. Jan 2019, 17:48

Heute habe ich 3 Pflänzchen umgetopft - sie stehen jetzt in normaler Raumluft:
6A92626C-A9B4-40AD-B2A1-6051DA8FCCF3.jpeg
096A2F07-618B-4B12-B81D-B063F0373DC7.jpeg
(Handybilder)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Bender
Beiträge: 268
Registriert: 18. Apr 2017, 15:22

Re: Soma of the Vedas - Phyllodium Pulchellum

Beitragvon Bender » 16. Feb 2019, 05:57

Wie sieht es bei euch aus? Ich hatte an allen Pflänzchen mit Chlorosen zu kämpfen, welche ich langsam (3mal auf Holz klopf) mit milder Blattdüngung (Eisen + N) in den Griff bekomme. Die Blätter werden wieder Grüner und die Adern treten nicht mehr so deutlich vor. Da dieses Problem bei den Pflanzen in Erde sowohl auch bei den Pflanzen in Pon auftritt, denke ich mal nicht dass Staunässe etc. der Grund ist.
Benutzeravatar
Bender
Beiträge: 268
Registriert: 18. Apr 2017, 15:22

Re: Soma of the Vedas - Phyllodium Pulchellum

Beitragvon Bender » 16. Mär 2019, 10:13

Nachdem ich jetzt auch noch eine Trauermückenplage hinter mir hatte, geht es so langsam wieder aufwärts :!:

Hier bildet sich gerade das zweite „dreiblättrige“ Blatt:
342E4BED-1360-42AB-B8E4-058AC3CA383E.jpeg
Hier im ganzen, man sieht gut den Kahlschlag unten rum:
F0967273-22D7-41AA-A19E-FBC869259E47.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Zebra
Beiträge: 1564
Registriert: 23. Jun 2015, 23:46

Re: Soma of the Vedas - Phyllodium Pulchellum

Beitragvon Zebra » 16. Mär 2019, 10:58

Der neue Trieb scheint eine interessante Blattfarbe zu entwickeln, oder wird das einfach wieder grün?
Kannst du vielleicht allgemein noch etwas sagen:
Ist die Pflanze schwer zu ziehen?
Mag sie lieber hohe Raumluftfeuchte? (Sie scheint ja so auch gut zurechtzukommen)
Welche Substratmischung verwendest du?
Benutzeravatar
Bender
Beiträge: 268
Registriert: 18. Apr 2017, 15:22

Re: Soma of the Vedas - Phyllodium Pulchellum

Beitragvon Bender » 17. Mär 2019, 08:37

Also größere Probleme nach dem Umstellen in normale Zimmerluft hatte ich keine - bis auf das Abwerfen der alten Blätter. Meine RLF beträgt im Winter ca 45-50. Die neu ausgetriebenen Blätter sahen von der Form her gut aus und hatten keine „Verkrüppelung“ aufgrund zu geringer Luftfeuchte.

Generell habe ich die meisten Probleme mit der Nährstoffversorgung, die neuen Blätter werden ziemlich schnell Gelb.
Als Substrat stehen einige in Pon (mineralisch mit Reservoir)- die anderen in einer Mischung aus Anzuchterde mit normaler Blumenerde drumrum.
Die ersten Mangelerscheinungen wurden mit Blattdüngung bekämpft, im Moment wird bei jedem Gießen noch 1% des Blattdüngers in das Gießwasser gegeben. Dieser wird aber bald durch einen N-lastigen NPK Dünger ersetzt.

Beleuchtet wird im Schnitt mit ca. 60klux, 3x865 und 1x830. Nodienabstände ca. 5mm - ich will ja viel Blattgrün ;-)


Da ich nicht weiß, in wie weit mich die Trauermücken nach hinten warfen, kann ich nicht sagen ob die Pflanze generell schwer zu ziehen ist. Ich habe mir sie wuchsfreudiger vorgestellt - die letzten 4 Monate ging nicht soo viel.

Die beste Keimquote hatte ich im beheizten Gewächshaus!
Benutzeravatar
Zebra
Beiträge: 1564
Registriert: 23. Jun 2015, 23:46

Re: Soma of the Vedas - Phyllodium Pulchellum

Beitragvon Zebra » 17. Mär 2019, 14:30

Danke für die Infos!
Auf jeden Fall nützlich für mich, wenn ich diese Pflanze auch mal ziehen möchte :)
Viel Glück weiterhin.
Benutzeravatar
Bender
Beiträge: 268
Registriert: 18. Apr 2017, 15:22

Re: Soma of the Vedas - Phyllodium Pulchellum

Beitragvon Bender » 17. Mär 2019, 15:47

:good:

Die Blattverfärbungen treten aber auch wohl in der Natur auf:
D27193C3-CE75-4E24-8BE9-CC438CBA9138.jpeg
BAB78BBC-8797-4E7D-9B71-354396AF2DA8.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Zurück zu „Pflanzliches“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste