Sexuelle Reinheit - Selbstexperiment

Benutzeravatar
Leuchtkugel
Beiträge: 336
Registriert: 18. Sep 2017, 16:03

Sexuelle Reinheit - Selbstexperiment

Beitrag von Leuchtkugel » 19. Jan 2020, 18:35

Hallo liebe Entheos.

Gestern Abend bin ich während eines außergewöhnlich visionärem Cannabishigh dazu gekommen mich ausgiebig mit diversen höheren Mächten über meine Sexualität auszutauschen.
In den Tagen, Wochen und Monaten zuvor stellte ich mehr und mehr fest, dass ich mit der Art wie ich bis dahin mit den sexuellen Energien in meinem Körper umgegangen bin als immer unbefriedigender heraus, weshalb ich hier auch direkt darum gebeten habe, das sie mir da doch helfen sollen es besser zu machen.

Sobald ich bis dahin eine sexuelle Stimulation spürte, egal ob nun von außen oder aber ohne irgendwelche Reize ausgelöst, habe ich mich sofern möglich, meist mit Handarbeit darum gekümmert.
Da die Sexualität aber auch ohne Reize bei mir recht häufig eintritt, ist es doch irgendwie ermüdend das ständig so machen zu müssen.
Auch kamen mir immer mehr Gedanken darum wohin ich da eigentlich einen Großteil meiner Sexualenergien schieße, wenn ich dabei an irgendwelche Luftschlösser denke, nämlich ins nichts und von dort kommt auch nichts zurück.

Nun der Gedanke, wenn ich meine sexuellen Energie aber auf etwas höheres kanalisiere das mich liebt, dann kommt auch wieder etwas zurück und hinterher habe ich mehr Energie und zudem reinere als vorher.
Die Herausforderung dabei ist die, das ich die Führung dabei ganz und gar eben diesen höheren Mächten überlasse, während ich mich selber zu keinem Zeitpunkt anfasse, mit dem Ziel das es zu einem Orgasmus ohne jede Selbststimulation kommen soll.
Sprich ich muss mich dabei wirklich zusammenreißen wenn besagte Mächte die Sexualenergien in meinem Körper stimulieren, damit Ich, genauer mein Ego da nicht dazwischenfunkt und alles Kaputt macht.
Man könnte das wohl auch als Sex mit Gott bezeichnen und da hat das menschliche Ego natürlich nichts zu melden, sondern soll sich einfach zurück lehnen und genießen. ^^

Die Logik dahinter; Verzichte ich auf Selbstbefriedigung, während ich gleichzeitig ohnehin keinen Sex mit einer Frau haben kann, da schlichtweg keine geeignete dazu vorhanden ist, führt das dazu, das mein Geschlechtsorgan immer empfindlicher auf Sexuelle Energien reagiert.
Da diese bei mir ohnehin sehr stark ausgeprägt sind, hoffe ich darauf das ich mithilfe dieser starken Sexualenergie, eine bessere Verbindung zu den besagten höheren Mächten aufbauen kann, damit diese sich darum kümmern.
Sprich die von den höchsten gesteuerten Sexuellen Energie führen so zu einem Bewusstseinerweitertem visionärem und extrem aphrodisierendem High.

Diese Idee reizt mich so sehr, das ich es ausprobieren möchte.


Die Grundeinstellung dazu muss aber auch passen, denn mit Luftschlösser kann man hier nicht arbeiten, da sonst alle Mühen ins Leere gehen.
Sexualität war gerade in meiner Jugend, für mich etwas das es einfach irgendwie zu befriedigen galt, mit dem Ergebnis schier unerträglicher Schamgefühle und Paranoia aufgrund dieser, während beides wiederum von irgendwelchen Ängsten weiter geschürt wurde.
Sprich es entstand ein riesiger Haufen Einbildungen die zu einem gewaltigen Hindernis im sozialen Umfeld wurden und mich regelmäßig, regelrecht fertig gemacht und zusätzlich zu dem ganzen anderen scheiß, mit am stärksten in die Selbstisolation getrieben haben.
Sprich es ist bzw. war ein energieraubendes & selbstzerstörendes Verhalten, das durch falsche oder mangelhafte sexuelle Aufklärung in der Klotze, Schule, Kirche & Familie entstanden ist und durch die irgendwie immer extremer werdende Pornographie meinen Geist mehr & mehr verdorben hat, bis es unerträglich wurde.

Meine Grundeinstellung hat sich inzwischen geändert.
Heute betrachte ich Sexualität als etwas heiliges.
Entsprechend sollte der Umgang damit aussehen, letzteres aber habe ich noch etwas schleifen lassen, da ich schlichtweg nicht wusste wie ich das ohne eine geliebte Frau anstellen soll.
Dank meines gestrigen visionärem Cannabishigh und vor allem dem was mir dort von besagten höheren Mächten mitgeteilt wurde, habe ich nun eine Vorstellung wie man Das anstellen kann.

Sprich, da die Sexualität etwas heiliges ist, dürfen auch nur solche Seelen daran, die mir heilig sind.
Das wären bei mir Gott, Jesus, Freyja, die hier die Führung in entsprechenden Momenten übernehmen werden.
Mein Körper ist ein Tempel des Bewusstseins dieser höheren Mächte und nur sie dürfen über den heiligsten Akt bestimmen, den man mit ihm praktizieren kann.
Sobald ich dazu aufgerufen werde, was nicht allzu schwer zu erkennen ist, ziehe ich mich einfach aus und lege mich auf den Rücken, besinne mich dann auf besagte höhere Mächte, nach dem Motto "Das kommt von euch, also kümmert euch auch darum!"
Gebe mich ihnen und ihrer Führung mit meinem ganzen Sein hin, während ich nichts weiter tue als dazuliegen und meine Arme, Hände und Beine, ganz entspannt und ruhig zu halten.
Was dann passiert, lässt man einfach passieren ohne selber einzugreifen und wenn nichts passiert und einfach alles wieder zurück geht, ist das auch ok.
Sprich ich selber erzwingt hier gar nichts mehr sondern gebe mich Ihnen ganz und gar voller Dankbarkeit hin.

Diese Form der sexuellen Praxis gebe ich den Namen "Sexuelle Reinheit".

Gestern Abend hatte ich dann auch direkt die erste Runde.
Es funktionierte aber wie erwartet nicht, auch wenn die Sexuellen Energie die währenddessen durch meinen Körper flossen enorm stark wurden.
Ich schätze das liegt daran, das das Ding zwischen meinen Beinen einfach zu abgerubelt ist, weshalb es ein paar Tage dauern könnte, bis die kleine Leuchtkugel sensibel, empfindlich oder rein genug dafür geworden ist.
Auch das ich nicht zum Orgasmus kam, war ok, denn hinterher fühlte ich mich gestärkt und besser als wenn ich das Teil jetzt runtergerubbelt hätte und hatte in der Tat viel mehr Energie als vorher.
Ein solch energetisierendes Gefühl kenne ich vom Mastubieren nicht, sondern eher von gutem Sex, noch treffender wäre wohl aber der Vergleich mit dem Nachglühen von Ayahuasca. (vielleicht ja wegen des fehlenden Orgasmus)

Es ist sehr interessant was da in Körper, Geist und Seele passiert und die Intensität ist locker auf Augenhöhe mit den stärksten Psychedelika.
Letzteres könnte daran liegen, das die Sexualenergie zu den stärksten in unserem Körper gehört, da sind eine Menge außergewöhnlich kraftvoller Biochemischer Prozesse im Spiel, die einen menschlichen Geist sowohl im höchsten Himmel fliegen lassen, aber auch ins exakte Gegenteil reißen können, je nachdem wie man sie ausrichtet.

Wie dem auch sei, fürs erste wollte ich diese Praxis die nächsten 14 Tage ausprobieren und einfach mal schauen ob es klappt und sich lohnt oder für mich unmöglich auf Dauer umzusetzen ist, da die Sexualenergie möglicherweise zu stark wird.
Was haltet ihr von dieser Idee und wie schätzt ihr Vorteile und Nachteilen ein?
Benutzeravatar
kleinerkiffer84
Beiträge: 2252
Registriert: 27. Jan 2014, 21:06

Re: Sexuelle Reinheit - Selbstexperiment

Beitrag von kleinerkiffer84 » 19. Jan 2020, 20:31

Die Idee finde ich sehr interessant.
Das Sexualchakra ist neben dem Herzchakra eines der stärksten Energiezentren im Körper, von daher macht es sicher Sinn zu versuchen, die Energie gezielter zu kanalisieren als sie nur zu verballern.
Bin gespannt wie sich das bei dir entwickelt! :good:
Ausgesetzt in der Salviawelt, bei mir habe ich nur meine Bong und ein Feuerzeug. Entitäten werden mich begleiten. Ich zeige Ihnen, wie man hier überlebt!
Benutzeravatar
Alfred E. Neumann
Beiträge: 75
Registriert: 28. Jul 2016, 23:41

Re: Sexuelle Reinheit - Selbstexperiment

Beitrag von Alfred E. Neumann » 19. Jan 2020, 22:58

Es kommt die Zeit, schneller als dir lieb ist, glaub mir das, und "der kleine Tod, la petite mort" ist überhaupt nicht mehr zu erreichen. Fällt der Testosteronspiegel im Alter erst mal unter ein bestimmtes Level...
:53:

Ein Orgasmus, egal ob alleine, zu zweit oder im Rudel, ist doch immer ein Stück Ekstase, ein "aus-sich-heraustreten", also genau das, was man mit Entheogenen auch erreichen will und kann. Abstinenz, Enthaltsamkeit, Keuschheit, Orgasmusverbot, diese "Gebote" urständen, vereinfacht betrachtet, in der christlichen Tradition, selbige Tradition, die auch die Berauschung mit Entheogenen ächtet!

Ein "Zuviel" des "Guten" hat freilich Nebenwirkungen. "Zuviel" Pornhub plus "Zuviel" Gerubbel kann zu (chronischer) Entzündung der Vorhaut führen, die Sache kann dann richtig schmerzhaft werden und dem Mann die Sache böse verleiden. In einem solchen Fall halte ich Enthaltsamkeit dann wirklich für notwendig, solange, bis die Entzündung wieder vollkommen abgeklungen ist. Und keine Reinigungsmittel verwenden. Wasser muss reichen!!! Wenn du keine Angst vor deinem Arsch hast, ist auch eine Prostatamassage hilfreich bei minimalem "Gerubbel" in den..."sündigen, egoistischen, schmutzigen, rückenmarksschwundverursachenden" Genuss eines Abgangs zu kommen.

Drei Tage Enthaltsamkeit vor und nach dem Ayahuasca?
Hab ich auch probiert/praktiziert..
Aber nee, danke, da bin ich inzwischen durch...
Doch jedem Narren seine Kappe...und Erfahrung.
And all should cry, Beware! Beware!
His flashing eyes, his floating hair!
Weave a circle round him thrice,
And close your eyes with holy dread,
For he on honey-dew hath fed,
And drunk the milk of Paradise.
Benutzeravatar
Leuchtkugel
Beiträge: 336
Registriert: 18. Sep 2017, 16:03

Re: Sexuelle Reinheit - Selbstexperiment

Beitrag von Leuchtkugel » 20. Jan 2020, 10:55

Mein vorhaben hat nichts mit irgendwelcher Religiöser Einbildungen zu tun.
Sexualität ist wichtig und notwendig, man kann sich ihr gar nicht entziehen und jeder der es versucht fällt dabei aufs Maul.

Masturbation aber ist einfach nur traurig.
Ich habe keine Lust mehr dieses einsame Scheißspiel zu treiben und Analpenetration zur Selbstbefriedigung ist auch nicht besser.
Da halte ich es für sinnvoller 1 mal die Woche o.ä. zu einer Professionellen zu gehen und mir von ihr mittels eines Handjob zur Befriedigung meines Sexualtriebes verhelfen zu lassen, wenn ich es nicht mehr aushalte.
Hauptsache keine Selbstbefriedigung mehr.

Doch wie gesagt, es ist eine Sache der Einstellung und Ausrichtung ob diese Praxis der "Sexuellen Reinheit" funktioniert oder nicht.
Denn von einer Professionellen kann ich nicht erwarten das sie mich liebt und bei der Selbstbefriedigung gibt es schlichtweg keinen Partner des das tun könnte, sondern nur Ego-Einbildungen im Kopf, was meiner Erfahrung nach mehr Schaden anrichtet als das es hilft.
Allerdings muss ich auch erst mal anhand der Praxis herausfinden ob das was ich da vorhabe besser ist oder nicht.

Gegenwärtig, sprich jetzt nachdem ich etwa 36 Stunden keinerlei physischer Stimulation mehr ausgesetzt bin, ist alles ruhig und entspannt.
Es fühlt sich ganz und gar richtig an das zu tun, was ich da tue, wie ich es tue und worauf ich es ausrichte.

Ich muss aber auch zugeben hätte ich hier eine Frau, würde ich wahrscheinlich einfach jeden Tag mit ihr schlafen, aber auch hier kann das Ego eine Menge schaden auf beiden Seiten anrichten wenn es sich in irgendetwas seltsames verbeißt.
Weshalb ich auch hier mit der Maxime der Heiligkeit der Sexualität heran gehen möchte, falls ich eines tagen in diesen Genuss kommen sollte, auch wenn ich noch nicht weiß wie das dann aussehen wird, da hier ja 2 dazu gehören.
Benutzeravatar
Gremlin
Beiträge: 310
Registriert: 29. Sep 2016, 19:24

Re: Sexuelle Reinheit - Selbstexperiment

Beitrag von Gremlin » 20. Jan 2020, 11:48

Das Leben ist zu schön um sich unnötig mit einem Thema abzugeben das sich hauptsächlich nur im Kopf abspielt. Bei mir ist es so das ich mittlerweile kaum einen Gedanken dran verliere. Viel wichtiger ist mir die Wärme und Liebe die ich von meiner Familie bekomme als ein solches unötiges gerubbel wo ich nix tiefer empfinde. Ist da irgendwann mal wieder eine nette Frau für die ich ebbes empfinde wird der Wunsch nach Sex vermutlich wieder da sein. Und allgemein ist mir körperliche und geistige Nähe viel wichtiger als Sex der viel zu überbewertet ist.
Hör auf mich. Mach dich und dein Kopp frei von dem geruckel dann kommt jemand nettes von alleine.
Bild

Unsere Feinde können alle Blumen abschneiden, aber nie den Frühling abschaffen. Pablo Neruda
Benutzeravatar
Leuchtkugel
Beiträge: 336
Registriert: 18. Sep 2017, 16:03

Re: Sexuelle Reinheit - Selbstexperiment

Beitrag von Leuchtkugel » 20. Jan 2020, 23:12

So einfach ist das nicht.
Ich schätze die Sexualenergie ist bei jedem unterschiedlich stark ausgeprägt.
Bei manchen ist sie mild dosiert, während andere von ihr hin und her gerissen werden wie auf 666µg LSD.

Dafür habe die, die es nicht betrifft dann andere Sorgen und Probleme.
Jedenfalls muss jeder einen guten Umgang mit den entsprechenden Dingen finden die ihn betreffen, und die Sexualenergie in mir ist wie bereits gesagt sehr stark.
Mir bleibt also gar keine andere Wahl als mich damit auseinanderzusetzen und da bin ich nicht der einzige, weshalb ich dieses Unterfangen hier gerne teilen möchte, um herauszufinden was passiert wenn man seine gesamte Sexualität vom höchsten führen lässt, anstatt sie selbst zu bedienen.
Eventuell führt das genau zu dem, was du empfiehlst, vielleicht aber auch ganz woanders hin, das wird wohl auch bei jedem etwas anders sein.

------------------------------------------------------------------

Inzwischen sind bei mir 48 Stunden der "Sexuellen Reinheit" vergangen.
Heute Nachmittag war es mal wieder so weit und die Sexualenergien in mir zeigten sich ohne jede Reiz von außen.
Ich tat wie oben beschrieben, es viel mir leicht meine Hände fernab der kritische Zone zu halten und nach geschätzt 10-15 Minuten war es auch schon wieder vorbei.
Auch heute kam es dabei zu keinem Orgasmus, obwohl es doch recht schön war, und auch diese Gelbgelborange Sexualenergie verwandelte sich in Purweiße reine Energie.
Ich stand auf und fühlte mich gut, aber auch etwas seltsam, ungewohnt, irgendetwas war ganz anders als zuvor, ich kann das gar nicht näher beschreiben.

Aufgrund eben jenes Gefühles, welches mich fast den ganzen Tag danach begleitet hatte, kamen erste Zweifel auf ob ich das wirklich will.
Es nimmt zweifellos schon jetzt einen starken Einfluss auf meinen Körper & Geist sowie meine Seele, ich bin schon gespannt wo das hinführt.
Falsch fühlt es sich jedenfalls nicht an, sondern einfach nur etwas seltsam.
Für mich ist es in jedem Fall ein Beweis dafür, wie enorm stark diese Energien in meinem ganzen Sein arbeiten, wenn das bisschen schon ausreicht um so eine deutlich wahrnehmbare Veränderung in so kurzer Zeit herbeizuführen.
Benutzeravatar
Leuchtkugel
Beiträge: 336
Registriert: 18. Sep 2017, 16:03

Re: Sexuelle Reinheit - Selbstexperiment

Beitrag von Leuchtkugel » 21. Jan 2020, 22:29

Seit nun mehr als 72 Stunden läuft dieses Selbstexperiment.
Das seltsame Gefühl von welchem ich Gestern erzählte ist heute schon den ganzen Tag präsent.
Ich kann es jetzt etwas besser beschreiben, es fühlt sich nach Alter an, ich spüre quasi mein eigenes Alter. (das fühlt sich wirklich komisch an)
Ich hatte mal eine Begegnung mit einem sehr reinen Engel, dieser trug ebenfalls genau diese Vibes, das Gefühls von Alter in seiner Aura mit sich.
Nur das es deutlich kräftiger ausgeprägt war, als ich das bei mir spüre und mit dem Unterschied, das sich die Vibes dieses Engel so enorm Alt anfühlten, das es sich für mich auf seltsam schöne Art und Weiße nach Tod & Knochen anfühlte, da das Alter dieses Engels weit über das menschenmögliche hinausging. Es war ein Alter von ca. 1 Millionen Jahre, woraufhin ich mir in meiner Fantasie das Bild eines Skelettengels ausmalte, auch wenn das totaler Unsinn war. ^^
Das war damals echt krass aber auch echt schön.

What ever.
Heute morgen im Bett hatte ich kurz Probleme mit der Morgenlatte, als ich aufwachte aber aber noch nicht ganz wieder bei mir war, doch ich merkte quasi sofort das ich da gerade beginne etwas zu tun, dass ich eigentlich gerade nicht tun will.
Das war kurz etwas kritisch doch dann zog ich einfach die Decke weg und legte mich auf den Rücken, es wurde so schnell so viel kälter, das das Problem quasi sofort erledigt war.

Den Tag über merkte ich doch arg, das ich noch nie so lange seit meiner Kindheit ohne Selbstbefriedigung verbracht habe.
Der Druck zwischen den Beinen stieg gefühlt von Stunde zu Stunde, auch wenn ich keine Erektion bekam, wurde das sexuelle druck Gefühl zwischen den Beinen doch immer dominanter.
Aber natürlich kam es auch heute wieder zu einer Erektion ohne jeden Reizeinfluss von außen, sondern dieses mal entstand sie durch eine ziemlich eigentümliche Gedankenspirale.
Wie dem auch sei, wendete ich entsprechende Praxis an, wie ich sie im Eingangspost beschreibe.
Auch hier dauerte es wieder so 10-15min bis alles vorbei war, mit dem selben Resultat wie gestern, doch der Druck zwischen meinen Beinen verschwand dieses mal nicht.

Das hat wahrscheinlich den Grund, das mein Magazin fast voll ist.
Denn wenn ich mich richtig erinnere, dann dauert es etwa 96 Stunden bis die maximale Anzahl an Spermien im Hoden erreicht ist.
Etwas das ich noch nie geschafft habe. :b
Bis morgen Abend wird dieser Druck also wohl noch weiter ansteigen, ehe er zum Stillstand kommt.
Mal gucken ob ich dem maximalen Druck zwischen meinen Beinen standhalten kann oder nicht.
Benutzeravatar
Leuchtkugel
Beiträge: 336
Registriert: 18. Sep 2017, 16:03

Re: Sexuelle Reinheit - Selbstexperiment

Beitrag von Leuchtkugel » 22. Jan 2020, 21:56

Jetzt sind es etwa 96 Stunden.
Anders als erwartet nahm der Druck zwischen den Beinen aber nicht weiter zu.
Sondern stattdessen habe ich mich bereits daran gewöhnt und merke es kaum mehr.
Wie sich das im Alltag auf Dauer auswirkt ist mir aber noch nicht ganz klar, sprich ob ich da Probleme kriege wenn ich den Reizen freizügiger Frauen ausgesetzt bin, denn das kam bisher noch nicht vor. (ist ja gerade auch Winter)

Eine weitere Veränderung die mir im Zuge dieses Selbstexperimentes an mir aufgefallen ist, ist die, dass sich mein Körpergeruch verändert hat.
Das war schon gestern der Fall, wollte es aber heute nochmal bestätigt haben.
Jetzt rieche ich ein bisschen nach Säugling, was ich nicht so toll finde, da ich schließlich ein Erwachsener Mann bin.

Morgen werde ich dann in der Musikschule auf eine erste echte Probe gesetzt wie gut das wirklich funktioniert.
Benutzeravatar
Leuchtkugel
Beiträge: 336
Registriert: 18. Sep 2017, 16:03

Re: Sexuelle Reinheit - Selbstexperiment

Beitrag von Leuchtkugel » 24. Jan 2020, 23:34

Tag 5 (ca. 120 Stunden)
Der Musikunterricht ging ohne Probleme über die Bühne.
Das Ritual an diesem Tag fand morgens in der Badewanne statt.
Im Wasser ist das schon nochmal anders. ^^

Tag 6 (ca. 144 Stunden)
Heute Früh hatte ich doch arge Schwierigkeiten mit der Morgenlatte, es lief aber nochmal alles glatt.
Mehr als den halben Tag über hatte ich heute Probleme mit dem Druck zwischen meinen Beinen, wo zuvor gar keiner mehr war.
Es scheint also von Tag zu Tag etwas unterschiedlich zu sein. Zeitweiße sehnte ich mir hier das Ende des Experimentes herbei.
Gegen Nachmittag war es dann so weit und meine Natur meldete sich um das entsprechende Ritual zu Praktizieren, dieses mal dauerte es nur ca. 3-5minuten (es war kalt), dann war wieder alles ruhig.
Danach verschwand der Druck für den Rest des Tages, auch wenn es zu keinem Orgasmus führte, wie bisher immer.
Benutzeravatar
Leuchtkugel
Beiträge: 336
Registriert: 18. Sep 2017, 16:03

Re: Sexuelle Reinheit - Selbstexperiment

Beitrag von Leuchtkugel » 25. Jan 2020, 21:08

Tag 7 (168 Stunden)
Heute war wieder kaum bis gar kein Druck zu spüren.
Aber auch heute kam es wieder genau 1 mal zu einer Erektion und dem entsprechendem Ritual dazu.
Heute fühlte ich mich insgesamt sehr gut mit diesem Vorhaben, so das ich momentan denke die 2. Hälfte des Experimentes wird viel leichter als die erste.

Derweil habe ich mich noch ein wenig über die Biochemischen Prozesse die im Körper bei meinem vorhaben hier so abgehen und dabei dieses Video entdeckt.


Im Video wird behauptet das eine Chinesische Studie herausgefunden hat, das der Testosteronspiegel nach 7 Tage ohne Selbstbefriedigung um 145% steigt.
Das ist ausgehend von einem Basiswert von 100%, der Wert steigt also um ca. 45% an.
Das wollte ich nur erwähnt haben um Missverständnisse zu vermeiden, doch das ist immer noch sehr viel.

Sprich mein Testosteronwert ist, wenn das tatsächlich stimmt, nun deutlich hör als vor 7 Tagen. =)
Darüber hinaus kann ich den positiven Effekten die im Video erwähnt werden nur zustimmen, ich habe tatsächlich mehr Energie und mehr Tatendrang.
Das habe ich hier im Forum auch schon gezeigt, da ich die letzte Woche über hier wesentlich aktiver war als üblich, auch fernab dieses Thread, und darüber hinaus auch mehr Musizieren als vorher.

Jetzt bin ich schon gespannt inwiefern sich dieser gesteigerte Testosteronwert bei mir die kommende Woche bemerkbar macht.
Antworten