Entheobotanik-Stammtisch

Alles was nicht in die anderen Bereiche passt

Moderatoren: Zebra, Corto, syzygy

Benutzeravatar
Leuchtkugel
Beiträge: 308
Registriert: 18. Sep 2017, 16:03

Re: Entheobotanik-Stammtisch

Beitrag von Leuchtkugel » 11. Mär 2020, 00:13

Ich habe gerade auf Arte "Colonia Dignidad – Aus dem Innern einer deutschen Sekte" angesehen. :shock:
Da geht es um die Deutsche Kolonie in Chile von ca. 1960 bis 2005 die lange Zeit ohne das Wissen der Regierung von einer Sekte geleitet wurde.
Ich habe selten etwas so abgrundtief bösartiges und manipulatives gesehen, wie das Monstrum an der Spitze derselben.

Wenn ihr wissen wollte wie Manipulation und Propaganda zum errichten eines mentalen Gefängnis einer ganze Kolonie durch einen einzigen harmlos ausschauenden Kinderschänder, Folterer, Waffenhändler und Massenmörder funktioniert, schaut euch das mal an.
Da wünscht man sich glatt die Hölle zurück in der dieses Ding leiden soll, auch wenn es die nicht in diesem Sinne gibt.
Benutzeravatar
Attic
Beiträge: 1114
Registriert: 14. Sep 2014, 14:41

Re: Entheobotanik-Stammtisch

Beitrag von Attic » 11. Mär 2020, 08:14

Habe ich auch mal gesehen! Bin mir nur nichtmehr sicher ob es eine Verfilmung der Geschehnisse war oder eine reine Doku. Ich meine ersteres. Auf jeden Fall eine krasse Geschichte!
Benutzeravatar
Leuchtkugel
Beiträge: 308
Registriert: 18. Sep 2017, 16:03

Re: Entheobotanik-Stammtisch

Beitrag von Leuchtkugel » 11. Mär 2020, 22:24

Die die gestern lief war eine neue 4 teilige Reportage.
https://www.arte.tv/de/videos/078703-00 ... sekte-1-4/

Es gab vor ein paar Jahren schon mal einen Film mit Emma Watson, wahrscheinlich hast du den gesehen.
https://www.youtube.com/watch?v=-LVIZvlaOjM

Und ja, man kann manchmal gar nicht glauben was für abgefuckten scheiß es auf der Welt gab und gibt.
Benutzeravatar
syzygy
Beiträge: 2423
Registriert: 18. Jan 2014, 21:20

Re: Entheobotanik-Stammtisch

Beitrag von syzygy » 14. Mär 2020, 13:27

Bild
"Schläft ein Lied in allen Dingen / Die da träumen fort und fort / Und die Welt hebt an zu singen / Triffst du nur das Zauberwort."
Benutzeravatar
kleinerkiffer84
Beiträge: 2176
Registriert: 27. Jan 2014, 21:06

Re: Entheobotanik-Stammtisch

Beitrag von kleinerkiffer84 » 18. Mär 2020, 19:52

:pope:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ausgesetzt in der Salviawelt, bei mir habe ich nur meine Bong und ein Feuerzeug. Entitäten werden mich begleiten. Ich zeige Ihnen, wie man hier überlebt!
Benutzeravatar
Gremlin
Beiträge: 210
Registriert: 29. Sep 2016, 19:24

Re: Entheobotanik-Stammtisch

Beitrag von Gremlin » 18. Mär 2020, 20:59

:thumbsupsmileyanim:
Fakt ist: Unfruchtbarkeit ist erblich. Wenn deine Eltern keine Kinder hatten, wirst du auch keine Kinder haben.
Benutzeravatar
Bender
Beiträge: 495
Registriert: 18. Apr 2017, 15:22

Re: Entheobotanik-Stammtisch

Beitrag von Bender » 24. Mär 2020, 05:59

Horror infiniti :svomit_100-100.gif:

Davon eine Vorstellung zu erhaschen - die wirkliche Hölle
Benutzeravatar
syzygy
Beiträge: 2423
Registriert: 18. Jan 2014, 21:20

Re: Entheobotanik-Stammtisch

Beitrag von syzygy » 24. Mär 2020, 16:23

Bender hat geschrieben:
24. Mär 2020, 05:59
Horror infiniti :svomit_100-100.gif:

Davon eine Vorstellung zu erhaschen - die wirkliche Hölle
Wie meinst du das? Auf was beziehst du dich?
"Schläft ein Lied in allen Dingen / Die da träumen fort und fort / Und die Welt hebt an zu singen / Triffst du nur das Zauberwort."
Benutzeravatar
Bender
Beiträge: 495
Registriert: 18. Apr 2017, 15:22

Re: Entheobotanik-Stammtisch

Beitrag von Bender » 24. Mär 2020, 23:10

Das nicht Enden aller Dinge in der Unendlichkeit an sich ;-)
Und wir froh sein können, dass unser betrachtetes Ego mal sterben darf :geek:

Auch der Gedanke, dass in der Unendlichkeit bei unendlichen Versuchen und „Urknallen“ alles was ist stets wieder und wieder in allen Unterschiedlichen Varianten wiederkehrt. Alles was irgendwie passieren kann wird passieren. :alberteinstein.gif: :m037:



Näheres aus dem Netz:

Den Urknall überspringen

Das kollabierende und anschließend wieder expandierende Universum, dass die Schleifen-Quantengravitation an die Stelle des herkömmlichen Urknalls setzt


Ein Artikel von Martin Bojowald

Inhalt

Ein unendlich altes Universum
Quanteneigenschaften nahe dem Urknall
Weitere Informationen
Zur Zeit gibt es keine astrophysikalische oder sonstige Beobachtung, aufgrund derer man die Gültigkeit von Einsteins Allgemeiner Relativitätstheorie in Frage stellen müsste. Dennoch wissen die Physiker, dass sie keine vollständige Beschreibung der Wirklichkeit liefern kann, denn nach den von Hawking, Penrose und anderen bewiesenen Singularitätentheoremen sagt die Theorie ihren eigenen Zusammenbruch voraus: Wenn wir beispielsweise die Evolution des Universums mit Hilfe der Urknallmodelle in der Zeit zurückverfolgen, dann wird es immer dichter und dichter. Weit genug in die Vergangenheit verfolgt, zieht sich all der Raum, den wir heute um uns herum sehen, zu einem einzigen Punkt zusammen, an dem die Dichte und die Gravitationskräfte unendlich groß gewesen sein sollten. Mathematisch lässt sich mit solchen unendlichen Größen nicht rechnen, und auch Einsteins Gleichungen, die in den Urknallmodellen die Evolution des Kosmos bestimmen, brechen dort zusammen. Damit muss die Allgemeine Relativitätstheorie zwangsweise unvollständig sein: Den Urknall selbst können ihre Gleichungen nicht beschreiben.

Ein unendlich altes Universum

Es gibt seit einigen Jahrzehnten die Hoffnung, dass eine Theorie der Quantengravitation, eine Verbindung der Allgemeinen Relativitätstheorie mit den Konzepten der Quantentheorie die Grenzen überschreiten kann. Konkretisiert haben sich diese Hoffnungen allerdings erst in den letzten Jahren, mit der so genannten Schleifen-Quantengravitation und ihrer Anwendung auf die Kosmologie. Das Urknall-Universum, das aus einem von Unendlichkeit geplagten Anfang hervorgeht, wie in der folgenden Abbildung dargestellt…

Expandierendes Universum; Zeitpfeil

…stellt sich in der Schleifen-Quantengravitation als ein Universum heraus, dessen Vergangenheit sich noch über den Urknall hinaus weiterverfolgen lässt – ein zunächst kollabierendes Universum, das sich dort, wo die Allgemeine Relativitätstheorie den Urknall vermutet, zur Größe Null zusammenzieht und anschließend so expandiert, wie es die herkömmlichen Urknallmodelle vorhersagen:

Quantengravitation: kollabierendes und anschließend expandierendes Universum; Zeitpfeil

Man kann sich diese Entwicklung als die eines Luftballons veranschaulichen, aus dem die Luft entweicht. Normalerweise würde die Hülle einfach in sich zusammenfallen, aber wenn man sich vorstellt, dass sich die verschiedenen Regionen der Hülle problemlos durchdringen könnten, dann würde sich die Hülle durch den beim Kollaps gewonnenen Schwung anschließend wieder aufblähen, wobei nun die alte Außenseite der Oberfläche zur Innenseite geworden ist.

Quanteneigenschaften nahe dem Urknall

Diese Kombination von Kollaps und Ausdehnung ist allerdings nur möglich, weil das Universum, wenn alle Ausdehnungen zu winzigen Längen geschrumpft sind, in ein Regime gerät, in dem die von der Schleifen-Quantengravitation postulierten Quanteneigenschaften von Raum und Zeit entscheidend werden. In der folgenden Abbildung ist das durch die Lupe und durch die sprungartige Struktur von Kollaps und erneuter Expansion nahe des Umkehrpunktes angedeutet:

Quantengravitation: kollabierendes und anschließend expandierendes Universum; Zeitpfeil; "Lupe" zeigt Quantenphase

Die Quanten-Gleichungen der Schleifen-Modelle zeigen, wie sich das Universum durch den Bereich extremer Kompression hindurch entwickelt und danach in jene Phase der Expansion übergeht, in der wir uns heute noch befinden. Außerdem sagt die Theorie, dass sich der Raum am Umkehrpunkt sozusagen umstülpt, wie der Luftballon im obigen Beispiel – oder, mathematisch gesagt: seine Orientierung umkehrt.

Weitere Informationen

Die relativistischen Grundkonzepte, die diesem Vertiefungsthema zugrundeliegen, werden in Einstein für Einsteiger erklärt, insbesondere im Abschnitt Relativität und Quanten und im Abschnitt Kosmologie.

Ein wenig mehr dazu, wie das Modell mit den extremen physikalischen Bedingungen am Umkehrpunkt fertig wird, findet sich im Vertiefungsthema Die gebändigte Dichte. Verwandte Vertiefungsthemen auf einstein-online finden sich in den Sektionen Relativität und Quanten und Kosmologie.

Kolophon

Martin Bojowald
ist Professor für Physik an der Penn State University in den Vereinigten Staaten. Schwerpunkt seiner Forschungen ist die Anwendung der Schleifen-Quantengravitation auf Fragen der Kosmologie. Während seiner Zeit als Mitarbeiter des Albert-Einstein-Instituts schrieb er die Vertiefungsthemen Den Urknall überspringen und Die gebändigte Dichte.

Zitierung

Zu zitieren als:
Martin Bojowald, “Den Urknall überspringen” in: Einstein Online Band 04 (2010), 01-1124
Benutzeravatar
syzygy
Beiträge: 2423
Registriert: 18. Jan 2014, 21:20

Re: Entheobotanik-Stammtisch

Beitrag von syzygy » 26. Mär 2020, 18:18

Der kosmische Tanz von Shiva - Nataraja
"Schläft ein Lied in allen Dingen / Die da träumen fort und fort / Und die Welt hebt an zu singen / Triffst du nur das Zauberwort."
Antworten