Pilze: Kurze Frage, schnelle Antwort

Moderatoren: Zebra, Corto, syzygy

Benutzeravatar
Arkan
Beiträge: 479
Registriert: 1. Jun 2018, 00:55

Re: Pilze: Kurze Frage, schnelle Antwort

Beitrag von Arkan » 13. Jan 2020, 19:29

Der Link bringt einen nicht weiter.

This post has been deleted, or you do not have permission to view it.

Please use your back button to return to the previous page.

Arkan
Benutzeravatar
chronic
Beiträge: 5137
Registriert: 6. Dez 2013, 14:03
Wohnort: Auenland

Re: Pilze: Kurze Frage, schnelle Antwort

Beitrag von chronic » 13. Jan 2020, 23:02

Attic hat geschrieben:
11. Jan 2020, 12:27
Falls ich eine eigene Frage anschließen darf?
Hofmann hat erstmals 1963 über P. semilanceata publiziert. Das ganze auf Französisch in einem sehr kleinen Journal.
Was ich dazu finden konnte ist folgende Referenz: "HOFMANN,A., R.HEIM & H.TSCHERTER (1963) - Presence de la psilocybine dans une espece europeene d' Agaric, le Psilocybe semilanceata. Compt Rend. 257:10-12."
Hat jemand diese Referenz als pdf / Link im Volltext?

In einer weiteren Publikation von Jochen Gartz (1989) (https://citeseerx.ist.psu.edu/viewdoc/d ... 1&type=pdf) finden sich ebenso Informationen zur in vitro Kultur von P. semilanceata aka Spitzkegeliger Kahlkopf (SKKK).
Wie kommt es, dass man nirgendwo von der in vitro Kultivierung von semilanceata liest, sondern hptsl. von cubensis? Hat schonmal jemand hier an Board semilanceata auf Agar kultiviert? Da wir in einem der natürlichen Habitate wohnen sollte das doch möglich sein.

Den Artikel von 1963 aus dem französischen Magazin habe ich vermutlich. Schicke ihn dir als PN auf einem anderen Kanal.

Ein Freund von mir hatte P. semilanceata mal auf Agar kultiviert. Cubensis ist halt die einfachste und populärste Spezies weshalb man primär über diese Art ließt. Manche Informationen sind auf Grund der immer noch vorhandenen Sprachbarrieren keinem größeren Publikum bekannt geworden. So die Versuche von Heim zur Oberflächenkultur. Hinzu kommt die Tatsache das die meisten Menschen auf ausgetretenen Pfaden wandeln.

Bist du darauf aus SKKK als Oberflächenkultur zu ziehen?
Ge'ez ጫት

froggell
Beiträge: 20
Registriert: 29. Dez 2019, 07:36

Re: Pilze: Kurze Frage, schnelle Antwort

Beitrag von froggell » 14. Jan 2020, 18:19

ich hätte mal eine kurze Frage zur Desinfektion.

also bisher habe ich eigentlich immer alles mit Isopropanol desinfiziert und auch in der Glovebox alles einmal eingenebelt, bevor ich beimpft habe.

Einige Growversuche haben nun aber doch seltsame Formen ergeben und ich weiß aus zeiten des Zauberpilzforums noch, dass Mutationen und Degenerationen auch häufig die Berührung des Myzels oder Sporen mit Desinfektionsmittel als Ursache hat.

Also ich denke um die Desinfektion der Arbeitsflächen und Handschuhe usw. mit Alkohol kommt man sicher nicht drum herum, aber vielleicht setzt ihr ja in der Glovebox andere Mittel ein.
Habe auch schonmal etwas von Bleiche gehört?! Und wenn gerne auch in welcher Konzentration ;-)

Danke
Benutzeravatar
tsorp
Beiträge: 101
Registriert: 17. Sep 2019, 06:32

Re: Pilze: Kurze Frage, schnelle Antwort

Beitrag von tsorp » 14. Jan 2020, 18:25

wasserstoffperoxid is auch nich verkehrt
Benutzeravatar
tsorp
Beiträge: 101
Registriert: 17. Sep 2019, 06:32

Re: Pilze: Kurze Frage, schnelle Antwort

Beitrag von tsorp » 14. Jan 2020, 18:27

oder mit isoprop einsprühen und dann mit einem (idealerweise sterilen) küchenpapier wegwischen, damit kein feuchter isoprop mehr irgendwas berührt.. oder halt einfach verdunsten lassen
Benutzeravatar
tsorp
Beiträge: 101
Registriert: 17. Sep 2019, 06:32

Re: Pilze: Kurze Frage, schnelle Antwort

Beitrag von tsorp » 14. Jan 2020, 18:27

hm, dann vlt nur für user sichtbar, der link?
Benutzeravatar
tsorp
Beiträge: 101
Registriert: 17. Sep 2019, 06:32

Re: Pilze: Kurze Frage, schnelle Antwort

Beitrag von tsorp » 14. Jan 2020, 18:29

@attic: was wäre denn mit Psilocybe hoogshagenii var. convexa aka Semperviva ?
angeblich sehr kontiresistent, langsamer im wachstum aber doppelter psilocybingehalt?
Benutzeravatar
Attic
Beiträge: 1103
Registriert: 14. Sep 2014, 14:41

Re: Pilze: Kurze Frage, schnelle Antwort

Beitrag von Attic » 15. Jan 2020, 12:35

chronic hat geschrieben:
13. Jan 2020, 23:02
Bist du darauf aus SKKK als Oberflächenkultur zu ziehen?
Würde mich durchaus interessieren! Habe leider keine SKKK gefunden und bin wohl jetzt zu spät dran, falls jemand noch getrocknete Schätzchen mit Sporen hat... :100:
Benutzeravatar
syzygy
Beiträge: 2286
Registriert: 18. Jan 2014, 21:20

Re: Pilze: Kurze Frage, schnelle Antwort

Beitrag von syzygy » 15. Jan 2020, 12:39

Hab schon welchen auf Getreide gesehen. Ohne Garantie natürlich, Mycel sah aber soweit ordentlich aus. Fruchtungsversuch wurde aber leider nicht unternommen...
"Um die Welt in einem Sandkorn zu sehn und den Himmel in einer wilden Blume, halte die Unendlichkeit auf deiner flachen Hand und die Stunde rückt in die Ewigkeit."
Benutzeravatar
Attic
Beiträge: 1103
Registriert: 14. Sep 2014, 14:41

Re: Pilze: Kurze Frage, schnelle Antwort

Beitrag von Attic » 15. Jan 2020, 15:36

tsorp hat geschrieben:
14. Jan 2020, 18:29
@attic: was wäre denn mit Psilocybe hoogshagenii var. convexa aka Semperviva ?
angeblich sehr kontiresistent, langsamer im wachstum aber doppelter psilocybingehalt?
Abgesehen davon, dass ich dazu kein Material habe, auch interessant. Mir ging es eben nur speziell um semilanceata weil sie eben bei uns heimisch ist und ich Kutlvierungsberichte auf Agar vermisst habe.
Antworten